Hardwareluxx [printed] prüft Monitore (9/2006): „Breitwand“

Hardwareluxx [printed]

Inhalt

Einer der großen Monitor-Trends der vergangenen zwölf Monate sind sicherlich Geräte mit einem Display im 16:10-Format. Aber es müssen nicht immer teure 24-Zöller sein, um in diesen Genuss zu kommen, denn heute gibt es zahlreiche kostengünstigere Exemplare. Vier Vertreter der 20- und 21-Zoll-Liga, die auch eher mit Gaming-fähiger Auflösung ausgestattet sind, haben wir uns einmal genauer angesehen.

Was wurde getestet?

Im Test waren vier 20- und 21-Zoll-Widescreen-TFTs. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Asus PW201

    ohne Endnote

    „... Bei der Schriftdarstellung kann der Monitor mit einer klaren, sehr scharfen Darstellung überzeugen. Nicht ganz so gut sieht es bei der Farbdarstellung aus. Verglichen mit der Konkurrenz gibt der Monitor die Farben relativ flau wieder. ...“

    PW201
  • Eizo FlexScan S2110W

    ohne Endnote

    „... Er bietet eine hervorragende Bildqualität, die schnellste Reaktionszeit des Testfeldes und umfangreiche Einstellmöglichkeiten. Überzeugen kann auch die sehr homogene Hintergrundbeleuchtung. ...“

    FlexScan S2110W
  • Samsung SyncMaster 215TW

    ohne Endnote

    „... Obwohl das Gerät rund 400,- Euro günstiger ist als Eizos Flexscan, so bietet es nur eine minimal schlechtere Bildqualität und Reaktionszeit. ...“

    SyncMaster 215TW
  • ViewSonic VX2025wm

    ohne Endnote

    „... Mit dem VX2025 hat Viewsonic einen Monitor im Programm, der optisch und haptisch auf der ganzen Linie überzeugen kann, sich im Bereich der Darstellungsqualität aber leider der Konkurrenz ... geschlagen geben muss.“

    VX2025wm

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Monitore