Sony PXW-X200 Test

(Filmkamera)
  • Sehr gut (1,3)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Profi-Camcorder
  • Touchscreen: Nein
  • Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Sony PXW-X200

  • Ausgabe: 5/2015
    Erschienen: 07/2015
    Seiten: 4
    Mehr Details

    „sehr gut“ (80 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „... Wer mehr News dreht und weniger Filmstyle, greift zum X 180, spart Geld und gewinnt Zoombereich (25-fach). Für die ambitionierten Event- oder Industriefilmer, die auch das gewisse Etwas in Hochzeitsfilme bringen möchten, hält der X 200 aber das packendere Konzept parat: Easy und schnell filmen, mit schönem Workflow, größter Kompatibilität zu älteren Formaten – und dennoch Kinolook erzeugen ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sony PXW-X200

  • Sony PXW-X200/U Profi Systemkamera

    BildsensorSensor - TypCMOSCCD - Sensorgröße25, 4 / 2 mm (1 / 2 Zoll) LinsensystemOptischer ,...

Datenblatt zu Sony PXW-X200

3D-Konverter fehlt
Autofokus-Verfolgung fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Bildstabilisator vorhanden
Bluetooth fehlt
Breite 168 mm
Direktupload fehlt
Displaygröße 3,5"
Features Zeitraffer, GPS, Mikrofoneingang, Bildstabilisierung, Zeitlupe, NFC
Full-HD vorhanden
Gesichtserkennung fehlt
Gewicht 2800 g
GPS vorhanden
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Höhe 161 mm
Integrierter Beamer fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
Live Streaming fehlt
Loop-Recording fehlt
Maximale Brennweite 499 mm
Mikrofon-Anschluss vorhanden
Mikrofonzoom fehlt
Minimale Brennweite 29,3 mm
NFC vorhanden
Optischer Zoom 17x
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Sensorgröße 1/2 Zoll
Sensortyp 3 CMOS
Speicherkarten-Typ SD, SDHC, SDXC
Speichermedien Speicherkarte
Sucher LCD
Szenenerkennung fehlt
Tiefe 331 mm
Touchscreen fehlt
Typ Profi-Camcorder
Video-Codecs MPEG-2 HD
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Videoformate XAVC S
Videoleuchte fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
WLAN fehlt
Zebra-Modus fehlt
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Work-Life-Balance VIDEOAKTIV 5/2015 - Nein, antwortet der Biebel und begründet seine These: Wer mit Spiegelreflexgeräten filmt, möchte Geld sparen oder den großen Sensor für Aufnahmen mit kleiner Schärfentiefe nutzen. Man nennt das landläufig Kinolook. Das Erste ist ein Trugschluss, denn zum Kamerabody etwa einer Sony Alpha 7S kommen noch drei lichtstarke Optiken (denn es gibt keine lichtstarken Zooms), Graufilter und Schulterkonstruktion, um das Gerät zu stabilisieren. …weiterlesen


Die Gretchenfrage video 4/2004 - Fazit: Allenfalls Hi8-Umsteigern zu empfehlen. Progressive DV Manche Kritiker sehen es als Übergangsformat zu HDV, manche als eigenständige Form: Progressive DV, besonders von JVC gefördert. Aushängeschilder sind der Konsumer-Vorreiter GR-PD 1 E von JVC (Test Heft 1/2004) und das Profimodell AG-DVX 100 AE von Panasonic (3/2004). Das Prinzip: Videos werden nicht mehr in Halbbildern aufgezeichnet, sondern wie beim Film als komplette Vollbilder – in so genannter progressiver Abtastung. …weiterlesen


Die kleinen Aufheller videofilmen 1/2012 - Einige Figuren des Brunnens befinden sich dann auf der Sonnenseite, während andere gänzlich blass im Schatten zu erkennen sind. In solchen Fällen ist es natürlich sehr praktisch, wenn man die Motive mit dem Videolicht aus dem Camcorder ein wenig aufhellen kann. Es lohnt sich dabei, verschiedene Perspektiven auszuprobieren, damit die bestmögliche Lichtführung erreicht wird. Die Kontrolle erfolgt dabei auf dem großen Camcorder-Monitor. …weiterlesen