Deep House Produktbild
Sehr gut (1,5)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Sam­ple-​Samm­lung, Plug-​in
Betriebs­sys­tem: Mac OS X, Win
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Ueberschall Deep House im Test der Fachmagazine

  • 5,5 von 6 Punkten

    3 Produkte im Test

    „Dank hypnotischer Grooves, warmer Basslines und souliger Vocals lädt Deep House gleichermaßen zum Chillen und Tanzen ein. In 24 Construction-Kits deckt Ueberschall mit groovenden Drumloops, prägnanten Basslines und Synthesizer-Patterns, schwebenden Flächen, Percussion- und Effektklängen sowie eingängigen Gesangsphrasen alle Facetten dieser Stilrichtung ab. ...“

zu Ueberschall Deep House

  • Ueberschall Deep House
  • Deephouse

Datenblatt zu Ueberschall Deep House

Typ
  • Plug-in
  • Sample-Sammlung
Betriebssystem
  • Win
  • Mac OS X
Freeware fehlt
Plug-in-Schnittstelle
  • VST
  • AU
  • RTAS
  • Stand-alone
Sample-Formate Elastik

Weiterführende Informationen zum Thema Ueberschall Deep House können Sie direkt beim Hersteller unter ueberschall.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Analoge Pads im Eigenbau

Beat - Insidern sind die Code-Gurus von Xils Lab schon lange durch die Ausnahme-Synthesizer PolyKB II oder Synthix bekannt. Nun spendiert das Team um Xavier Oudin Beat-Lesern das Modular-Monster Xils 3 als exklusive Beat-Edition, die nach Herzenslust zum Klangschrauben einlädt. Weil die Bedienung von herkömmlichen Plug-ins abweicht, erklären wir anhand der Erstellung dreier Pad-Sounds den erfolgreichen Einstieg in die modulare Welt des Xils 3. …weiterlesen

Musizieren mit GarageBand '11

MAC easy - Einer der vielen guten Gründe für einen neuen Mac ist der Einstieg in die Welt der Musikproduktion. GarageBand ermöglicht unkomplizierte Mehrspur-Aufnahmen. Wir zeigen im zweiten Teil unseres iLife-Workshops, welche neuen Tricks die Audiosoftware in Version ‘11 gelernt hat.Im zweiten Teil der iLife '11-Serie der MAC easy (2/2011) geht es um das Thema Komponieren. Wie man Mehrspur-Aufnahmen erstellen kann, wird in diesem 4-seitigen Ratgeber erläutert. Der Workshop zeigt unter anderem wie man mit GarageBand seine Piano-Übungen machen kann, wie man FlexTime aktiviert und welche Möglichkeiten einem mit den E-Gitarren offen stehen. …weiterlesen

Dynamischer Hall

Beat - Stellen Sie sich vor, Sie sprechen oder singen in einem Raum. Was passiert, wenn Sie laut oder leise singen? – Richtig, der Raum wird mehr oder wenig intensiv zum Nachklingen angeregt. In Ihrer Audioproduktion verwenden Sie aber in den meisten Fällen einen Kompressor vor dem Send-Weg, sodass die Dynamikunterschiede reduziert werden, bevor das Signal den Hall-Effekt erreicht. In diesem Workshop präsentieren wir Ihnen dafür eine alternative Arbeitsweise.Im siebten Teil der Studio Secrets-Workshop-Serie geht es um die Verwendung von dynamischem Hall zur Tiefenstaffelung. Die Zeitschrift Beat (6/2011) erklärt dies ausführlich. …weiterlesen

Ein Teil der Vision

Beat - Stereo-EQ in Live In Ableton Live können Sie sich zur Aufteilung einer Spur eines Effect-Racks und dem Utility bedienen. Laden Sie ein Audio-Effekt-Rack mit zwei Ketten, die jeweils mit einem Utility und einem EQ-Eight ausgestattet sind. Die Width des ersten Utilitys stellen Sie auf 0%, damit nur Mono-Signale passieren. Beim anderen Utility stellen Sie 200% ein, um nur die Seitensignale zu erhalten. …weiterlesen

Test: Reason 6

Beat - Die Software Reason ist seit ihrem Erscheinen als performantes Komplettpaket für eigene Musikproduktionen bekannt. Einen Haken hatte das Programm bisher allerdings: die reine Fokussierung auf elektronische Klangerzeuger und Sampler nämlich. Aufnahmen akustischer Instrumente oder Gesang waren nur in Verbindung mit einer separaten Audio-DAW möglich, die via Rewire-Protokoll eingebunden werden musste. Ein unglücklicher „Umweg“, dem Propellerhead mit Version 6 ein Ende bereiten möchte. …weiterlesen

Neue Synth-Plug-ins

Beat - Dank der Möglichkeit, jedem Schritt eine andere Soundvariation zuzuweisen, gelingen auch komplexe rhythmische Klangvariationen. Die Kreativköpfe von Sample Logic haben einfach ein Händchen für außergewöhnliche Klangkollektionen. Ihr neuester Streich ist das in Kollaboration mit System Blue entstandene Instrument Rumble, das auf spannende Weise traditionelle Marschtrommeln mit erstklassigem Sounddesign kombiniert. …weiterlesen

Neue Effekt-Plug-Ins

Beat - Wer sich auf die Suche nach leistungsfähigen Effektprozessoren für drastische Eingriffe ins Frequenzspektrum macht, stößt schnell auf SpectrumWorx. Hinter der ersten Kreation der kroatischen Softwareschmiede Little Endian verbirgt sich ein Plug-in, das sich nicht nur durch weitreichende Eingriffsmöglichkeiten ins Frequenzspektrum, sondern auch durch seine Modularität auszeichnet. Klingt nach Spaß? Auf jeden Fall! …weiterlesen

Songwriting 2

Music & PC - Die wohl bekanntesten Vertreter dieser Gattung sind der Groove Agent, der EZ Drummer, dfh, BFD und (bedingt) Stylus RMX. Man kann die Beats direkt im Player abspielen oder die Pattern in Form von MIDI-Files per Drag & Drop in seinen Audiosequencer importieren. Für Nicht-Drummer ist dies sicherlich eine gute Methode, um schnell mal ein paar passende Beats und Fills für den eigenen Song zu erstellen. Die Eingriffsmöglichkeiten in Bezug auf den Drumsound sind hier teilweise enorm. …weiterlesen

Beatstyle: Minimal House

Beat - Musikalisch bedient sich Minimal House an Elementen aus der Schnittmenge zwischen Deep House und Minimal Techno. Monotone und disharmonische Synthesizerakkorde sind dabei ebenso beliebt wie Effektklänge aus (virtuell-)analogen Klangerzeugern. Atonale Sounds, atmosphärische Streicher und Pads sowie sehr kurze Samples als perkussive Elemente sind weitere Charakteristika des „Sparklangs“. …weiterlesen

Music Studio deluxe 2007

Beat - Durch die zahlreichen Parameter lassen sich verschiedenste Soundwelten schaffen, zumal die Qualität der Sounds überzeugt. Edle Instrumente Das eigentliche Highlight sind aber die ebenfalls neu eingeführten Magix Vital Instruments. Die darunter zusammengefassten Instrumente (Akustik-Gitarre, Grand- und E-Piano, E-Bass, Akustik-Drumset) bestechen durch eine unerwartet hohe Klangqualität, die manch teurerer Applikation gut zu Gesicht stehen würden. …weiterlesen

Follow Action

Beat - Schwer zu sagen, ob der Begriff ‚Kettenreaktion‘ mit Blick auf die jüngsten Ereignisse in Japan derzeit noch politisch korrekt ist. In Bezug auf das Sequenzer-Instrument Live ist er das in jedem Fall, lassen sich doch mit einer Funktion namens ‚Follow Action‘ mühelos klangliche Interaktionen kontrollierter oder zufälliger Art erzeugen. Mit nur wenigen Mausklicks bringen Sie damit automatisch Abwechslung in Ihren Song und verhelfen starren Clips zu einem dynamischen Eigenleben.Wie der Einsatz der Follow-Action-Funktion und die automatische Interaktion von Clips mit Ableton Live funktioniert, erfährt man durch die Zeitschrift Beat (6/2011). …weiterlesen

Konzepte der Farbgebung

Beat - Wie die Mehrheit der DAWs bietet auch Cubase die Möglichkeit, sowohl Mischpult-Kanäle als auch Audio- und MIDI-Parts und -Events einzufärben. Hier kann sich der Anwender kreativ austoben, was jedoch nicht selten in einer allzu bunten Gestaltung endet, die schließlich keinen Nutzen mehr stiftet. Wie man die Farbgebungs-Möglichkeiten mit einem runden Konzept clever nutzt und die Übersichtlichkeit immens erhöhen kann, verrät dieser Workshop.Die Zeitschrift Beat (6/2011) zeigt, wie die Anwendung der Farbvergabe bei Cubase funktioniert. …weiterlesen

Externe Effekte einbinden

Beat - Um DJ-Stets zu individualisieren, empfiehlt sich neben einer geeigneten Songauswahl der Einsatz von Effekten. Oft sind diese bereits in Mischpulten integriert, bieten aber hinsichtlich der Verschaltung und ihrer kreativen Möglichkeiten wenig Flexibilität. Fazit: Externe Effekte müssen her. Zum Beispiel das Kaoss Pad Quad, das über zahlreiche Freiheitsgrade bei der Kombination der Algorithmen und über eine besondere Bedienung verfügt.Wie man ein Effektgerät auf unterschiedliche Arten in ein Setup einbinden, Effektsignale aussteuern, Effekte synchronisieren und Effektketten kreieren kann, zeigt die Zeitschrift Beat in Ausgabe 5/2011. …weiterlesen

Sampling CD

Music & PC - Testumfeld:Im Test waren acht Soundlibrary-CDs, die voneinander unabhängig getestet wurden. Es wurden Noten von 3 bis 5 von jeweils 5 möglichen Punkten vergeben. …weiterlesen

Sample-DVDs

Beat - Testumfeld:Im Test befanden sich drei Sample-DVDs, die unabhängig voneinander bewertet wurden. …weiterlesen

Loop- und Sample-DVDs

Beat - Testumfeld:Im Test befanden sich drei Loop- und Sample-DVDs, die unabhängig voneinander getestet wurden. …weiterlesen

Loop- und Sample-DVDs

Beat - Testumfeld:Im Test befanden sich drei unabhängig voneinander betrachtete Sample-Bibliotheken. …weiterlesen

Die DAW im Überblick

Beat - Magix Samplitude 11 Silver ist eine schlankere Version der Audioworkstation Magix Samplitude 11 und selbstverständlich auf die ‚großen Brüder‘ voll updateberechtigt. Doch auch der Kleine kann sich sehen lassen: Acht Audio- oder MIDI-Spuren, eine unbegrenzte Anzahl von Spurobjekten, zwei Submix- und Aux-Busse, integrierte Effekte, volle VST-Unterstützung sowie Aufnahmen in CD-Qualität machen die Silver-Version zum ‚Must-have‘ für den erfolgreichen Einstieg in die digitale Musikproduktion.Beat stellt in Ausgabe 4/2011 das Programm Magix Samplitude 11 Silver vor. …weiterlesen

Loop- und Sample-DVDs

Beat - Testumfeld:Im Test waren drei Loop- und Sample-DVDs, die unabhängig voneinander mit 4,5 bis 6 von jeweils 6 möglichen Punkten bewertet wurden. …weiterlesen

Die ultimative Beat-Übersicht: Loop- und Sample-DVDs

Beat - Für die einen verkörpern die prall gefüllten Silberlinge das Ende aller Kreativität, für andere sind sie Quell der Inspiration: Wer genauer schaut, findet zwischen diesen Extremen wie so oft nicht nur die Wahrheit, sondern jede Menge Ideen, frische Beats und tausende Anregungen für wirklich gelungene Tracks.Testumfeld:Im Test befanden sich 21 Loop- und Sample-DVDs verschiedener Genres, die unabhängig voneinander getestet wurden und Bewertungen von 4,5 bis 6 von jeweils 6 möglichen Punkten erhielten. …weiterlesen