Radfahren prüft Fahrräder (6/2005): „'Für jeden Eines'“

Radfahren

Inhalt

Trekkingräder haben ihre spezifischen Vorteile. Langlaufeigenschaften und Gemütlichkeit sind zwei davon. Dass das Thema ‚Trekkingrad‘ aber durchaus variabel vom Spaß- bis Reiserad ist, zeigt Ihnen unser Test von vier Modellen!

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Trekkingräder mit den Bewertungen 2 x „sehr gut“ und 2 x „gut“.

  • Böttcher Travel X

    • Typ: Trekkingrad

    „sehr gut“

    „Mit dem Böttcher erwirbt der Radler ein massiv gebautes Touren-/Trekkingrad, das durch Gabel, Federstütze und Bereifung sehr hohen Komfort bietet, den Benutzer durch schönen Geradeauslauf und Unkompliziertheit erfreut. ...“

  • Orbea Araia

    • Typ: Trekkingrad

    „sehr gut“

    „Das sportliche ‚Araia‘ ist mit Shimano LX-Schaltung, steifem Rahmen, Karbonstütze und leichten Tubus-Gepäckträgern eine Entdeckung! Setzt man den Fahrspaß als wichtigstes Bewertungskriterium an, ist das Orbea der Sieger dieses Vergleichs. ...“

  • Hercules Bionic Light

    • Typ: Trekkingrad

    „gut“

    „... Ein sehr komfortables Tourenrad, das durch seinen gutmütigen, ausgewogenen Charakter und hohe Fahrsicherheit besticht. Abzug für die geringe Steifigkeit im Frontbereich.“

    Bionic Light
  • KTM Life Intego

    • Typ: Trekkingrad

    „gut“

    „... Was dem Rad fehlt, ist eine gewisse Lebendigkeit und Fahrfreude. Begeisternd dagegen ist der Komfort.“

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder