PXW-X180 Produktbild
Sehr gut (1,3)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Touch­s­creen: Nein
Live Stre­a­ming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Sony PXW-X180 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2014
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (79 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: lichtstärkster 1/3-Zoll-Camcorder; viele Codecs; 25-fach-Optik.
    Minus: keine sehr hohe Detailauflösung.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony PXW-X180

Features
  • WLAN
  • GPS
  • Mikrofoneingang
  • Digitalkamerafunktion
  • Peaking
  • Bildstabilisierung
  • NFC
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Sensorgröße 1/3 Zoll
Abmessungen / B x T x H 192 x 410 x 202 mm
Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp Exmor 3CMOS
Objektiv
Optischer Zoom 25x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Optisch
Sucher
  • LCD
  • Elektronisch
  • Okularsucher
Displaygröße 3,5"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS vorhanden
NFC vorhanden
WLAN vorhanden
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss vorhanden
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung fehlt
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking vorhanden
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SxS Pro Express Card
Aufzeichnung
Videoformate
  • AVCHD
  • XDCAM EX
  • XAVC S
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 3200 g

Weitere Tests & Produktwissen

Minikameras: „Ich sehe was, was Du nicht siehst“

Finanztest - Montiert auf dem Armaturenbrett oder an der Windschutzscheibe – Kameras im Auto sind längst keine Ausnahme mehr. Aber: Ist es rechtens permanent alles aufzuzeichnen? ‚Jein‘ lautet die Antwort.Finanztest (10/2014) klärt auf vier Seiten über die derzeitige Rechtslage bei der Nutzung von Dashcams auf. Dem Artikel ist eine Seite des Adressverzeichnisses der Printausgabe beigefügt. …weiterlesen

Hui oder pfui?

schmalfilm - Keine Super-8-Kamera kommt mit mehr Urteilen oder Vorurteilen belastet daher als die Beaulieu. Vor allem bezieht sich das auf die Modelle 2008 und die Nachfolgerin 4008 ZM. Es gibt eine große Zahl von Filmfans, für die diese beiden das Nonplusultra des Kamerabaus darstellen. Mindestens genauso viele würden ihr aber spontan den Pokal für das beste Produkt aus der Kategorie ‚designed to be useless‘ verleihen, falls gewünscht auch noch mit Eichenlaub umringt. …weiterlesen

Stimmungs-Kanone

VIDEOAKTIV - Das gute Peaking und die eingeschaltete Schärfelupe sind unverzichtbare Helfer. Bild und Ton Resümmieren wir ein wenig: Der PMW-150 aus der letzten Sony-Drittel-Zoll-Generation war zu lichtschwach und überhaupt ein wenig verunglückt. Der PMW-300, als Minischulter-Camcorder mit Halb-Zoll-Sensoren, zeigte zu knackige Kanten bei zu wenig Details. Der PMW-200 war unser Liebling mit tollem Bild - war aber auch ein Halb-Zoll-Drei-Chipper, allerdings ohne 50p-Qualität. …weiterlesen

Die Mehr-Filmer

VIDEOAKTIV - Am Klang hatten die Tester so gut wie nichts zu mäkeln. Weitrekord: Mit 70facher Vergrößerung bieten H 80 und H 90 besondere Fernsicht. Auch wenn der optische Stabilisator recht gut arbeitet, empfiehlt sich für solche Zooms ein Stativ. SONY DCR-DVD 450 E Der DVD 450 markiert in Gewicht und Größe das obere Ende des Testfelds. Dank seines Volumens lässt er sich sehr gut greifen. Er zeichnet auf Memory Stick und einen internen 16-GB-Festspeicher auf. …weiterlesen

Die vierte Generation

videofilmen - Verstärkt man das zu dunkle Bild, sieht man sogar deutlich Fixed Pattern Noise (feststehende Störstruktur). Gegenüber aktuellen Festplatten-AVCHD-Camcodern wie Sonys SR12 spricht wenig für die neuen HD-Everios. So bietet Sony ungefähr in der selben Preislage einen Sucher, einen akzeptablen Ersatz für ein Fokusrad, die innovativere Bedienung per Touchscreen, ein für HD brauchbares Display, die bessere Bild- und Lowlight-Qualität sowie die doppelte Aufnahmezeit bei gleicher Festplattengröße. …weiterlesen

Eigen-Regie

video - Trickfilmer freuen sich über die Einzelbild-Aufnahme. Externe Mikrofone finden nur über den intelligenten Zubehörschuh Kontakt, ein separater Eingang fehlt. USB- und DV-Buchsen gibt’s nur an der externen Basisstation. Dank der breiten Bauweise liegen beide Neulinge sicher in der Hand, die Bedienung per Touchscreen erfordert jedoch Gewöhnung. Sehr praktisch ist die spezielle Displaybeschichtung; mit ihr erfüllt die Anzeige auch in strahlendem Sonnenlicht ihren Zweck. …weiterlesen

Bevor die Kamera läuft...

videofilmen - Alle beteiligten Personen kennen jedoch einander. Insofern bringen sie dem fertigen Film ein gewisses Grundinteresse entgegen. Deshalb sollten Sie bei der Aufnahme darauf bedacht sein, dass jeder der anwesenden Gäste auch mindestens einmal im fertigen Video zu sehen ist. Wenn möglich, verwenden Sie Kommentar und fügen damit Informationen hinzu, die sich im Video nicht mitteilen. Den Kommentar sprechen Sie am besten selbst. …weiterlesen

Top 10

videofilmen - Die ist ein von Apple ins Leben gerufener Standard im MOV-Container, der eine beschleunigte Bearbeitung der Clips mit iMovie oder Final Cut Pro ermöglicht. Außerdem lassen sich nur Sony-Kameras von High Definition auf Standard Definition umschalten. Aufgezeichnet werden dann gewöhnliche MPEG-2-Dateien, die man ohne Konvertierung auf eine DVD brennen kann. Das Thema 3D-Aufnahme ist bei den aktuellen Consumer-Camcordern praktisch tot und spielt in dieser Testübersicht keine Rolle. …weiterlesen

Camcorder im Test - JVC und Canon an der Spitze

Die Redakteure der Zeitschrift ''Audio Video Foto Bild'' haben sechs Camcorder unter die Lupe genommen, die in High Definition Qualität filmen. Dabei sollten die ausgewählten Modelle nicht allzu viel kosten. In die Wertung spielte nicht nur die Bildqualität, sondern auch die Ausstattung des jeweiligen Testkandidaten hinein. Deswegen hat der sehr gut ausgestattete JVC Everio GZ-HD300 den Testsieg errungen, während der Canon Legria HF200 nur den zweiten Platz erreichte, obwohl er die bessere Bildqualität bot.