Sony Micro Vault USM-P (16 GB) Test

(USB-Stick)
  • keine Tests
17 Meinungen
Produktdaten:
  • Speicherkapazität: 16 GB
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Micro Vault USM-P (16 GB)

Schön & praktisch, aber langsam

Sony bringt nach dem Mitte des Jahres 2011 im asiatischen Raum bereits erfolgten Verkaufsstart des Micro Vault USM-P den Speicherstick auch in Europa in den Handel. Der kleine mobile Datenspeicher weiß zwar mit einem schönen und zugleich praktischen Gehäusedesign zu überzeugen. Durch den Verzicht auf eine USB 3.0 Schnittstelle ist der Stick aber recht langsam und daher genau genommen auch nicht zeitgemäß.


Große Veränderungen gegenüber den Vorgängermodell sind allerdings nicht zu vermelden. Der Neuzugang sieht etwa dem Micro Vault Midi Click, um nur ein Beispiel zu nennen, verblüffend ähnlich und fällt lediglich etwas schlanker aus – aber warum sollte Sony auch ein erfolgreiches Design über den Haufen werfen? Dasselbe gilt für den trickreichen Mechanismus, mit dem die USB-Schnittstelle ausgefahren wird. Diese flutscht wie die Mine eines Kugelschreibers aus dem Gehäuse, sobald die Taste auf der Gegenseite gedrückt wird – pfiffig und praktisch und daher auch schon von etlichen Usern und Testern hoch gelobt.

Kritik hingegen wird sich Sony bestimmt für die Entscheidung gefallen lassen müssen, den neuen Mico Vault lediglich mit einer USB-2.0-Schnittstelle ausgestattet zu haben. Zwar ist der neue Standard USB 3.0 noch nicht so weit verbreitet, dass auf USB 2.0 gänzlich verzichtet werden könnte. Aufgrund der Abwärtskompatibilität von USB 3.0 wäre der neue Stick im Hinblick auf die Zukunft jedoch auf dem neusten Stand der Technik gewesen, ohne User mit USB-2.0-PCs oder -Notebooks zu vergällen. Die Datentransferraten des USB-Sticks fallen entsprechend hinter dem derzeit technisch Möglichen weit zurück.

Lohnt e sich daher überhaupt, den neuen Sony eines Blicks zu würdigen. Schon, vorausgesetzt, Design und Handlichkeit spielen die erste, Datentransferraten hingegen nur eine untergeordnete Rolle. Der Stick soll in Kürze lieferbar sein, Preise hat Sony noch nicht genannt. Für die 16-GB-Version, das meistverkaufte Segment in Deutschland bei den USB-Sticks, wird mit 20 bis 30 Euro zu rechnen sein, sofern der Vorgänger Micro Vault Midi Click als Maßstab herhalten muss: Dieser ist nämlich derzeit für rund 21 Euro (Amazon) zu haben.

zu Sony Micro Vault USM-P (16 GB)

  • SONY USB-Stick 64GB QX Serie 3.1 High Speed 226MB/S schwarz

    SONY USB - Stick 64GB QX Serie 3. 1 High Speed 226MB / S schwarz

Kundenmeinungen (17) zu Sony Micro Vault USM-P (16 GB)

17 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
11
4 Sterne
2
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
2

Datenblatt zu Sony Micro Vault USM-P (16 GB)

Betriebsbedingungen
Luftfeuchtigkeit (außer Betrieb) 0 - 90%
Luftfeuchtigkeit in Betrieb 0 - 90%
Temperaturbereich bei Lagerung -20 - 60°C
Temperaturbereich in Betrieb 0 - 35°C
Design
Formfaktor Capless
LED-Anzeigen vorhanden
Produktfarbe White
Gewicht & Abmessungen
Breite 58.6mm
Gewicht 9g
Höhe 8.8mm
Tiefe 19mm
Leistung
Kapazität 16GB
Plug & Play vorhanden
Weitere Spezifikationen
Kompatible Betriebssysteme Windows 7, Vista, XP (SP3)\nMac OS 10.1-10.6.x
Link/Act-LED vorhanden
USB vorhanden
USB erfordert vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: USM16GPW
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen