Objektive im Vergleich: Fit bei wenig Licht

d-pixx

Inhalt

Eingebaute Blitzgeräte und die Möglichkeit, den ISO-Wert hochzuschrauben machen den Einsatz einer D-SLR bis in die Dämmerung hinein möglich - und Stative gibt es auch noch. Aber trotzdem wünscht man sich oft genug ein bisschen mehr Lichtstärke. Bitte schön ...

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Objektive. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Sigma 30mm F1,4 EX DC HSM

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: MFT;
    • Brennweite: 30mm;
    • Autofokus: Ja

    ohne Endnote

    „... Es bringt in der Bildmitte schon bei weit offener Blende sehr gute Ergebnisse, und Abblenden verbessert sie noch etwas. ...“

    30mm F1,4 EX DC HSM
  • Sigma 70-200mm F2,8 EX DG OS HSM

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 70mm-200mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    ohne Endnote

    „... Das Telezoom ist mit vier SLD-Glaselementen mit sehr geringer Dispersion bestückt und bietet eine sehr gute Leistung hinsichtlich Schärfe, Kontrast, Verzeichnung und Vignettierung...“

    70-200mm F2,8 EX DG OS HSM
  • Sigma EX 2,8/24-60 mm DG digital

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Zoom

    ohne Endnote

    „... Die Abbildungsleistung ist schon bei ganz offener Blende über den gesamten Brennweitenbereich sehr gut, lediglich bei kürzester Einstellentfernung (38 cm) müssen kleine Abstriche gemacht werden. ...“

    EX 2,8/24-60 mm DG digital

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive