Silver Arrow Produktbild
Gut (1,7)
5 Tests
ohne Note
30 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Kom­pa­ti­bi­li­tät: Sockel 1156, Sockel AM3, Sockel 1366, Sockel AM2+, Sockel 775
Höhe: 160 mm
Anschluss: 4-​Pin
Mehr Daten zum Produkt

Thermalright Silver Arrow im Test der Fachmagazine

  • Note:2,23

    Preis/Leistung: „ausreichend“, „Top-Produkt“

    Platz 1 von 13

    „Plus: Kühlleistung; Recht leise Lüfter.
    Minus: Groß und schwer.“

  • ohne Endnote

    „Technology-Award in Gold“

    2 Produkte im Test

    Mit dem Silver Arrow bietet Thermalright einen Prozessorkühler an, der ein Stück erstklassiger Technik ist. Top in der Verarbeitung - u.a. sehr stabile Lamellen, sehr gut vernickelte Bauteile - macht er sowohl optisch was her als auch in seiner Performance. Mit großen Lüftern wird eine exzellente Kühlleistung erreicht, die aber immer noch Platz für Reserven hat. Trotz der Größe ist der Silver Arrow nicht zu schwer und lässt sich dank der Verschraubung gut befestigen. Jedoch nimmt er im Rechner etwas mehr Platz in Anspruch. Auch fällt die Kühlplatte in der Verarbeitung etwas ab. Der Austausch der Lüfter ist möglich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Gold Award“

    „... Wie sagt man: ‚Rekorde sind da, um gebrochen zu werden‘ und so ist es nur eine Frage der Zeit, dass jemand anderes versuchen wird einen noch besseren CPU-Kühler zu produzieren. Derzeit bezweifeln wir aber, dass dies in absehbarer Zeit geschehen wird. Obwohl der Thermalright Silver Arrow ohne Zweifel der König unter den Kühlern ist, gibt es auch hier einen kleinen Nachgeschmack und das ist wie bei dem Noctua NH-D14 seine Größe. ...“

  • Note:2,08

    Preis/Leistung: „ausreichend“, „Top-Produkt“

    Platz 1 von 12

    „Plus: Sehr leistungsfähig; Recht leiser Lüfter.
    Minus: Groß und schwer.“

    • Erschienen: Oktober 2010
    • Details zum Test

    93%

    Preis/Leistung: 80%, „Gold Award“

    „Thermalright kann mit dem Silver Arrow-Kühler an die früheren hervorragenden Leistungen anknüpfen. Das Konzept mit den beiden leisen 140mm Lüftern geht auf. Eine sorgfältige Verarbeitung sowie ein fast kompletter Lieferumfang könnten ihn zu einem Objekt der Begierde werden lassen. ... In Anbetracht des stimmigen Gesamtkonzepts erhält der Silver Arrow Kühler eine uneingeschränkte Kaufempfehlung der Technic3D Redaktion.“

zu Thermalright SilverArrow

  • Thermalright Silver Arrow TR4 | CPU-Kühler

Kundenmeinungen (30) zu Thermalright Silver Arrow

4,6 Sterne

30 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
22 (73%)
4 Sterne
4 (13%)
3 Sterne
4 (13%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,6 Sterne

30 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Thermalright Silver Arrow

Kompatibilität
  • Sockel 775
  • Sockel AM2+
  • Sockel 1366
  • Sockel AM3
  • Sockel 1156
Kantenlänge 156 mm
Höhe 160 mm
Anschluss 4-Pin
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 100700406

Weitere Tests & Produktwissen

Frischer Wind für CPUs

PC Games Hardware - Thermalright Spirit 140 Power: Unauffälliger Single-Tower-Kühler. So- wohl der Noctua NH-D15 als auch der Thermalright Silver Arrow IB-E, zeichnen sich durch ihre Doppelturmkonstruktion aus. Der Spirit 140 Power hingegen besitzt nur einen einzelnen Kühlturm, was sich dann auch in der Leistung niederschlägt. Die kleinere Oberfläche zieht nach sich, dass die Wärme nicht so effektiv an die Umgebung abgegeben wird. Hinzu kommt, dass nur ein Lüfter dafür sorgt, die warme Luft abzutransportieren. …weiterlesen

Thermalright Silver Arrow im Test

OverclockingStation.de - Die bewährte TwinTower Konzeption ermöglicht eine besonders große Oberfläche von insgesamt 147x123x160mm und bildet die Grundlage für die herausragende Kühlleistung des Silver Arrow. Durch das optimierte Design der Kühllamellen bietet der Kühler gerade auch bei geringer Lüfterdrehzahl und entsprechend wenig Luftdurchsatz eine sehr gute Performance. Um die Effizienz noch zu steigern sind die Heatpipes mit der Grundplatte verlötet, so wird eine optimale Übertragung der Abwärme garantiert. Zum Schutz gegen Korrosion sind Heatpipes und Grundplatte hochglanzvernickelt. …weiterlesen

Aufgesattelt

Hardwareluxx [printed] - Intels Core i7-980X ist nicht nur der schnellste Prozessor am Markt, sondern auch gut zu übertakten, da er auf die neue 32-nm-Fertigungstechnik setzt. Auf diesem Kühler müssen sich jetzt ein paar neue Kreationen der Kühlerschmieden beweisen. Dabei ist die TDP im Vergleich zum Vorgängermodell von Intel zwar nicht gestiegen, aber wir testen trotzdem mit dem neuen Prozessor, um die Kühlkörper ordentlich zu fordern.Testumfeld:Im Test waren fünf Kühler. …weiterlesen