Fahrräder im Vergleich: Einsteigerdrogen

MountainBIKE

Inhalt

Günstig muss nicht gleich schlecht bedeuten. Viele Einsteiger-Hardtails um 1000 Euro begeistern mit einer für ihre Preisklasse erstaunlichen Ausstattung und sattem Fahrspaß abseits der Pisten.

Was wurde getestet?

Im Test waren sechs Mountainbike-Hardtails mit den Bewertungen 1 x „überragend“, 2 x „sehr gut“ und 3 x „gut“.

  • Yellowstone

    Canyon Bicycles Yellowstone

    • Typ: Mountainbike

    „überragend“

    „Das perfekte Bike für angehende Hobby-Racer. Gewicht, Ausstattung sowie Fahreigenschaften harmonieren bestens.“

  • Carver XC-800

    • Typ: Mountainbike

    „gut“

    „Eine super Ausstattung zum Schlagerpreis ist nicht alles. Denn die extreme Lenkzentrale taugt nur für erfahrene Racer.“

  • X-Vert Extreme

    Corratec X-Vert Extreme

    • Typ: Mountainbike

    „sehr gut“

    „Das Corratec X-Vert erweist sich als solides Spaßbike. Robust und verspielt im Handling, lädt es zu Technik-Tricksereien ein.“

  • Q 920

    Felt Q 920

    • Typ: Mountainbike

    „sehr gut“

    „Das Felt gefällt als unauffälliges Tourenbike mit seiner ausgewogenen Sitzposition und durch sehr gute Fahreigenschaften.“

  • 2006 Zaskar Expert

    GT Bicycles 2006 Zaskar Expert

    • Typ: Mountainbike

    „gut“

    „Die fehlende Scheibenbremse drückt die Gesamtnote des ansonsten sehr guten Bikes. Ausgewogen und klassisch schön.“

  • Matts Special Edition Disc

    Merida Matts Special Edition Disc

    • Typ: Mountainbike

    „gut“

    „Die Ausstattung des Matts kann sich sehen lassen. Weniger erfahrene Piloten stört allerdings das nervöse Lenkverhalten.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder