• ohne Endnote
  • 1 Test
545 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Kin­der­ka­mera
Auf­lö­sung: 5 MP
Touch­s­creen: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Vtech Kidizoom Touch 5.0 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: recht viele Funktion; solide verarbeitet; passable Bildqualität; intuitives Display; ideal für Kinder geeignet.
    Schwächen: Bedienkomfort noch ausbaufähig; etwas klobig; eher schwache Videoqualität. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Vtech Kidizoom Touch 5

  • VTech 80-163504 Kidizoom Touch 5.0 Kinderkamera Digitalkamera für Kinder
  • VTech 80-163504 Kidizoom Touch 5.0 Kinderkamera Digitalkamera für Kinder
  • Vtech® »Kidizoom Touch 5.0, pink« Kinderkamera
  • Vtech Kidizoom Touch 5.0 Kinderkamera (5 MP) rosa Kinder Ab 3-
  • VTech 80-163504 Kidizoom Touch 5.0 Kinderkamera Digitalkamera für Kinder
  • Kidizoom Touch 5.0
  • Vtech Kidizoom Touch 5.0, blau
  • VTech - Kidizoom Touch 5.0
  • Vtech Kidizoom Touch 5.0 Kidizoom Touch 5.0 (80-163504)
  • VTech Kidizoom Touch 5.0 blau
  • VTech 80-163504 Kidizoom Touch 5.0 Kinderkamera Digitalkamera für Kinder

Kundenmeinungen (545) zu Vtech Kidizoom Touch 5.0

4,5 Sterne

545 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
393 (72%)
4 Sterne
92 (17%)
3 Sterne
33 (6%)
2 Sterne
11 (2%)
1 Stern
22 (4%)

4,5 Sterne

544 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei Otto.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Vtech Kidizoom 80-163504

Spiel­zeug­ka­mera, die auch als Musik­player genutzt wer­den kann

Stärken
  1. verfügt über zweite Kamera für Selfies
  2. großes Touchscreen-Display
  3. kann auch für Spiele und als Musikplayer genutzt werden
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Die  Vtech Kidizoom Touch 5.0 richtet sich an Kinder im Alter von etwa 5 Jahren. Sie zeichnet sich durch ein robustes Gehäuse aus, das den ein oder anderen Sturz übersteht und ist mit einem großen Touchscreen ausgestattet. Mit letzterem lassen sich die gemachten Aufnahmen kindgerecht mit Efekten oder digitalen Stickern bearbeiten. Für einfache Selfies ist auf der Rückseite eine zweite Kamera vorhanden, die allerdings nur mit 2 Megapixeln auflöst, während die Hauptkamera 5 Megapixel liefert. Allzu hohe Ansprüche sollten Sie an die Bildqualität aber nicht stellen - in erster Linie handelt es sich um ein Spielzeug. Zum Paket gehören dementsprechend verschiedene vorinstallierte Spiele sowie ein Musikplayer. Angesichts dieser Ausstattung kann man über den Preis von rund 70 Euro nicht meckern.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Vtech Kidizoom Touch 5.0

Typ Kinderkamera
Sensor
Auflösung 5 MP
Objektiv
Digitaler Zoom 4x
Ausstattung
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi Automatischer Blitz
Display & Sucher
Displaygröße 3,5"
Klappbares Display fehlt
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Touchscreen vorhanden
Filter & Modi
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten MicroSD
Bildformate JPEG
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 80-163504-004, 80-163554-004
Weitere Produktinformationen: Auflösung Rückkamera: 2 MP.
Features: Musik-Player; Spiele, Bildbearbeitung, Fotoeffekte, sprechendes Album, Selbstauslöser.
Schnittstellen: Kopfhörer; USB.
Geeignet für Kinder ab 5 Jahre

Weitere Tests & Produktwissen

Schärfer mit 4K

fotoMAGAZIN 1/2016 - Panasonic Lumix FZ1000: Das Design der FZ1000 ist eng an das der G70 angelehnt, und die Bridgekamera verfügt auch über einen ähnlich großen Funktionsumfang. Farben wurden auf den 4K-Videos originalgetreu dargestellt, das Bildrauschen hält sich selbst bei sehr schwach beleuchteten Motiven in Grenzen und die Aufnahmen gerieten im Test bis an die äußersten Bildränder extrem detailreich. Farbwiedergabe, Schärfedarstellung und Gammakurve können individuell verändert werden. …weiterlesen

Auf zu neuen Foto-Horizonten

connect android 1/2014 - SONY DSC-QX100 Die QX100 kommt mit der Technik der großartigen Kompaktkamera Sony RX-100 II. Schafft sie auch die gleiche Qualität? Im Vergleich mit der "kleinen" Schwester QX-10 (S.60) wirkt dieses Ansteckmodul wie ein klobiges Monster - und bringt mit 214 Gramm auch deutlich mehr Gewicht auf die Waage. Die QX100 ist eine Kamera ohne Sucher und ohne die Möglichkeit der direkten Bildkontrolle - dafür nutzt sie das Smartphone -, aber mit allem sonstigen Drumherum. …weiterlesen

Videodreh mit der DSLR

DigitalPHOTO 11/2013 - Das wurde zum ersten Mal mit der Nikon D90 umgesetzt. Seitdem ist die Videofunktion bei jeder digitalen Spiegelreflexkamera zur Selbstverständlichkeit geworden. Gegenüber normalen Videokameras bieten sie den Vorteil, dass Sie verschiedene Objektive verwenden können und die Kameras dadurch erheblich mehr Gestaltungsmöglichkeiten bieten, etwa durch die Verwendung von extremen Weitwinkel- oder Makroobjektiven. …weiterlesen

Einfach gute Fotos

Stiftung Warentest 1/2013 - Das stärkere Zoom bringt Vorteile. Es fängt alle Motive ein, vom Pistenpanorama im Weitwinkel bis zum Porträt beim Eislauf. Kompaktkameras Schwester WX50, die ihr äußerlich ähnlich sieht. Beide Kameras sind unterschiedlich abgestimmt. Die Automatik der WX70 wählt bei Dämmerlicht eine höhere Empfindlichkeit. …weiterlesen

Pentax Q

Das große Systemkamera Handbuch 1/2013 - Ebenfalls Bestandteil der Pentax Q ist die "Smart Effect"-Funktion zur individuellen Gestaltung der Aufnahmen. Neun Aufnahmeeffekte sorgen für ein individuelles Erscheinungsbild der Aufnahmen. Die vier wichtigsten Voreinstellungen können per Wahlrad an der Kameravorderseite direkt angewählt werden. Mit der Pentax Q lässt sich auch die Programm-, Zeit- oder Blendenautomatik nutzen oder auch komplett manuell belichten. Belichtungszeiten von 30 Sekunden bis zu einer 1/8.000 Sekunde sind möglich. …weiterlesen

Digitalkameras bis 200 Euro

PC-WELT 3/2010 - Das kann aber ein Nachteil sein: Je höher die Auflösung eines Bildsensors ist, desto enger sitzen die Fotodioden aneinander und können sich gegenseitig stören. Das führt zu Bildrauschen. Im Testfeld produzierte die Canon Digital Ixus 95 IS mit 10 Megapixeln das stärkste Bildrauschen. Die höchste Auflösung hatte die Samsung L310w mit 13 Megapixeln. Deren Rauschergebnis lag im Mittelfeld. …weiterlesen

Fujifilm FinePix A900

Stiftung Warentest Online 4/2008 - Fujifilm FinePix A900 Die Fujifilm Finepix A900 ist eine wenig vielseitige, kompakte Billigkamera ohne Sucher, ohne Verwacklungsschutz und praktisch ohne manuelle Einstellmöglichkeiten. Die Bildauflösung ist, insbesondere bei Teleaufnahmen, dürftig, die Videoqualität über Fernsehapparat oder Computermonitor ist schlecht. Weitere Nachteile: laute Zoom- und Fokussiergeräusche, langsames Zoom und offene Anschlussbuchsen. Immerhin sind Bildrauschen und Auslöseverzögerung gering. …weiterlesen

6-Megapixel-Minis im Vergleich

DigitalPHOTO 12/2005 - Das Objektiv ist sicher hinter einem robusten Objektivschutz verbaut und verschwindet beim Ausschalten der Kamera komplett im edlen Metallgehäuse. Zum Schutz vor Regen und Spritzwasser ist die Olympus µ Digital 600 an allen zu öffnenden Bereichen mit Gummilippen gedichtet. Neben der automatischen Belichtungssteuerung stehen dem Fotografen 20 Motivprogramme für die verschiedensten Motivsituationen zur Verfügung. …weiterlesen

Schöne Seiten

camera 1/2013 (Dezember/Januar) - Wenn wir das Thema nicht ambivalent abbilden wollen, sondern gleichsam konservativ mit einer Nuance Ironie und dem Anspruch des Unperfekten, würden wir wie Volkmar Schelle handeln. Vielleicht hätten wir nicht das Ziel, ein Fotobuch zu erstellen. Da wir aber unsere eigene Befindlichkeit als Anlass zur kreativer Betätigung sehen dürfen - wir erstellen schließlich einen Gegenstand der Kommunikation -, versuchen wir eine Korrektur am ersten Ansatz Schelles. …weiterlesen

Der Panorama-Mann

camera 1/2013 (Dezember/Januar) - Ich habe es erst zweimal verkauft. Aber es ist eins meiner ersten Panoramen und ich finde es gut - denn da hat es zum ersten Mal mit dem Nodal-Punkt-Adapter richtig geklappt. Das Bild ist jetzt vier Jahre alt." "Am Abend vor der Bearbeitung dieses Fotos hatte ich "Sin City" auf DVD geguckt, die Comic-Verfilmung ist in schwarzweiß und rot gehalten. Mein Bild hatte ich schon vorher geschossen, es war aber nicht spektakulär genug geworden und lag deshalb drei Monate rum. …weiterlesen