Publishing Praxis prüft Monitore (8/2002): „Profi-TFTs im Vergleich: Aktuelle Flachbildschirme im Testlabor“

Publishing Praxis

Was wurde getestet?

7 Flachbildschirme für professionelle Anwender im Vergleich: 1 x 5/6 Punkte („sehr gut“), 2 x 4/6 Punkte („gelungen“) und 4 x 3/6 Punkte („brauchbar“).

  • Quatographic Radon Reverso 48

    5 von 6 Punkten („sehr gut“) – Testsieger

    „Der Radon Reverso 48 überzeugt durch die im Schnitt besten Werte. Allerdings lassen sich die Farben nicht getrennt regeln und die Kontrasteinstellung fehlt“

    Radon Reverso 48
  • Iiyama AS4637UT

    4 von 6 Punkten („gelungen“)

    „Insgesamt akzeptable Einstellungsmöglichkeiten und gute Messwerte sichern dem Display einen soliden Platz im Mittelfeld“

    AS4637UT
  • NEC MultiSync 1880SX

    4 von 6 Punkten („gelungen“)

    „Exzellente Messwerte bei Farbtemperatur, Graubalance, Homogenität und Leuchtdichte, der hohe Preis und der kleinere Farbraum kosten Punkte“

    MultiSync 1880SX
  • Apple Studio Display 17Zoll

    3 von 6 Punkten („brauchbar“)

    „Das anspruchsvolle Design steht im Kontrast zu den schwachen Messwerten und den viel zu geringen einstellmöglichkeiten“

    Studio Display 17Zoll
  • Formac Gallery 1740

    3 von 6 Punkten („brauchbar“)

    „Schnelles Display mit einem akzeptablen Farbverhalten. Angesichts der wenigen Einstellungsmöglichkeiten macht die Kalibration jedoch wenig Sinn“

  • LaCie Photon 18

    3 von 6 Punkten („brauchbar“)

    „Den guten Noten in Sachen Homogenität und Graubalance stehen vergleichsweise hohe Diskrepanzen bei der Farbtemperatur gegenüber“

    Photon 18
  • ViewSonic VX 800

    3 von 6 Punkten („brauchbar“)

    „Das beste Bildschirmmenü nützt wenig, wenn die Messwerte nicht stimmen. Der Viewsonic zeigt bei Homogenität und Farbtemperatur große Schwankungen“

    VX 800

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Monitore