Sehr gut (1,3)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Touch­s­creen: Nein
Live Stre­a­ming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Sony PXW-X200 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2015
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (80 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „... Wer mehr News dreht und weniger Filmstyle, greift zum X 180, spart Geld und gewinnt Zoombereich (25-fach). Für die ambitionierten Event- oder Industriefilmer, die auch das gewisse Etwas in Hochzeitsfilme bringen möchten, hält der X 200 aber das packendere Konzept parat: Easy und schnell filmen, mit schönem Workflow, größter Kompatibilität zu älteren Formaten – und dennoch Kinolook erzeugen ...“

zu Sony PXW-X200

  • SONY PXW-Z280 schwarz

Passende Bestenlisten: Camcorder

Datenblatt zu Sony PXW-X200

Features
  • GPS
  • Zeitlupe
  • Mikrofoneingang
  • Zeitraffer
  • Bildstabilisierung
  • NFC
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Sensorgröße 1/2 Zoll
Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp 3 CMOS
Objektiv
Minimale Brennweite 29,3 mm
Maximale Brennweite 499 mm
Optischer Zoom 17x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Sucher LCD
Displaygröße 3,5"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS vorhanden
NFC vorhanden
WLAN fehlt
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss vorhanden
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung fehlt
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer vorhanden
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Aufzeichnung
Videoformate XAVC S
Video-Codecs MPEG-2 HD
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 168 mm
Tiefe 331 mm
Höhe 161 mm
Gewicht 2800 g

Weiterführende Informationen zum Thema Sony PXWX200 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Work-Life-Balance

VIDEOAKTIV - Nein, antwortet der Biebel und begründet seine These: Wer mit Spiegelreflexgeräten filmt, möchte Geld sparen oder den großen Sensor für Aufnahmen mit kleiner Schärfentiefe nutzen. Man nennt das landläufig Kinolook. Das Erste ist ein Trugschluss, denn zum Kamerabody etwa einer Sony Alpha 7S kommen noch drei lichtstarke Optiken (denn es gibt keine lichtstarken Zooms), Graufilter und Schulterkonstruktion, um das Gerät zu stabilisieren. …weiterlesen

Sony HDR-CX700VE

Stiftung Warentest Online - Positiv: Relativ starkes Weitwinkel. Negativ: Der Camcorder startet langsam. Handhabung insgesamt befriedigend. Besonderheit: Besonderheit: 5-Kanal-Ton (5.1-Surround Sound). Progressiver 50p-Aufnahmemodus. …weiterlesen

HD oder SD?

VIDEOAKTIV - Um Aufnahmemedien muss sich der Flip-Filmer keine Gedanken machen, ein 8-GB-Festspeicher ist integriert, ebenso ein USB-Stecker zum Anschluss an PC oder Mac. Die mitgelieferte „Flip Share”-Software bedient beide Rechner-Plattformen – das bietet im Testfeld sonst nur Creative. Die Software bearbeitet Szenen, bringt eine automatische Schnittfunktion mit sowie Internet-Upload-Möglichkeiten, brennt aber weder DVDs noch Blu-ray-Discs. Für die HDMI-Verbindung ist ein spezielles Kabel (20 Euro) nötig. …weiterlesen

Die besten Kameras des Jahres

videofilmen - Zusätzliche Anschlüsse für Mikrofon oder Kopfhörer gibt es bei diesen Sony-Kameras nicht. Die hohe Lichtempfindlichkeit, der große Dynamikumfang und das Fehlen von beweglichen Teilen durch den Einsatz von Flashspeichern könnten die beiden Sony-Kameras zu einem begehrten Objekt für alle ambitionierten Filmer machen. Wären da nicht das durchschnittliche Display und viele fehlenden manuellen Eingriffsmöglichkeiten. …weiterlesen

Modelloffensive 2008

PC VIDEO - Während die Mini-DV- und DVD-Modelle im Rahmen der Modellpflege weitgehend das Gewand der Vorgänger tragen, hat Canon mit der FS-Serie eine wirkliche Neuheit zu bieten. Die drei Kameras FS10, FS11 und FS100 nehmen wie die beiden AVCHD-Highlights auf einem Flash-Speicher auf. Die Modelle FS10 und FS11 haben einen internen Speicher (16 bzw. 8 GB), während das Modell FS100 nur auf einer wechselbaren SD-Karte aufnehmen kann. …weiterlesen

Dreh-Moment

video - Im 16:9-Modus bleibt die Weitwinkelwirkung bei 40 Grad, allerdings wird das Bild oben und unten beschnitten. Am PC angeschlossen, lässt sich der SR 30, wie auch die JVC-Festplatten-Cam, nicht als externer Speicher nutzen. Gespart hat Sony zudem am Handbuch: Auf 36 Seiten wird nur Grundlegendes erläutert; das komplette Manual befindet sich lediglich auf CD. Dort ist auch eine Software zu finden, die es erlaubt, aus den Aufnahmen eine DVD zu brennen. …weiterlesen

Das Spiel mit der Zeit

videofilmen - Da die einzelnen Läufe eines Drachenbootrennens nacheinander aufgenommen werden und je nach Planung ein oder mehrere Camcorder zum Einsatz kommen, kann deren Verlauf vom Start bis zum Ziel verfolgt werden. Dynamik und damit echte Hingucker bringen die wiederkehrenden gleichen Einstellungen, wenn auch mal die Arbeit der Sportbegeisterten in ihren Booten hautnah in der Großaufnahme und dazu noch in der Zeitlupe gezeigt wird. …weiterlesen

Test-Highlights 2010: Die besten Kameras des Jahres

videofilmen - Formatfragen. Bis auf Samsung, das einen MP4-Dialekt verwendet, zeichnen alle Kameras im AVCHD-Format auf und nutzen als Videospeicher entweder eine Wechselspeicherkarte, einen internen Speicherbaustein, eine Festplatte oder eine Kombination daraus. Kameras mit DV-Magnetband gibt es im aktuellen Sortiment für den Hobbybereich nur noch bei Canon. Überzeugte Bandfilmer finden in der Canon HV40 ein ausgereiftes Filmgerät auf hohem technischen Niveau. …weiterlesen

Videospeicherung auf Band - Besser als ihr Ruf

Bei DV-Camcordern von Panasonic kann beileibe nicht von einer revolutionären technischen Entwicklung gesprochen werden, da die Mini-DV-Tapes mittlerweile von anderen Speichermedien abgelöst werden. Im Vergleich zu den Camcordern neuerer Machart, die auf DVD, Speicherkarte oder Festplatte speichern, erlebten die Tester von Videoaktiv Digital aber eine Überraschung. Der Panasonic NV-GS 330, der einzige DV-Camcorder im Test, besticht durch die beste Bildqualität.