Befriedigend (3,2)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Touch­s­creen: Nein
Live Stre­a­ming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Sony DCR-SX15E im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (52 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 3 von 3

    „Die Bild- und Tonqualität entspricht fast der des SR 15. Dank Kartenaufzeichnung, die Memory Stick Duo und SD-(HC/XC-)Karten erlaubt, fehlen dessen Platten-Störgeräusche. Die Bedienung via Joystick vermeidet zwar Fingerabdrücke auf dem Display, die dem Touchscreen entsprechende Menüstruktur macht die Navigation aber umständlich.“

zu Sony DCR-SX15E

  • Sony DCR-SX15 Camcorder, inkl. 32 GB SD-Karte, 1J Gewährleistung

Einschätzung unserer Autoren

Sony DCR SX15 E

Kom­plet­taus­stat­tung außer Full-​HD-​Modus

Während andere Elektronikhersteller in der letzten Zeit verstärkt auf Full-HD-Camcorder setzen, bringt Sony mit dem DCR-SX15E eine elegante Videokamera für die Hosentasche ins Spiel, die zwar mit einer Standard-Auflösung von 720 x 576 Pixeln arbeitet, dafür aber eine interessante Ausstattung und viele nützliche Zusatzfunktionen bietet.

Sony hat dem Camcorder beispielsweise ein leistungsstarkes Objektiv mit 50-fach optischem Zoom spendiert, das selbst weit entfernte Motive kinderleicht nahe bringen kann. Leider sind die Linsen nicht beweglich und ermöglichen daher keinen optischen Verwacklungsschutz. Der elektronische Bildstabilisator Steady-Shot soll jedoch effektiv gegen ärgerliche Unschärfen sein. Im Unterschied zu den meisten Consumer-Camcordern verfügt der Sony DCR-SX15E zudem über eine integrierte Videoleuchte und ist somit gut für die Arbeit bei schwachem Licht ausgelegt.

Die Bedienung erfolgt über einen griffigen Joystick. Ganz wie das zeitgleich vorgestellte Brudermodell Sony DCR-SR15E lässt sich der Camcorder via USB-Kabel problemlos mit einer externen Festplatte verbinden und erlaubt dank der „Direct Copy“-Funktion eine einfache Datenarchivierung. Im Unterschied zum Festplatten-Camcorder Sony DCR-SR15E ist das Modell außerdem mit Memory Stick-PRO-Duo beziehungsweise PRO-HG-Duo- sowie SD(HC)-Speicherkarten kompatibel und unterstützt sogar aktuelle SDXC-Karten, die momentan bis zu 64 Gigabyte Speicherkapazität bieten.

Ab Ende Oktober 2010 soll der Sony DCR-SX15E im Handel für rund 200 Euro erhältlich sein. Wer viel Wert auf eine gute Optik und praktische Zusatzfunktionen legt und nicht unbedingt in Full-HD filmen möchte, wird bei dem Gerät fündig.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Camcorder

Datenblatt zu Sony DCR-SX15E

Features Gesichtserkennung
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Abmessungen / B x T x H 54 x 113 x 55 mm
Technische Daten
Sensor
Sensortyp CCD
Objektiv
Optischer Zoom 50x
Digitaler Zoom 1800x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator fehlt
Bildstabilisatorentyp Elektronisch
Displaygröße 2,7"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN fehlt
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Aufzeichnung
Videoformate MPEG-2
Ton-Codecs Dolby Digital
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 190 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: DCRSX15ES

Weiterführende Informationen zum Thema Sony DCRSX 15EB können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

HD oder SD?

VIDEOAKTIV - Bis auf einen unsicheren Weißabgleich und Artefakte bei Schwenks lieferte er gute Bildqualität. Die Bedienung via LCD-Leiste ist gewöhnungsbedürftig. Kürzlich brachte Sony dieses Duo als Nachzügler der SD-Riege auf den Markt. Technisch unterscheiden sich die beiden nicht allzu sehr von den bisherigen Einsteigern wie dem SX 33 (Heft 3/2010). Beim 15er-Duo geht der Filmer allerdings nicht mehr auf Tuchfühlung mit dem Display, sondern nutzt den Joystick am LCD. …weiterlesen

Schöne Aussichten

VIDEOAKTIV - Für Sony steht das Gerät auf einer Linie mit SR 11/12. Sie bieten eine deutlich bessere Bildqualität, kosten aber nicht wesentlich mehr. + lange Laufzeit + Gesichtserkennung – wenige manuelle Funktionen – kein Sucher – kein digitaler Eingang via USB Sony hDR-uX 9 e Vorsicht: Der UX 9 sieht aus, als wäre der AVCHD-Brenner schon eingebaut. Dabei gibt’s keine Möglichkeit, von der Speicherkarte aufs DVD-Laufwerk zu kopieren. Obwohl darin doch der Pfiff bei DVD-Hybriden liegt. …weiterlesen