Macwelt prüft Monitore (3/2001): „Grand Prix Der Scharfblicker“

Macwelt

Was wurde getestet?

26 Flachbildschirme im Vergleich (10 17-Zöller, 11 18-Zöller, 5 19-Zöller) 4 x „sehr gut“, 15 x „gut“, 4 x „befriedigend“, 2 x „ausreichend“, 1 x ohne Wertung

  • Apple Cinema-HD-Display 22 Zoll

    „sehr gut“ – Testsieger

    „Professionelles LCD-Display speziell für den Einsatz an G4 PowerMacs. Vorzüge: sehr gute Bildschärfe. Nachteile: derzeit nicht an älteren Macs anschließbar“.

    Cinema-HD-Display 22 Zoll
  • Eizo FlexScan L680

    „sehr gut“ – Testsieger

    „Schwarzer High-End-LCD-Monitor für Design-Fans. Vorzüge: sehr gute Bildschärfe. Nachteile: kein digitaler Eingang, hoher Stromverbrauch“.

    FlexScan L680
  • Samsung SyncMaster 170 MP

    „sehr gut“

    „Allround-Monitor mit integriertem TV-Tuner. Vorzüge: Video und S-VHS-Eingang, Fernbedienung. Nachteile: kein Digitaleingang“.

    SyncMaster 170 MP
  • Eizo FlexScan L771

    „gut“

    „High-End-LCD-Monitor mit sehr großer Bilddiagonale und hoher Auflösung. Vorzüge: sehr gute Bildschärfe. Nachteile: sichtbarer Rotstich, kein digitaler Eingang“.

    FlexScan L771
  • ELSA Ecomo 640

    „gut“

    „Vorzüge: gute Bildautomatik, gute Bildschärfe. Nachteile: VGA-Kabel fest angeschlossen“.

    Ecomo 640
  • Eye-Q 37S

    „gut“

    „Analoges Display mit sehr guter Bildqualität. Vorzüge: Stereolautsprecher eingebaut. Nachteile: nur ein analoger VGA-Eingang“.

    37S
  • Eye-Q 420

    „gut“

    „Solides Display mit ausgeglichener Farbdarstellung. Vorzüge: Mac-Kalibrierungssoftware im Lieferumfang. Nachteile: ausgeschaltet und im Ruhezustand hoher Stromverbrauch“.

    420
  • Hitachi CML 170 SXE

    „gut“

    „Analoges Display mit sehr guter Bildqualität. Vorzüge: Stereolautsprecher eingebaut. Nachteile: nur ein analoger VGA-Eingang“.

    CML 170 SXE
  • LG Flatron 885LE

    „gut“

    „Hochwertiges LCD-Display mit analogem und digitalem Eingang. Nachteile: DDC-Informationen nicht korrekt“.

    Flatron 885LE
  • Maxdata Belinea 10 17 10

    „gut“

    „Preisgünstiges Einsteiger-Display mit insgesamt guter Leistung. Vorzüge: gute Bildautomatik, eingebaute Lautsprecher. Nachteile: Sichtwinkel nicht optimal“.

    Belinea 10 17 10
  • Miro FP 181

    „gut“

    „Vorzüge: gute Bildautomatik, gute Bildschärfe“. Nachteile: „VGA-Kabel fest angeschlossen“.

    FP 181
  • Miro FP 190

    „gut“

    „Vorzüge: komplette Ausstattung, Bild farblich ausgeglichen. Nachteile: nur TCO 95, hoher Preis“.

    FP 190
  • NEC MultiSync LCD 1800

    „gut“

    „Mittelklasse-TFT-Monitor mit analogen Eingängen. Vorzüge: gute Bildautomatik, sehr gute Bildschärfe. Nachteile: Darstellung leicht gelbstichig“.

    MultiSync LCD 1800
  • Samsung SyncMaster 180T

    „gut“

    „Flexibles Allround-Display mit Analog- und Digitalanschluss. Vorzüge: sehr gute Bildqualität, ausgeglichene Farben. Nachteile: Anschluss schwer zugänglich“.

    SyncMaster 180T
  • Taxan Crystalvision 780

    „gut“ – Testsieger

    „Solides Oberklasse-Display mit guter Ausstattung. Vorzüge: gute Bildautomatik. Nachteile: Schwarzdarstellung nicht optimal“.

    Crystalvision 780
  • ViewSonic ViewPanel VG175

    „gut“

    „Gut ausgestatteter Monitor mit zwei analogen Eingängen. Vorzüge: gute Sichtwinkel, höhenverstellbar. Nachteile: Schwarzdarstellung nicht optimal.“

    ViewPanel VG175
  • Miro FP 170

    „befriedigend“

    "bringt als DVD- und CD-Spieler überragend gute Leistungen"
    Plus: "perfekter Klang und perfektes Bild"
    Minus: "für die digitalen Surround-Formate der DVD-Video benötigt man einen externen AV-Prozessor"

    FP 170
  • Philips Brilliance 170B

    „befriedigend“

    „Low-Cost-Display mit Schwächen. Vorzüge: gute Bildschärfe, DVI-Eingang. Nachteile: schlechte Helligkeitsverteilung und Schwarzdarstellung“.

    Brilliance 170B
  • Quatographic Argon 17

    „befriedigend“

    „Sehr stabil gebauter Design-Monitor mit Frontplatte aus Glas. Vorzüge: robustes Metallgehäuse. Nachteile: starke Spiegelungen, verweigert einige Mac-Auflösungen“.

    Argon 17
  • ViewSonic ViewPanel VG 181

    „befriedigend“

    „Gut ausgestatteter TFT-Monitor mit DVI- und Analog-Eingang. Vorzüge: sehr gute Bildschärfe, Mac-Software im Lieferumfang. Nachteile: sichtbarer Blaustich“.

    ViewPanel VG 181
  • Philips Brilliance 180P

    „ausreichend“

    „LCD-Monitor für Multimedia-Anwendungen. Vorzüge: gute Bildschärfe, DVI-Eingang. Nachteile: unbefriedigende Schwarzdarstellung, unregelmäßige Helligkeitsverteilung“.

    Brilliance 180P
  • Sampo PD-80A

    „ausreichend“

    „Preiswerter Einsteigermonitor mit Schwächen. Vorzüge: gute Bildschärfe. Nachtteile: kein TCO-Zertifikat, schlechte Schwarzdarstellung“.

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Monitore

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf