Voigtländer Bessa III 667W Test

(Analoge Mittelformatkamera)
Bessa III 667W Produktbild
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Kameratyp: Mittelformat-Kamera
  • Gewicht: 1100 g
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Voigtländer Bessa III 667W

    • PHOTOGRAPHIE

    • Ausgabe: 9/2011
    • Erschienen: 08/2011
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Plus: Massive Bauweise; sehr langlebig; Topobjektiv für Spitzenergebnisse; Simple Bedienung; Extrem hoher Spaßfaktor.
    Minus: Fokussierring nicht optimal.“

    • Foto Magazin Spezial

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 11/2010
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Sie ist durch das fest verbaute Weitwinkelobjektiv nicht so flach ... dafür schneller schussbereit, wenn man sie als Reportagekamera einsetzt. Ihre Stärken liegen in der Landschafts- und Naturfotografie.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Einschätzung unserer Autoren

Bessa III 667W

Mittelformatkamera für Weitwinkelaufnahmen

Die Analogfotografie könnte, trotz der Markt-Dominanz der Digitalforografie, eine große Zukunft haben. Dies hat der japanische Hersteller Fuji mit der neuen Mittelformatkamera GF670W Professional auf der Photokina-2010 in Köln unter Beweis gestellt. Bei dem Gerät handelt es sich um eine Weitwinkelkamera fürs Mittelformat 6 x 7 beziehungsweise 6 x 6 mit einer Festbrennweite von 55 Millimetern und gekoppeltem Entfernungsmesser. In Deutschland wird das Produkt allerdings von Cosina gefertigt und ab Frühjahr 2011 als Voigtländer Bessa III 667W vertrieben.

Im Jahr 2008 hat Fuji die Mittelformat-Kamera GF670 Professional mit Standardobjektiv 3,5/80 mm unter dem Namen Voigtländer Bessa III 667 auf den deutschen Markt gebracht. Der Erfolg dieser Kamera war damals so groß, dass der Hersteller eine serienmäßige Nachfolgerin entwickeln musste. Die Neue beherrscht das Shooting im 6 x 6 und 6 x 7-Dual-Format und kann Fotos auf 120 und 220 Rollfilmen aufnehmen, wobei die Filmempfindlichkeit sowie die Belichtungskorrektur manuell einstellbar sind.

Mit Strom wird die Kamera über eine 3V-Lithium-Batterie versorgt. Den Anschaffungspreis hat der Hersteller noch nicht bekannt gegeben. Allem Anschein nach wird die Kamera allerdings teurer als die bewährte Vorgängerin Voigtländer Bessa III 667 sein, die zur Zeit für knapp 2.000 Euro erhältlich ist.

Datenblatt zu Voigtländer Bessa III 667W

Gewicht 1100 g
Kameratyp Mittelformat-Kamera

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Null Pixel und dennoch professionell PHOTOGRAPHIE 9/2011 - Aufgrund des Erfolgs der Bessa III 667 mit Standardobjektiv entschloss sich Voigtländer, mit der 667W eine Weitwinkelvariante seiner 6x7-Rollfilmkamera aufzulegen. Analogfotografen haben damit einen Grund mehr zur Freude, Digitalfotografen erwartet eine völlig neue Erfahrung. …weiterlesen