auto motor und sport prüft Autos (7/2008): „Mensch Bayer“

auto motor und sport

Inhalt

Audi und BMW sind die Lieblingsmarken der auto motor und sport-Leser. Der frisch überarbeitete A3 und der Einser müssen nun beweisen, dass bereits die kleinsten Modelle halten, was der Ruf des Herstellers verspricht.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich zwei Autos, die die Bewertungen 479 und 484 von insgesamt 650 Punkten erhielten. Unter anderem wurden die Kriterien Karosserie (Innenmaße, Raumgefühl, Kofferraum ...), Bediensicherheit (Bedienbarkeit, Licht, Instrumente ...), Fahrkomfort (Klimatisierung, Geräuscheindruck, Wendekreis, ...) sowie Antrieb (Laufkultur, Durchzugskraft, Leistungsentfaltung ...) getestet.

  • Audi A3 2.0 TDI 6-Gang manuell Ambition (103 kW) [03]

    • Typ: Kompaktklasse;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 5,4;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 5;
    • Karosserie: Limousine

    484 von 650 Punkten

    „Mit seinem durchzugskräftigen und sparsamen Motor, mehr Platz und dem besseren Federungskomfort holt sich der A3 knapp den Testsieg. Sein grundsolider Innenraum erklärt zudem das hohe Audi-Image in Sachen Verarbeitungsqualität.“

    A3 2.0 TDI 6-Gang manuell Ambition (103 kW) [03]

    1

  • BMW 118d 6-Gang manuell (105 kW) [04]

    • Typ: Kompaktklasse;
    • Heckantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 4,5;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 5;
    • Karosserie: Limousine

    479 von 650 Punkten

    „Selbst der günstigste Diesel im Programm wird dem sportlichen Ruf von BMW gerecht. Der karg ausgestattete 118d fährt nicht nur äußerst agil und sicher, er bleibt kostenseitig sogar unter dem Audi A3.“

    118d 6-Gang manuell (105 kW) [04]

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos