EnduroABENTEUER prüft Motorräder (8/2008): „Die Leichtigkeit des Seins“

EnduroABENTEUER

Inhalt

Motorradfahren kann so einfach sein. Widersteht man dem Drang, immer der Sportlichste oder Schnellste sein zu wollen, bieten auch Einsteigermodelle jede Menge Fahrspaß.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich drei Motorräder, die keine Endnoten erhielten.

  • Beta Alp 125 (8,3 kW) [06]

    • Typ: Trial, Enduro / Motocross;
    • Hubraum: 124 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „... Ausreichende Federwege mit 170 respektive 180 Millimetern und eine niedrige Sitzhöhe von 835 Millimetern machen aus der Alp ein geländegängiges Motorrad, das stets leicht zu handeln ist. ...“

    Alp 125 (8,3 kW) [06]
  • Beta Alp 200 (10 kW) [02]

    • Typ: Enduro / Motocross;
    • Hubraum: 199 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „... Das Handling im Gelände ist bei beiden Hubraumvarianten ein Traum. Durch das Abnehmen der Sitzbank und der Tankattrappe, was wirklich in Minuten erledigt ist, gewinnt man nochmals an Fahrspaß. ...“

    Alp 200 (10 kW) [02]
  • Yamaha WR 250 R (23 kW)

    • Typ: Enduro / Motocross;
    • Hubraum: 249 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1

    ohne Endnote

    „... Was die ‚R‘ zum Einsteigermodell macht, wird bei genauerem Hinsehen schnell deutlich. So sind die Plastics weniger hochwertig und nicht so ‚racig‘. Das Heck mit ausladendem Kennzeichenträger ist keine Augenweide. ...“

    WR 250 R (23 kW)

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder