Autos im Vergleich: Cross und Reiter

auto motor und sport

Inhalt

Sport Utility Verhicles sind beide. Aber der Mazda CX-7 2.3 betont den Sport, während der Land Rover Freelander i6 HSE auf Utility setzt. Eine Auseinandersetzung unterschiedlicher Philosophien.

Was wurde getestet?

Getestet wurden zwei SUVs, die 437 und 452 von jeweils 650 möglichen Punkten erhielten. Testkriterien waren Karosserie, Bediensicherheit, Fahrkomfort, Antrieb, Fahrsicherheit, Bremsen, Umwelt und Kosten.

  • Land Rover Freelander i6 HSE (171 kW)

    • Typ: Geländewagen

    452 von 650 Punkten

    „Praktisch, geräumig und komfortabel, präsentiert sich der Freelander als Auto für alle Fälle. Größter Nachteil der Sechszylinder-Variante ist der hohe Benzinverbrauch.“

    Freelander i6 HSE (171 kW)

    1

  • Mazda CX-7 2.3 MZR DISI Turbo AWD 6-Gang manuell Expression (191 kW) [06]

    • Typ: SUV, Geländewagen;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 10,2;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 4;
    • Karosserie: Kombi

    437 von 650 Punkten

    „Mit starkem Motor und sportlichem Handling setzt der Mazda Akzente. Aber seine Karosserie ist weniger praktisch als die des Land Rover, der Fahrkomfort deutlich schlechter.“

    CX-7 2.3 MZR DISI Turbo AWD 6-Gang manuell Expression (191 kW) [06]

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos