547 Produktbild
  • ohne Endnote

  • 0 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bau­form: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

547

Doch nur ein­fa­ches Touch­phone ohne TV-​Modul

Wofür die bei Bluetooth SIG sichtbare TV-App auf dem Startbildschirm des Vodafone 547 auch immer gut sein mag, ein Beweis für ein TV-Modul ist sie dennoch nicht. Dies hat die offizielle Ankündigung des Einsteiger-Touchphones durch den Mobilfunkprovider ergeben. Im Gegenteil: Auf den Bildern des Providers, die nun die Runde machen, ist von dieser nichts mehr zu sehen. Mehr noch: Die Oberfläche sieht viel schlichter aus als noch auf den alten Bildern, obwohl das Handy eindeutig identisch ist.

Stattdessen präsentiert sich das von ZTE gefertigte und durch Vodafone als Modell 547 verkaufte Gerät als vollkommen durchschnittliches Touchphone für die Masse, das über keinerlei nennenswerte Besonderheiten verfügt. So besitzt das Display eine Bilddiagonale von nur 2,8 Zoll, die Auflösung ist auf 240 x 400 Pixel beschränkt, Datentransfers bleiben auf EDGE-Geschwindigkeit beschränkt und die 2-Megapixel-Kamera ist neben einem FM-Radio auch schon das Multimedia-“Highlight“ des Handys.

Das Vodafone 547 dürfte es daher sehr schwer haben, gegen wirklich attraktive und günstige Touchphones wie das LG KP500 oder das Samsung S5230 Star zu bestehen. Schon das Design dürfte niemanden vom Hocker reißen, die technischen Fähigkeiten tun es erst Recht nicht. Das Vodafone 547 ist nur ein Billigheimer unter vielen.

Weitere Einschätzung
547

Ein­fa­ches Touch­phone mit TV-​Modul?

Auf der Website der Zertifizierungsorganisation Bluetooth SIG ist mit dem Vodafone 547 ein neues Touchscreen-Handy aufgetaucht, das offensichtlich in Kürze in den Verkauf gehen wird. Das eigentlich vom chinesischen Hersteller ZTE gefertigte Mobiltelefon zeigt sich den ersten Angaben zufolge recht schlicht ausgestattet, kann aber offenbar als Highlight ein integriertes TV-Modul vorweisen. Zumindest lässt sich dieses aus dem Vorhandensein einer „TV“-App schließen, die sogar direkt auf dem Startbildschirm des Handys verankert ist. Da das einfache Mobiltelefon nicht über 3G-Fähigkeit verfügt (nur GSM/EDGE), dürfte es sich dabei kaum um eine App zum Streamen von Videos aus dem Internet handeln.

Weitere Informationen über das Vodafone 547 sind derzeit noch nicht verfügbar, wenn man von der Bildschirmauflösung von 240 x 400 Pixeln einmal absieht. Angesichts des von vielen Blogs aber für bald prognostizierten Verkaufsstarts dürfte es nicht lange dauern, bis wir mehr wissen. Kommt hier ein günstiges TV-Handy mit Touchscreen-Bedienung?

Datenblatt zu Vodafone 547

Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy

Weiterführende Informationen zum Thema Vodafone 547 können Sie direkt beim Hersteller unter vodafone.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Kleine Surfschule

Computer Bild - Eine Dauerverbindung kostet so bis zu 129 Euro pro Tag, mit Vodafone-CallYa-Karten sogar bis zu 547 Euro. n Discounter-Tarife: Viele Discounter-Tarife wie Aldi Talk, Fonic oder Blau.de sind für Wenignutzer auch ohne Datenoption vergleichsweise günstig (siehe Tabelle auf Seite 78). Doch bei allen Tarifen gilt: Wer das mobile Internet häufiger nutzt, profitiert von einer passenden Datenoption. Welche Datenoption soll ich wählen? …weiterlesen

„Vier Handys für ein ‚Hallo Julia‘“ - Samsung gegen HTC

Computer Bild - Testumfeld:Im Test befanden sich zwei Handys. Sie wurden jeweils mit „gut“ bewertet. Testkriterien waren unter anderem Telefonieren (Qualität, Funktionen, Ausdauer ...), Foto und Video (Qualität, Funktionen) und Bedienung (Bildschirmqualität, Größe des Ziffernblocks, Tastendruckpunkt ...). Beide Geräte erhielten Aufwertungen unter anderem für eingebaute GPS-Empfänger. …weiterlesen

Das iPhone sicher machen

iPhoneWelt - Im Geschäftsumfeld ist Datensicherheit ein wichtiges Thema. Das iPhone ist trotz anders lautender Aussagen von Apple alles andere als sicher. Wir zeigen, was Sie tun müssen, um Ihre Daten zu schützen.Auf 13 Seiten erklärt die Zeitschrift iPhoneWelt (2/2010) umfassend, wie man die Sicherheit bei der Nutzung des iPhones steigern kann. …weiterlesen

Bruchlandung

Stiftung Warentest - Sehr gut ausgerüstet sind oft UMTS-Handys wie Nokia 6630 (590 Euro). Es ist als einziges geprüftes UMTS-Telefon ungebrandet zu kaufen. Von den drei Testsiegern ist das Nokia 7260 mit 299 Euro ohne Vertrag am günstigsten. Das Klapphandy Nokia 7270 (470 Euro) zeigt ausgeglichene Leistungen. Beide bieten mit ihren 0,3-Megapixel-Kameras eine „befriedigende“ Fotofunktion. Gediegen wirkt das insgesamt gleichauf liegende Samsung SGH-D500 (550 Euro). …weiterlesen

Turbolader

connect - Testumfeld:3 UMTS-Cardphones im Praxistest: Punktewertungen von 4 bis 3 von 5 Punkten. …weiterlesen