Gut (1,8)
8 Tests
Sehr gut (1,5)
8 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Kom­po­si­tion / Pro­duk­tion, Sequen­zer / Pro­duk­ti­ons­soft­ware
Betriebs­sys­tem: Sony PSP
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Rockstar Games Beaterator (für PSP) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2010
    • Details zum Test

    5 von 6 Punkten

    „Beaterator schlägt auch für anspruchsvolle Musiker zwei Fliegen mit einer Klappe: Es bietet sich als einfaches, aber durchaus vielseitiges mobiles Kompositionswerkzeug an, mit dem sich jederzeit Liveauftritte bestreiten und druckvoll klingende, beatlastige Tracks erstellen lassen. Außerdem steht hier ein praktisches musikalisches Skizzenbuch zur Verfügung ...“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Auch wenn die Fülle von Funktionen einigermaßen übersichtlich strukturiert wurde, lässt sich an einem PC oder Mac mit Maus und Tastatur freilich schneller arbeiten ...“

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (85%)

    „Potentes und mobiles Musikstudio für die Hosentasche.“

  • „gut“ (82% Spielspaß)

    14 Produkte im Test

    „Gut: Sehr viele Funktionen; Tracks sind übertragbar.
    Schlecht: Lange Ladezeiten; Manche Samples klingen blechern.“

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    „sehr empfehlenswert“

    „Eine professionelle Arbeitsumgebung für semiprofessionelle Musikproduzenten. Benötigt jedoch viel Einarbeitungszeit.“

  • 8,7 von 10 Punkten

    8 Produkte im Test

    „... ein fantastisches Einsteiger-Produkt für angehende DJs und alle, die es werden wollen.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    8,7 von 10 Punkten

    „Kauftipp“,„PSN-Tipp“

    „Plus: Sehr gute Menüführung, riesige Sample-Auswahl, gelungene Einführungsvideos, Web-Anbindung prima gelöst.
    Minus: Hilfe-Videos nur mit englischer Sprachausgabe und deutschen Untertiteln, Social Club Anmeldung nicht aus dem Spiel heraus möglich.“

  • Hitpotenzial: 8 von 10 Punkten

    11 Produkte im Test

    „Mal nicht wie bei ‚Guitar Hero‘ Musik nur nachtippen, sondern selber machen? Das geht mit ‚Beaterator‘. Hier darf man einfach und kinderleicht, Loops Beats und Bässe zusammenschustern, damit Musikstücke kreieren und der eigenen Kreativität freien Lauf lassen. Sieht einfach aus, soll's auch sein. ...“

zu Rockstar Games Beaterator (für PSP)

  • Beaterator
  • Take Two Beaterator
  • Beaterator [UK Import]
  • Beaterator

Kundenmeinungen (8) zu Rockstar Games Beaterator (für PSP)

4,5 Sterne

8 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (50%)
4 Sterne
4 (50%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,5 Sterne

8 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Rockstar Games Beaterator (für PSP)

Typ
  • Sequenzer / Produktionssoftware
  • Komposition / Produktion
Betriebssystem Sony PSP
Freeware fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 5026555281379

Weitere Tests & Produktwissen

Sample-DVDs

Beat - Crush punktet als ergiebige Fundgrube Chart-tauglicher Phrasen für Alternative, Indie und Pop Rock. Neben der exzellenten Audioqualität sind die umfangreichen Klanggestaltungsmöglichkeiten der Kontakt-Instrumente positiv hervorzuheben. Atomic Electrolab 8-Bit House In seinem 863 MB großen Sample-Paket 8-Bit House kreuzt der tschechische Produzent Atomic Electrolab Chipsounds mit modernen House-Grooves. …weiterlesen

Filmmusik selbstgemacht

videofilmen - ERSTE SCHRITTE Fürs Erste kann man eine Demoversion der Music Maker Soundtrack-Edition von der Webseite www.magix.de herunterladen. Wer mit Videoschnittsoftware arbeitet, wird Ähnlichkeiten zur Benutzeroberfläche eines Sequencers wie Music Maker feststellen. Auch hier gibt es Spuren, in denen Medienobjekte liegen, nur handelt es sich dabei nicht um Videos, sondern um Audio- und MIDI-Clips. Der Arranger nimmt den meisten Raum ein und erlaubt das Arbeiten mit bis zu 64 Spuren. …weiterlesen

Quick-Guide: Trance

Beat - Drastische, aber auch subtile Eingriffe ins Frequenzspektrum sind mit dem Frequency Shifter ein Kinderspiel, während mit dem Tremolo auch komplexe Gate-Effekte möglich sind. Und mit dem Multimode-Filter Runciter gelingen auch wunderbar dreckige Klänge. 2CAudio Breeze Ein hochwertiger Halleffekt gehört zur Grundausstattung für Trance-Produktionen. …weiterlesen

Test: Verb Session & HEar

Beat - Oft kommt es in diesen Bereichen dank fehlender Zeit oder unbekanntem Equipment zu Flüchtigkeitsfehlern, die eine sonst sorgfältig erledigte Arbeit im Handumdrehen zunichte machen können. In Zusammenarbeit mit dem IRCAM-Institut hat Flux nun zwei hilfreiche Plug-ins erdacht, die solch unschönen Szenarien vorbeugen möchten: Während das Session Verb ganz auf die schnelle Erstellung von Raumklang getrimmt ist, bietet HEar eine bequeme Abhörlösung per Kopfhörer. …weiterlesen

Studioatmosphäre

VIDEOAKTIV - Zu einer Videospur lässt sich auch eine Podcast-Spur für Bild animationen vorführen. Die Videospur funktioniert sogar als Thumbnail-Spur, die der Cutter mit Markern versehen kann. GarageBand arbeitet in 16 oder 24 Bit mit 44,1 Kilohertz und bringt somit nicht ganz die optimalen Voraussetzungen fürs Ver tonen von Videofilmen mit. Wie alles an GarageBand sind die Dialogfenster, etwa um neue Spuren aufzurufen, quietschbunt und vollgestopft mit Piktogrammen. …weiterlesen

Sampling CD

Music & PC - Der eigentliche Reiz liegt eher in der ständigen Wiederholung, gepaart mit recht unscheinbaren Änderungen. Der Planet Trance will uns das ganze Spektrum dieses Anfang der 90er Jahre vom Techno abgespalteten Musikstils näher bringen. Es bietet „den kompletten Zugang zur Trance Musik, von Mitte der 1990er bis heute“ – verspricht Ueberschall. Dazu gibt man uns dann 30 Construction Kits mit insgesamt 1470 Samples mit auf den Weg. …weiterlesen

Überraschungs-Hit

Beat - Und zum anderen kann man die Daten und Arrangements anschließend per MIDI zur Weiterbearbeitung und Vertiefung auf den heimischen Rechner übertragen. Beaterator schlägt auch für anspruchsvolle Musiker zwei Fliegen mit einer Klappe: Es bietet sich als einfaches, aber durchaus vielseitiges mobiles Kompositionswerkzeug an, mit dem sich jederzeit Liveauftritte bestreiten und druckvoll klingende, beatlastige Tracks erstellen lassen. …weiterlesen

Feed Convert Replace

Music & PC - Dies ist besonders dann hilfreich, wenn die Audiosignale keine einheitliche Lautstärke haben. Oftmals variieren bei durchschnittlichen Drummern die Anschlagstärken von Bassdrums oder Snares sehr stark, weshalb eine Erkennung mit statischem Threshold nur sehr unbefriedigende Ergebnisse liefern kann. …weiterlesen

Wissen schafft Audio

Music & PC - Bei 44.100 Hz Samplingrate können demnach Frequenzen von bis zu 22.500 Hz wiedergegeben werden – theoretisch. Wenn man bedenkt, dass ein durchschnittlicher Erwachsener Frequenzen bis ca. 17.000 Hz wahrnimmt, dann erscheint diese Obergrenze mehr als ausreichend. Dummerweise enthalten analoge Audiosignale regelmäßig Frequenzanteile, die nicht nur weit über der Hörgrenze, sondern auch weit über der kritischen Schwelle der halben Samplingrate liegen (Nyquist-Frequenz). …weiterlesen

Routing & Automation

Beat - Die Aufnahme von Musik haben wir bereits im ersten Teil unseres Samplitude-Workshops besprochen, den wir für Neueinsteiger in unsere Vollversion nochmals auf die DVD gepackt haben. Das Routing von Sendeffekten und die Automation von Parametern stehen jetzt auf dem Stundenplan, denn als vollwertige Audioworkstation bietet unsere Beat-Edition nicht nur 48 Spuren und volle VST-/DX-Unterstützung, sondern auch alle Werkzeuge für einen gelungenen Stereomix. Und sie spart zudem beim Update auf Samplitude 11 bis zu 300 Euro.Beat erklärt in diesem Artikel aus Ausgabe 11/2009 Routing & Automation mit der Software Samplitude 10. …weiterlesen

Erste Schritte mit dem Klangmonster

Beat - Mit Titan präsentiert Best Service einen Querschnitt der Synthesizersounds der vergangenen vierzig Jahre. Die Free-Edition, die uns der Samplespezialist für unsere Leser zur Verfügung gestellt hat, basiert auf ‚Engine‘, einem von Yellow Tools entwickelten Sampleplayer auf der Grundlage von Independence Pro.Beat erläutert in Ausgabe 11/2009 Einrichtung und Einsatz der Sampler-Software Titan Free. …weiterlesen

Straßenmusikant

c't - Der Beaterator verwandelt die PSP in ein mobiles Produktionsstudio für elektronische Tanzmusik. …weiterlesen

Beaterator

gamePRO - Timbaland ist ein Garant für erfolgreiche Musik. Ob der Name des Produzenten allerdings auch Rockstars Musik-Mixer Beaterator zu solch einem Erfolg verhilft, muss sich erst noch zeigen. Eines vorweg: Bei Beaterator handelt es sich keineswegs um ein Spiel. Vielmehr erhaltet ihr ein vollwertiges Musik-Tool, mit dem ihr professionelle Tracks erstellen könnt. ... Als Testkriterien dienten unter anderem Sound, Bedienung und Umfang. …weiterlesen

Beaterator

PlayBlu - Testkriterien waren unter anderem Grafik, Sound und Gameplay. …weiterlesen

Beobachtenswert

gamesTM - Testumfeld:Im Vorschautest waren elf Spiele aus unterschiedlichen Genre, die unabhängig voneinander bewertet wurden. Die Bewertungen reichen von 5 bis 8 von jeweils 10 möglichen Punkten. …weiterlesen