Atrek II 8 x 42 DCF Produktbild
  • Sehr gut 1,4
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,4)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Vergrößerung: 8x
Objektivdurchmesser: 42 mm
Naheinstellgrenze: 1,3 m
Gewicht: 695 g
Mehr Daten zum Produkt

Vixen Europe Atrek II 8 x 42 DCF im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2018
    • Details zum Test

    1,4; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Das Vixen Atrec II 8 x 42 DCF ist ein ideales Fernglas für den Einsatz rund ums Haus und für viele andere Anwendungsbereiche. Es ist robust gebaut und bietet einen guten Einblick. Schärfe und Kontrast sind hervorragend, dank des Nahfokus ist es auch gut für die Detailbetrachtung naher Objekte geeignet.“

zu Vixen Europe Atrek II 8 x 42 DCF

  • Vixen Fernglas »ATREK II 8x42 DCF«

    Bei der Weiterentwicklung der beliebten ATREK Ferngläser ist es gelungen die optische Leistung der ATREK II Ferngläser ,...

  • Vixen ATREK II 8x42 DCF Fernglas

    Vixen ATREK II 8x42 DCF Fernglas

  • Vixen ATREK II 8x42 DCF Fernglas

    Vixen ATREK II 8x42 DCF Fernglas

Einschätzung unserer Autoren

Atrek II 8 x 42 DCF

Gute Bild­qua­li­tät und sehr geringe Nah­grenze

Stärken

  1. gute Abbildungsleistung
  2. auch für Beobachtungen im Nahbereich geeignet
  3. robust und wasserdicht
  4. für Brillenträger geeignet

Schwächen

  1. nicht gerade günstig

Das Atrek II 8 x 42 DCF von Vixen ist ein gut ausgestatteter Allrounder für den Outdoor-Einsatz. Es ist wasserdicht und als Beschlagschutz mit Stickstoff gefüllt. Eine Besonderheit ist die sehr geringe Naheinstellgrenze von nur 1,3 Metern. Damit sind auch Beobachtungen beispielsweise von Insekten möglich. Im Test der "Heimwerker Praxis" beweist das Glas eine sehr gute Abbildungsleistung. Mit rund 300 Euro ist es aber nicht ganz günstig. Wem die Naheinstellgrenze nicht so wichtig ist oder wer keine professionellen Ansprüche an das Fernglas hat, sollte sich auch mal das wesentlich preiswertere Arena D+ 8x42 B von Eschenbach anschauen.

Datenblatt zu Vixen Europe Atrek II 8 x 42 DCF

Typ Binokular
Vergrößerung 8x
Objektivdurchmesser 42 mm
Naheinstellgrenze 1,3 m
Abmessungen / B x T x H 136 x 129 x 53 mm
Gewicht 695 g
Farbe Schwarz
Bauart Dachkant-Prisma
Wasserdicht vorhanden
Sehfeld auf 1000 m 131 m
Abstand der Austrittspupille 5,3 mm
Fokussierung Mitteltrieb
Features Stickstofffüllung

Weitere Tests & Produktwissen

Mehr Weitblick

ALPIN 7/2008 - Die Gläser von Eschenbach haben lediglich ein Blickfeld von ca. 90 Meter (Herstellerangabe beim magno 126 m). Eine geringe Naheinstellungsgrenze erlaubt es, Blumen vom Weg aus zu betrachten, ohne die Vegetation zu zertrampeln, oder Insekten zu beobachten, ohne sie zu vertreiben. Hier überzeugt das Eschenbach trophy mit seinen 2,0 Metern: Man sieht den Schmetterling so, als säße er 25 cm vor einem. Die 4,0 Meter des Swarowski sind für ein Glas dieser Preisklasse einfach zu viel. …weiterlesen