Gut (2,0)
2 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: MIDI-​Mas­ter­key­board
Mehr Daten zum Produkt

Studiologic Numa im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „... In puncto Bedienung und Aussehen ist das NUMA meine Nr. 1 in diesem Vergleich. Bei der Klaviatur teilt es sich meinen persönlichen ersten Platz mit dem Mitbewerber aus dem Hause Yamaha.“

    • Erschienen: August 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2 Sterne)

    „Das Studiologic Numa macht einen widersprüchlichen Eindruck. Auf der einen Seite die hervorragende Tastatur, das gelungene Design und das Erzeugen eigener Dynamikkurven. Auf der anderen Seite wurden, am Preis gemessen, an einigen Stellen zu große Abstriche gemacht und einige Features sind nicht besonders praxistauglich. Wer eine gute Klaviertastatur für seinen Rechner sucht, dem rate ich zum Kauf. Alle anderen müssen warten, bis sich ein Hersteller erbarmt und ein besseres Masterkeyboard baut.“

Testalarm zu Studiologic Numa

zu Studiologic Numa

  • Studiologic Numa Stage, Stage Piano, 88 Tasten mit gewichteter Hammermechanik
  • Studiologic Numa Concert, Masterkeyboard und Digitalpiano mit 88 Tasten,

Kundenmeinung (1) zu Studiologic Numa

4,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Fantastische Tastatur, aber leider inkonsequent!

    von Jan Peters
    • Vorteile: beste Mechanik, viele Einstellungen möglich
    • Nachteile: keine Key-Off-Velocity, verspielte Bedienfeatures
    Die Tastatur spielt sich fantastisch. Die Bedienweise ist mir mit dem berührungsempfindlichen Drehrad etwas zu verspielt. Auf der Bühne brauche ich eher ein paar richtige Drehknöpfe und ganz normale Schalter. Über das Design mag jeder urteilen, wie er will.

    Warum denn jetzt “inkonsequent”?
    Stichwort “Key-Off Velocity”!
    Wenn man ein Produkt auf den Markt bringt, das neue Standards setzen soll (”setting a new standard in music control” siehe www.numaworld.it/philosophy.html),
    dann sollte es doch wenigstens die alten Standards beherrschen, oder nicht? Dann sollte man lieber auf eine Spielerei wie das Touch-wheel verzichten!
    Zumal wenn Fatar es in eine Reihe mit ihrem Studio88 stellt, das bereits vor 20 Jahren über den Midistandard der Key - Off Velocity verfügte.

    Wozu diese Key-Off Velocity?
    In der Klassik ist eine Tastatur, die das Abfrasieren nicht unterstützt für Studioaufmnahmen schlicht nicht zu gebrauchen. Auch in der Popmusik entgeht einem bisweilen so die Möglichkeit sehr gefühlvolle Passagen noch nuancierter auszugestalten.

    Nachdem ich bei Fatar nachgefragt hatte, hieß es, es wäre nicht wirtschaftlich, da die Kunden es nicht nachfragen würden. Wie denn auch, wenn die Kunden nicht wissen, dass dieser Midistandard überhaupt existiert. Dabei reagieren neuere Klavierprogramme immer öfter auf derartige Midi-Signale mit entsprechenden Key-Off Samples oder - wie im Falle von Pianotheq - einer entsprechenden Modellierung des Klangs.
    Eine Nachrüstung ist nicht vorgesehen, da die entwicklungsressourcen in neue Modelle gesteckt werden.

    Fazit: Man kaufe eine andere Tastatur von Fatar für ein drittel des Geldes. Das SL-990 Pro hat zwar auch keine Key-Off Velocity, ist aber von der Tastatur nicht viel schlechter. Damit lässt sich die Zeit überbrücken, bis Fatar ein wirklich kompromisloses Instrument auf den Markt bringt.
    Mit Key-Off Velocity wären die Geräte von Roland empfehlenswert, wobei man leider die integrierte Klangerzeugung mitbezahlt, wenn man nur die Tastatur will.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Studiologic Numa

Typ MIDI-Masterkeyboard
Schnittstellen USB
Weitere Produktinformationen: Besonderheit: Klaviatur von Fatar Grand Touch.

Weiterführende Informationen zum Thema Studiologic Numa können Sie direkt beim Hersteller unter studiologic-music.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: