Subaru Impreza [11] Test

(Auto)
  • ohne Endnote
  • 4 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Kompaktklasse
  • Allradantrieb: Ja
  • Automatik: Ja
  • Schadstoffklasse: Euro 5
  • Karosserie: Limousine
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Impreza 1.6i AWD CVT Swiss One (84 kW) [11]
  • Impreza 1.6i AWD CVT Swiss Two (84 kW) [11]
  • Impreza 1.6i AWD Lineartronic Comfort (84 kW) [11]

Tests (4) zu Subaru Impreza [11]

    • auto-ILLUSTRIERTE

    • Ausgabe: 1/2013
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Impreza 1.6i AWD CVT Swiss Two (84 kW) [11]

    „... Der permanente Allradantrieb sorgt für gute Traktion auf Asphalt. In Kurven bleibt der Subaru weitgehend brav und seiner Spur treu. Die Lenkung überzeugte zwar nicht mit einem besonders sportlichen Einlenkverhalten, dafür ist die Rückmeldung tadellos. ... Unterm Strich bietet er solide Alltags-Mobilität, ist gerüstet für jedes Wetter und bietet eine grosszügige Grundausstattung.“

    • Automobil Revue

    • Ausgabe: 37/2012
    • Erschienen: 09/2012
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Impreza 1.6i AWD CVT Swiss One (84 kW) [11]

    „Das Fahrwerk bietet das Potenzial für eine sehr sportliche Gangart, doch mit dem Motor und speziell mit dem im Prüfling eingebauten Automatikgetriebe werden derartige Ambitionen alles andere als gefördert. Der Antriebsstrang reagiert träge auf Gasbefehle, und die in vielen CVTs gebotene Funktion von elektronisch definierten Gangstufen fehlt im Impreza gänzlich. ...“

    • AUTOStraßenverkehr

    • Ausgabe: 9/2014
    • Erschienen: 04/2014
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Impreza 1.6i AWD Lineartronic Comfort (84 kW) [11]

    „Tja - die Vorteile, die der geräumige Subaru durch Boxer und Allrad gewinnt, verspielt er mit seiner nervigen Automatik.“

    • auto-ILLUSTRIERTE

    • Ausgabe: 9/2012
    • Erschienen: 08/2012
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Impreza 1.6i AWD CVT Swiss One (84 kW) [11]

    „Als Einstiegsmodell macht sich der Impreza 1.6 gut auf der Preisliste und in der Verbrauchstabelle. Doch eigentlich ist er eher ein Auto für Impreza-Stammkunden, denen XV oder WRX STI zu jugendlich sind. Und ein besseres Allrad-Einstiegsangebot gibt es in der Kompaktklasse zurzeit nicht.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Neu- und Gebrauchtwagen

  • Subaru Impreza Rallye Gravel Limousine (210 kW)

    Subaru Gravel Konfiguration Einsetzbar NC1 und Division 6 / 7 Fahrzeug im Auftrag bitte folgende Tel Nr, ,...

  • Subaru Impreza 1.6i Active Allrad, Klimaautomatik Limousine (84 kW)

    Ihre Ansprechpartner für dieses KFZ: Thomas Kubetz, Tel: 08731 - 5066 - 58 Andreas Plewnik, Tel: 08731 / 5066 - 51 * ,...

  • Subaru XV 1.6i Lineartronic Exclusive SUV/Geländewagen (84 kW)

Datenblatt zu Subaru Impreza [11]

Allradantrieb vorhanden
Antriebsprinzip Benzinmotor
Automatik vorhanden
CO2-Effizienzklasse C
Frontantrieb fehlt
Heckantrieb fehlt
Karosserie Limousine
Leistung in kW 84
Leistung in PS 114
Manuelle Schaltung fehlt
Schadstoffklasse Euro 5
Typ Kompaktklasse

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Allrad für die Einsteiger auto-ILLUSTRIERTE 1/2013 - Subaru bietet mit dem neuen Impreza grundsolide Mobilität mit Allradantrieb. Da überraschen nur noch die Trinksitten.Ein Auto wurde unter die Lupe genommen, ohne dass eine Benotung erfolgte. …weiterlesen


Der kleinere Bruder Automobil Revue 37/2012 - Geschaffen für die Schweiz: Der neue Impreza gibt sich nicht als STI-Nachfolger, vielmehr rundet er das Subaru-Angebot unterhalb des erfolgreichen XV ab. Im Test in der Version Swiss Two mit CVT-Automatik.Im Check war ein Auto ohne Endnote. Des Weiteren wurden fünf Konkurrenzmodelle vorgestellt. …weiterlesen


Neue Power für die Werksanlage im 1er BMW autohifi Nr. 3 (Juni/Juli 2012) - Auch de der Kabelsatz kann dank Cinch-Ad Adapter weiter benutzt werden. STROMKABEL Anders als bei vielen anderen Fahrzeugen ist die Stromkabelverlegung im BMW ziemlich einfach. Doch auch hier heißt es: Vor jedweden Arbeiten an der Stromversorgung klemmt man immer zuerst den Minuspol der Batterie ab und macht das Auto stromlos. Da die Batterie im Kofferraum sitzt, ist sowohl die Kabellänge als auch die Feuchtigkeit, die bei anderen Fahrzeugen für Probleme sorgt, hier kein Thema. …weiterlesen


Raumfahrt offroad OFF ROAD 8/2011 - Der Laderaumboden korrodiert bisweilen hinter den Radkästen. Mittlerweile hat die braune Lepra auch viele Tanks undicht gefressen. Neuen Ersatz hierfür bietet der freie Teilehandel, die Preise bei Mitsubishi lohnen dagegen nicht mal die Anfrage. Wassereinbrüche im vorderen Fußraum gehen auf das Konto undichter Waschwasserdüsen und der oberen Verbindungsnähte zwischen Front- und Seitenblechen. Glücksgriffe sind oft Fahrzeuge, die früh zu Campern umgebaut worden sind. …weiterlesen


Gelungener Angriff auf VW - Skoda Yeti setzt Tiguan unter Druck In einem von der Zeitschrift „Auto Bild“ durchgeführten Direktvergleich setzte der Skoda Yeti 2.0 TDI 4x4 Ambition den Konzernbruder und Marktführer VW Tiguan so unter Druck, dass man von einem gelungenen Angriff sprechen kann. Der Testsieg viel zwar knapp aus, dürfte allerdings all jene freuen, die nach einem relativ günstigen SUV suchen. Besitzer des Toyota RAV-4 oder des Kia Sportage jedenfalls, so vermutet „Auto Bild“, werden im Fall eines bevorstehenden Neuwagenkaufs sicherlich auch auf den Yeti ein Auge werfen.


Ohne Ecken und Kanten auto-ILLUSTRIERTE 9/2012 - Umgekehrt geht's auch. Subaru lässt dem Impreza-Topmodell XV jetzt erst die Basisversion folgen. Interessant: Der kompakte Allradler hat kaum Konkurrenten.Ein Auto wurde getestet. Es erhielt keine Bewertung. …weiterlesen


Ein ‚GTI‘ für den Alltag Automobil Revue 25/2013 - Jemandem zu erzählen, dass der VW Golf seit Jahren das meistverkaufte Auto in der Schweiz ist, hiesse Eulen nach Athen tragen. Dass aber in den letzten vier Jahren im Schnitt jeweils nur 130 Golf GTD-Modelle einen Käufer fanden, verwundert dann doch etwas. Denn auch wenn Schweizer bekanntlich deutlich weniger Diesel-affin sind als viele EU-Länder, werden diese marginalen Stückzahlen dem Golf GTD nicht gerecht. …weiterlesen


Im Vergleich - Golf 2.0 TDI Highline bleibt Erster Der Golf 2.0 TDI Highline heimst, wie es scheint, einen Testsieg nach dem anderen ein. Diesmal musste er gegen gleich fünf weitere Konkurrenten aus der Mittelklasse antreten - und wurde wieder Erster. Am Ende des Tests der Zeitschrift „Auto Bild“ war klar, dass sich der Golf auch diesmal gegen BMW 118d, Opel Astra 1.9 CDTI, Mitsubishi Lancer Sportback 2.0 DI-D, Ford Focus 2.0 TDCi sowie Kia Cee'd 2.0 CRDI durchgesetzt hatte. Keine leichte Konkurrenz also, fürwahr. Und trotzdem ging im Test alles seinen schon fast gewohnten Gang.