Motorräder im Vergleich: Auf die günstige Tour

MOTORRAD

Inhalt

Motorräder mit eingebautem Fernweh kosten neu weit über 10.000 Euro. Bei schmalerem Reisebudget lohnt der Blick auf den Secondhandmarkt.

Was wurde getestet?

Im Test waren sechs Gebrauchtmotorräder. Es wurden keine Gesamtnoten vergeben. Testkriterien waren unter anderem Fahrleistungen, Komfort, Gewicht und Verarbeitung.

  • BMW Motorrad R 1100 RT (66 kW)

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 1085 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „Die BMW R 1100 RT ist als luxuriös ausgestatteter Fulldresser die Tourenmaschine par excellence, hat bei der Motor und Getriebeabstimmung allerdings Defizite. Preise und Laufleistungen sind hoch.“

    R 1100 RT (66 kW)
  • Ducati ST4 (76 kW)

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 916 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „Überzeugendes Fahrwerk, klasse Motor, traumhafter Sound. Die ST4 ist durch und durch eine Ducati, die vor allem komfortabel ist. Bei Anschaffung und Unterhalt muss aber noch kalkuliert werden.“

    ST4 (76 kW)
  • Honda ST 1100 ABS Pan European (72 kW)

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 1085 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Eine Honda wie aus dem Bilderbuch: perfekt gemacht und mit hoher Zuverlässigkeit. Die ST ist nur schwer zu bekommen. Bei der Ausstattung unbedingt auf das ABS achten.“

    ST 1100 ABS Pan European (72 kW)
  • Honda VFR-ABS (72 kW)

    • Hubraum: 782 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Ein Motorrad mit vielen Facetten. Einerseits der Kumpel, der alles gerne mitmacht. Andererseits mit technischen Raffinessen gewürzt, die der VFR einen elitären Nimbus verleihen. ...“

    VFR-ABS (72 kW)
  • Triumph Sprint ST (72 kW)

    • Typ: Sporttourer / Tourer

    ohne Endnote

    „Die Sprint ST hat sich bei den Sporttourern einen Namen gemacht. Geschätzt wird sie nicht nur wegen des charaktervollen Motors, auch das Fahrwerk gefällt. Dank der robusten Technik ist sie als Gebrauchte interessant.“

    Sprint ST (72 kW)
  • Yamaha XJ 900 Diversion (66 kW)

    • Typ: Naked Bike, Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 892 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Preiswert und zuverlässig - die XJ 900 S Diversion ist ein Tourer, der auch ins schmale Reisebudget passt. Mankos sind das hohe Gewicht und der Verbrauch bei flotter Fahrt. Besonderes Plus: der Kardan.“

    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORRAD in Ausgabe 6/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    XJ 900 Diversion (66 kW)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder