ohne Note
1 Test
Gut (1,9)
244 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Leis­tung: 650 W
Form­fak­tor: ATX
Küh­lung: Aktiv
Wir­kungs­grad / Zer­tif­kat: 80 PLUS
Mehr Daten zum Produkt

Techsolo STP-650 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    13 Produkte im Test

    Standby-Effizienz (0,5/1/2 W): „schlecht“ / „schlecht“ / „zufriedenstellend“;
    Effizienz bei Schwachlast: „zufriedenstellend“;
    Effizienz bei 20/50/100% Last: „zufriedenstellend“ / „zufriedenstellend“ / durchgefallen;
    Störimmunität: durchgefallen;
    Geräusch bei Schwachlast: „sehr gut“;
    Geräusch bei 20/50/100% Last: „sehr gut“/ „gut“ / durchgefallen.

Kundenmeinungen (244) zu Techsolo STP-650

4,1 Sterne

244 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
161 (66%)
4 Sterne
12 (5%)
3 Sterne
37 (15%)
2 Sterne
10 (4%)
1 Stern
24 (10%)

4,1 Sterne

244 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Techsolo STP650

Vor­sicht – nur für alte Com­pu­ter geeig­net

Schnell stößt man auf der Suche nach einem Netzteil mit rund 650 Watt Ausgangsleistung das ganz gewiss nicht teure Techsolo STP-650, das dort für rund 30 EUR angeboten wird. Der Anbieter weist jedoch nicht explizit darauf hin, dass das Netzteil seit vielen Jahren in unveränderter Form produziert wird und eigentlich nur für alte Computer geeignet ist. Folgt man hingegen der Beschreibung auf der Webseite des Herstellers, wird dies ganz schnell klar. Dort wird nämlich darauf hingewiesen, dass alle aktuellen Systeme mit Pentium 4 und AMD gut versorgt werden können. Das sollte jeden Kaufinteressierten stutzig machen.

Technische Ausstattung

Das in China produzierte Netzteil im schwarzen Gehäuse, früher auch als Black Mamba gehandelt, ist nur für den Anschluss am 230-Volt-Stromnetz mit einer Absicherung von 5 Ampere geeignet. Von niedrigeren Spannungen ist im Datenblatt keine Rede. Das Netzteil soll den ATX 2.3-Standard erfüllen und aktivem PFC ausgestattet sein. Über die weiteren Absicherungen ist ebenfalls nicht zu erfahren und man sollte im Hinterkopf behalten, dass das Netzteil bei der Überprüfung durch die Techniker der Zeitschrift c’t unter voller Last glatt durchgefallen ist. So auch bei der Lautstärke und großer Belastung, die sonst bei 20 und 50 Prozent noch als angenehm durchging. Also sollte man die maximale Leistung von 650 Watt nicht weiter ernst nehmen und eher mit 450 Watt kalkulieren. Das zeigt sich auch an der Belastbarkeit der beiden 12-Volt-Leitungen mit je 18 Ampere, was keinesfalls in diese Leistungsklasse passt. Im Vergleich bieten Markenhersteller fast die doppelte Belastbarkeit an.

Anschlüsse

Entsprechend dem ATX-Standard findet man einen 20+4-Stecker für das Mainboard und zwei 4-Pin-Stecker für den Prozessor vor. Hinzu kommen ein Floppy-Anschluss, ein Molex-Strang für IDE-Festplatten und alte optische Laufwerke mit drei Steckern und ein SATA-Strang mit immerhin sechs Stromanschlüssen. Da die gesamte Verarbeitung der Stecker zu wünschen übrig lässt, sollte man diese immer vorsichtig mit leichtem Gegendruck von hinten handhaben. Ein PCI-Express mit 6+2-Pins erfüllt nicht immer die benötigte Leistung für die Grafikkarte.

Keine Kaufempfehlung

Wer ein Netzteil für seinen alten PC sucht, muss nicht unbedingt 30 EUR ausgeben, denn der Trödler um die Ecke bietet Vergleichbares auch für einen Fünfer an und man muss sich nicht ärgern, wenn das den Geist irgendwann aufgibt.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Techsolo STP-650

Leistung 650 W
Formfaktor ATX
Enthaltenes Zubehör
  • Schrauben
  • Stromkabel
Kühlung Aktiv
Wirkungsgrad / Zertifkat 80 PLUS

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: