Mäuse im Vergleich: Laser-Mäuse

GameStar

Inhalt

Vier neue Mäuse stürmen dem heißen Spieleherbst entgegen: Logitech G5 und G7, Microsoft Laser Mouse 6000 und Razer Copperhead.

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Mäuse mit Bewertungen von 81 bis 95 von jeweils 100 Punkten.

  • Razer Copperhead

    • Gaming-Maus: Ja

    95 von 100 Punkten – Testsieger, Hardware-Referenz

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Extrem präzise, hochkonfigurierbar und viele Tasten: Wer bereit ist, 80 Euro in eine Maus zu investieren, braucht Razers neue Copperhead.“

    Copperhead

    1

  • Logitech G5

    • Gaming-Maus: Ja;
    • Kabelgebunden: Ja;
    • Max. Sensor-Auflösung: 2000 dpi

    91 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „Einen Tick mehr Präzision und weichere Zeigerbewegungen als die MX158. Die noch bessere Copperhead verhindert den Sprung auf Platz 1 der Referenzliste.“

    G5

    2

  • Logitech G7

    • Gaming-Maus: Ja

    90 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „mangelhaft“

    „Wie die G5 hat auch die G7 mit bestimmten Pads zu kämpfen. Durch ihr geringes Gewicht und die hohe Präzision trotzdem die momentan beste Funkmaus.“

    G7

    3

  • Microsoft Gaming Laser Mouse 6000

    • Gaming-Maus: Ja

    81 von 100 Punkten – Preis-Leistungs-Sieger

    Preis/Leistung: „gut“

    „Wer flache, leichte Mäuse mag, wird mit der präzisen Laser Mouse 6000 viel Laser-Spaß haben. Rechtshänder greifen aber besser zu MX510 für 30 Euro.“

    Gaming Laser Mouse 6000

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Mäuse