• Sehr gut 1,0
  • 4 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
4 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Screen-​Cap­ture-​Tool
Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP
Mehr Daten zum Produkt

TechSmith SnagIt 10 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    Bedienung: „sehr gut“;
    Aufnahme: „gut“;
    Nachbearbeitung: „sehr gut“.

    • Erschienen: Juni 2010
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (5 von 5 Punkten)

    „Snagit ‚erschlägt‘ Einsteiger mit Funktionen bis zum Abwinken. Dadurch eignet sich das Tool vor allem für Anwender, die ständig Bildschirmfotos schießen und weiterverarbeiten - für den gelegentlichen Einsatz ist der Bildschirmschütze überdimensioniert.“

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Snagit kann deutlich mehr als das Windows Snipping Tool und ist einfach zu bedienen. Die Nachbearbeitungsoptionen sparen häufig den Umweg über die Bildbearbeitung.“


    Info: Dieses Produkt wurde von c't in Ausgabe 22/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Juni 2010
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Pro: Screenshots mit sehr vielen Variationen; Professionelle Bearbeitungstools; Effekte satt.“

Datenblatt zu TechSmith SnagIt 10

Typ Screen-Capture-Tool
Betriebssystem
  • Win XP
  • Win Vista
  • Win 7
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema TechSmith SnagIt 10 können Sie direkt beim Hersteller unter techsmith.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Top-Software gratis im Netz

PCgo 7/2011 - Noch immer werden die meisten neuen Programme kopiert und getauscht – trotz aller Verbote und Kopierschutzmaßnahmen. Jedoch nur wer die Tricks und Verstecke der Raubkopierer kennt, kann sich jede Software so problemlos umsonst beschaffen.Wie man Seriennummern knacken kann um an Programme ohne Probleme heranzukommen, verrät die Zeitschrift PCgo (7/2011) auf diesen 2 Seiten. Außerdem wird in einem Mini-Workshop der Umgang mit dem JDownloader erklärt. …weiterlesen

Windows Problemlöser 2011

Computer Bild 7/2011 - Windows macht Zicken? Es hagelt Fehlermeldungen? Schluss mit dem Frust! Der clevere COMPUTERBILD Windows-Problemlöser 2011 hilft sofort. …weiterlesen

Zwischenablagen

MAC LIFE 5/2014 - Das Hauptfenster von Clip-Buddy bietet die Möglichkeit, die Daten zu manipulieren, also Texte zu ändern, mehrere Einträge zusammenzufassen oder einzelne Clips zu exportieren oder direkt per Mail zu versenden. ClipBuddy von Ondesoft ist die teuerste Zwischenablage, nicht nur in unserer Übersicht, bietet allerdings auch bei Weitem den größten Funktionsumfang und ist ein komplettes Werkzeug für die Verwaltung von diversen Clips. …weiterlesen

Parallels Desktop 8.0

Macwelt 1/2013 - Die Performance bei Festplattenzugriffen sowie die Grafikleistung sollen b e s s e r s e i n a l s b e i m Vo r g ä n ger. Unsere Messungen mit dem Benchmark 3DMark06 können dies aber nicht bestätigen. Mit Bestwerten von 3634 gegenüber 3629 Punkten liefert die Vorversion auf einem Macbook Pro 2,0 GHz kaum schlechtere Werte. Empfehlung Parallels Desktop 8 ist eine schnelle und komfortable Virtualisierungssoftware, die Verbesserungen betreffen aber vor allem Mountain Lion. …weiterlesen

Cal-Culator 1.1.3

MAC LIFE 6/2012 - Die Statistik speist sich also alleine aus den in iCal eingetragenen Terminen, deren Dauer natürlich in iCal eingetragen worden sein sollte. Die App soll grundsätzlich dabei helfen, Arbeitsstunden zu protokollieren und zu zeigen, wie die Zeit verbracht wird. Dies funktioniert allerdings nur bei denjenigen, die nicht nur besondere Termine, sondern beispielsweise auch ihre Arbeitszeiten als Termin eintragen. …weiterlesen

iClip

MAC easy 2/2012 (März/April) - Dabei übernimmt die App automatisch alles, was in die Zwischenablage kopiert wird, es ist also nicht notwendig, dafür neue Tastenkürzel zu lernen. Die Multi-Zwischenablage zeigt sich nur dann, wenn der Mauszeiger zum Bildschirmrand bewegt wird. Hier lassen sich die kopierten Elemente dann auswählen. Diese können auch von Vornherein in festgelegte Kategorien einsortiert werden. Mit 14,99 ist iClip allerdings relativ teuer. …weiterlesen

Stromsparer

PC NEWS 3/2011 - Dass wir alle etwas sorgsamer mit unserer Umwelt und mit den verbliebenen Ressourcen umgehen sollten, muss an dieser Stelle ja nicht gesonder t er wähnt werden. Nun hat auch die Software-Industrie nachgelegt und bietet Anwendern an, die Leistung des PCs so zu drosseln, dass ohne signifikante Performance-Verluste deutlich Energie gespar t werden kann. Das Produkt liegt uns hier vor und wir haben den Test gemacht. …weiterlesen

Dateiverwaltung

MAC easy 4/2010 - Statt einem Bücherregal zeigt es einen Aktenschrank an und der zeigt sich nicht wählerisch bei der Art der Inhalte: Videos, Musik, Texte, Grafiken und andere Dateiformate, alles wird aufgenommen und in den virtuellen Schrank gestopft. Vereint in einem Schrank lässt sich viel Unordnung erzeugen, automatisch sortiert wird nichts. Neben dem Anlegen weiterer Aktenschränke lassen sich Kategorien erstellen, in die dann die Dateien verschoben werden. …weiterlesen

TechSmith Snagit 10

PC Magazin 7/2010 - Wer will, kann etwa aus Webseiten oder Dokumenten nur formatierten Text extrahieren. Diese Funktion funktionierte im Test allerdings nicht immer einwandfrei. Die ohnehin bereits bisher weit reichenden Optionen, aufgenommene Screenshots etwa für Präsentationen weiterzubearbeiten, hat TechSmith mit neuen Effekte erweitert. Zudem sind einfache Bildbearbeitungs-Optionen wie das Aufhellen von Fotos im Stapelbetrieb möglich. Neu ist die Möglichkeit, weiße Hintergründe transparent zu stellen. …weiterlesen

10 Tipps für Notizzettel

Macwelt 5/2011 - Es gibt keinen Grund, seinen Mac mit gelben Post-its zuzupflastern. Viel praktischer geht es mit dem Programm Notizzettel. Wir zeigen, wie man mehr aus den digitalen Merkhilfen herausholt.Das Programm Notizzettel ersetzt den klassischen gelben Post-it-Zettel. Macwelt (5/2011) gibt auf zwei Seiten Tipps für die Bneutzung des kleinen Helfern. …weiterlesen

Screenshot-Fabrik

c't 15/2010 - Snagit 10 kann weitaus mehr als nur Screenshots anfertigen. In Ribbon-Menüs präsentiert es umfangreiche Bearbeitungsoptionen. …weiterlesen

Familien-Druckstudio

PC NEWS 1/2014 (Dezember/Januar) - Klicken Sie danach auf OK, um mit der Installation fortzufahren. Ein Klick auf Später beendet das Setup-Programm! Das Familien-Druckstudio lässt sich nach der Installation direkt starten. Dazu markieren Sie die Option Ja, ich möchte das Programm starten und klicken danach auf Weiter. 2. Erste Schritte mit dem Familien-Druckstudio Starten Sie das Programm, indem Sie im Startmenü auf die Verknüpfung Druck- studio Einladungen Glueckwuensche Ausführen NEU klicken. …weiterlesen

Übersichtlicher surfen mit Fluid

MAC easy 5/2009 - In einem Dialogfenster fragt Fluid nach der Internetadresse (URL) der Seite, die Sie in eine Anwendung verwandeln wollen. In unserem Fall verwenden wir www.google.de/reader. In der zweiten Zeile des Fensters tragen Sie den Namen für das zu erstellende Programm ein. Weiter müssen Sie Fluid mitteilen, wo das Programm gespeichert werden soll. In der Regel ist dies der Programme-Ordner. Optional können Sie ein eigenes Programmsymbol hinzufügen. …weiterlesen

Top-Tools für die Menüleiste

MAC easy 5/2009 - Der gesprochene Text lässt sich dabei selbst festlegen. BYTECONTROLLER Bei Bytecontroller handelt es sich um ein kleines aber feines Menüleisten-Tool für die Bedienung von iTunes. Zur Verfügung gestellt werden genau drei Knöpfe für Start/Pause sowie die Anwahl des nächsten oder des vorherigen Songs. Bei Bedarf lässt sich Bytecontroller so einstellen, dass eine Anzeige nur erfolgt, wenn iTunes auch geöffnet ist. Ansonsten kann über den Klick auf den Wiedergabeknopf iTunes auch gestartet werden. …weiterlesen

Tausendsassa

PC User 4/2010 - Wie macht man einen Screenshot? Im einfachsten Fall drücken Sie auf der Tastatur die Taste ‚Druck‘ (oder ‚PrtScn‘ auf englischsprachigen Tastaturen) und fügen das Ergebnis über die Zwischenablage in ein beliebtes Grafikprogramm ein. Oder aber wir machen es mit Stil. ... …weiterlesen

Den neuen PC entmüllen

PCgo 10/2011 - Denn sie bezahlen den Computerherstellern Geld, um die neuen Rechner als zusätzlichen Vertriebskanal zu nutzen. Auf diese Weise scheffeln die PC-Anbieter bis zu 100 Euro pro Gerät. Ein Teil geben die Hersteller sicherlich an die PC-Käufer weiter. Dies ist neben der harten Konkurrenz einer der Gründe für die relativ günstigen Rechnerpreise. Dennoch haben Sie als Käufer eines neuen Rechners das Nachsehen. …weiterlesen

Datenrettung bei PC-Totalausfall

PCgo 12/2011 - Wenn der Rechner nicht mehr startet, sollte man keineswegs unüberlegt handeln und Windows einfach neu installieren. Viel wichtiger ist es, die persönlichen Daten auf dem System zu sichern. PCgo zeigt, wie Sie im Notfall vorgehen. …weiterlesen

Kinder im Internet: „Mit Daten geizen“

Stiftung Warentest 9/2011 - Teurer Denkzettel oder Strafanzeige Das hat Anna Schröder erlebt. Ende Mai erhielt sie den Brief einer Münchner Anwaltskanzlei. Es ging um ein Computerspiel, das sie auf einer Tauschbörse zum Download angeboten haben soll. Dies sei eindeutig durch die spezielle Software einer zertifizierten Antipiracy-Firma festgestellt worden. Der Anwalt verlangte eine strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung, dazu 320 Euro Honorar. …weiterlesen

Aufbruch zu neuen Welten

PC VIDEO 4/2007 - Es stellt einen Berg dar. In Vue wird es als „Standardgelände“ bezeichnet. Mit diesem einen Mausklick haben Sie eine gebirgsähnliche Landschaft eingefügt. Ehe es nun weitergeht, schauen wir uns die wichtigsten Bereiche der Benutzeroberfläche an. DEN WEITAUS GRÖßSSTEN TEIL neh- men die Ansichtsfenster ein. Drei von ihnen zeigen die virtuelle Welt als 3D Ansichten: Die Draufsicht zeigt die Szene von oben, außerdem gibt es die Seitenansicht und die Frontalansicht. …weiterlesen

Zwölf Tools, die Windows fehlen

com! professional 6/2014 - Scrollen Sie zu der Typengruppe "Context Menu" und markieren Sie den ersten Eintrag, der nicht von Microsoft ist. Tipp: Nicht-Microsoft-Elemente erkennen Sie am rosafarbenen Balken Ein Klick auf den roten Punkt links oben deaktiviert diesen Eintrag, in der Spalte "Disabled" erscheint dann ein "Yes". Prüfen Sie nun, ob Ihr Kontextmenüproblem weiterbesteht. Falls ja, schalten Sie das Element über den grünen Punkt wieder ein und gehen zum nächsten markierten Element. …weiterlesen

Und Action!

c't 26/2009 - Um komplexe Bedienabläufe am Rechner zu erklären, reicht ein Screenshot häufig nicht aus - ein Video muss her. Screenrecorder zeichnen den Bildschirminhalt inklusive Mausbewegung auf, erfassen den gesprochenen Kommentar und ergänzen das Video um Hinweise, Grafiken, Links oder Quizabfragen.Testumfeld:Im Test befanden sich sieben Screenrecorder. Testkriterien waren Aufnahme, Bedienung, Bearbeitung und Export. Es wurden keine Gesamtnoten vergeben. …weiterlesen

Eigene Video-Tutorials erstellen

MAC easy 3/2009 - Wenn man als Mac-Anwender so weit ist, anderen viele Funktionen erklären zu können, bietet es sich mitunter an, den Bildschirminhalt des eigenen Mac mithilfe eines kleinen Videos aufzuzeichnen. Wir haben deshalb acht so genannte ‚Screenrecorder‘ getestet und sprechen Empfehlungen aus.Testumfeld:Im Test waren acht Screenrecorder mit Bewertungen von 1 bis 5,5 von jeweils 6 möglichen Punkten. …weiterlesen