Motorräder im Vergleich: Grinsverkehr

Mopped

Inhalt

Sie sprengen die Grenzen der Vernunft und verursachen Dauergrinsen. Welches Einzylinder-Funbike grinst am längsten?

Was wurde getestet?

Getestet wurden vier Motorräder, die keine Gesamtnoten erhielten. Geprüfte Kriterien waren unter anderem Fahrleistungen, Motorcharakteristik und Sitzkomfort.

  • Aprilia Pegaso 650 Factory (35 kW)

    ohne Endnote

    "Plus: Grins-Fahrwerk; Grins-Komfort; grinswertige Aussattung; extrageile Bremsen.
    Minus: Motor kein Reißer; lang übersetzt.

    Pegaso 650 Factory (35 kW)
  • BMW Motorrad G 650 Xmoto (39 kW)

    • Typ: Sporttourer / Tourer

    ohne Endnote

    „Plus: Spritziger Eintopf; super sparsam; super handlich.
    Minus: Extreme Sitzposition; extrem teuer; winziger Tank.“

    G 650 Xmoto (39 kW)
  • KTM Sportmotorcycle 690 Supermoto (47 kW)

    • Typ: Enduro / Motocross;
    • Hubraum: 654 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1

    ohne Endnote

    „Plus: Hammer-handlich, brutal kräftig; liegt super satt; knackige Bremse.
    Minus: Unter 3500/min ruppig; nicht gerade ein Schnäppchen.“

    690 Supermoto (47 kW)
  • Yamaha XT 660 X (35,3 kW)

    • Typ: Enduro / Motocross;
    • Hubraum: 660 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1

    ohne Endnote

    „Plus: Kultivierter Motor; prima Ergonomie; super günstig; alltagstauglich.
    Minus: Beinahe langweilig durchschnittlich; in engen Kurven kippelig.“

    XT 660 X (35,3 kW)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder