Objektive im Vergleich: Einsteigerzooms zum Mitnahmepreis

fotoMAGAZIN

Inhalt

Sie heißen Setobjektive und sollen dem Käufer einer Digital-SLR den Einstieg ins Hobby preiswert gestalten. Wir haben fünf dieser optischen Lockmittel untersucht und staunten nicht schlecht.

Was wurde getestet?

Getestet wurden fünf ´digitale´ Setobjektive mit den Benotungen 1 x „super“, 2 x „gut - sehr gut“ und 2 x „gut“.

  • Canon EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    „sehr gut“

    „Für diesen niedrigen Preis ein erstaunlich gutes Objektiv, wenn auch mechanisch mit typischem Einsteigerniveau.“

    EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6
  • Konica Minolta AF 2,8-4/17-35 mm D

    • Objektivtyp: Standardobjektiv, Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Zoom

    „sehr gut“

    „In Kombination mit der Konica Minolta Dynax 7D ist das 17-35 mm D ein zuverlässiges Superweitwinkelzoom mit guter Lichtstärke.“

    AF 2,8-4/17-35 mm D
  • Nikon AF-S DX 18-70 mm/3.5-4.5 G IF-ED

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Autofokus: Ja

    „gut“

    „Angesichts seines etwas höheren Preisniveaus erreicht das Nikkor nur ein knappes ´Sehr Gut´.“

    AF-S DX 18-70 mm/3.5-4.5 G IF-ED
  • Olympus Zuiko Digital 3,5-5,6/14-45 mm

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 14mm-45mm

    „super“

    „Einsteigerobjektiv, das in puncto Auflösung etliche Mittelklasse- und Profiobjektive schlägt.“

    Zuiko Digital 3,5-5,6/14-45 mm
  • Pentax SMC DA 18-55 mm / 3,5-5,6 AL

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    „gut“

    „Gutes Digitalobjektiv mit ausgeglichenen Leistungen, dessen starke Vignettierung bei 18 mm eine bessere Note verhindert.“

    SMC DA 18-55 mm / 3,5-5,6 AL

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive