Thomson TTR100 0 Tests

(TV-Receiver)
TTR100 Produktbild

ohne Endnote

Keine Tests

(15)

o.ohne Note

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Thomson TTR 100

Infrarotempfänger für verdeckte Aufstellung

Verstecken muss sich der schmucke Thomson TTR100 beileibe nicht. Wer den DVB-T-Receiver trotzdem hinterm Fernseher oder im Schrank platzieren will, greift auf den mitgelieferten Infrarotempfänger zurück.

Der Infrarotempfänger wird in den IR-Anschluss an der Rückseite des Receivers gesteckt, den selbstklebenden Sensor platziert man in Sichtweite. Das Gerät bietet einen manuellen und einen automatischen Sendersuchlauf, 1000 Programmspeicher für TV und Radio sowie acht Favoritenlisten. Die Sender lassen sich entweder von der niedrigsten zur höchsten Frequenz, in alphabetischer (A-Z) oder in umgekehrt alphabetischer Reihenfolge (Z-A) sortieren. In Sachen Bedienkomfort darf man sich ferner auf eine Editierfunktion für TV- und Radiopogramme, auf einen elektronischen Programmführer mit 8-fachem Timer, auf Videotext, Kindersicherung und auf eine Stromsparfunktion zum automatischen Wechsel in den Standby-Modus freuen. Anschluss zum Fernseher und zu einem externen Videorecorder findet das Gerät per Scart, für die Verbindung zur Surround-Anlage steht ein koaxialer Digitalausgang bereit. Auf einen HDMI-Ausgang hat Thomson verzichtet. Aktive DVB-Antennen werden dank 5-Volt-Antennenausgang direkt von der Box mit Energie versorgt. Nicht zuletzt hat Thomson eine USB-Schnittstelle verbaut, über die man das TV-Programm auf einen separat erhältlichen Speicher aufnehmen kann (PVR-ready). Der Hersteller empfiehlt den Einsatz eines Speichersticks oder einer externen Festplatte mit eigener Stromversorgung. Neben den TV-Aufnahmen kann man auch andere MPEG-1- und MPEG-2-kompatible Videos abspielen, JPEG-Fotos und MP3- beziehungsweise WMA-Dateien werden ebenfalls unterstützt. Im Betrieb soll das 18,3 Zentimeter breite und 4,2 Zentimeter hohe Gerät nur knapp vier Watt Leistung aufnehmen, im Standby liegt der Stromverbrauch bei 1,2 Watt.

Für einen DVB-T-Receiver ist der Thomson TTR 100 recht ordentlich aufgestellt, wenngleich eine HDMI-Buchse und ein analoger Audio-Ausgang sicher nicht geschadet hätten. Inklusive Infrarotempfänger geht die Box für 56 Euro über den Ladentisch – zum Beispiel bei amazon.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Thomson THC301, DVB-C HD Receiver

    Thomson THC301, DVB - C HD Receiver

Kundenmeinungen (15) zu Thomson TTR100

15 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
9
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Stern
2
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Thomson TTR100

Features Dolby Digital
Empfangsweg
DVB-T vorhanden
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 fehlt
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Funktionen
EPG vorhanden
Media-Player vorhanden
Anschlüsse
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Wisi OR 180 DHirschmann S-HD 10 plusDream Multimedia Dreambox DM 7020HDSVS Skyvision i-SET 810 HDXoro HRS 8800 HD+Medion P24030 (MD 26078)Vodafone TV Center 1000Opticum HD S50Eycos E 95.15 HDInverto Onebox