Sehr gut (1,0)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: DAW-​Con­trol­ler
Inte­grierte Sound­karte: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Softube Console 1 mkII im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2017
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (Oberklasse)

    „Plus: sehr gut verarbeiteter Controller; gelungene Simulation analoger Vorbilder; übersichtliche Benutzeroberfläche; Vielzahl kompatibler Plug-ins; intuitives Bedienkonzept.
    Minus: nicht alle DAWs gleich kompatibel.“

    • Erschienen: Mai 2017
    • Details zum Test

    6 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 6 von 6 Punkten, „Empfehlung“

    „Plus: wertige Verarbeitung; übersichtliche Hard- und Software; exzellenter Klang; UAD-kompatibel; sehr gute Performance; günstiger Preis.
    Minus: DAW-Integration ausbaufähig.“

zu Softube Console1 mkII

  • Softube Console 1 MKII Plugin Console Controller
  • Softube Console 1 MKII Plugin Console Controller
  • Softube Console 1 MKII Plugin Console Controller
  • Yamaha MG12 XU
  • Softube Console 1 Mk 2
  • Softube - Console 1 MkII A70195
  • Softube - Console 1 MkII

Datenblatt zu Softube Console 1 mkII

Typ DAW-Controller
Schnittstellen USB
Integrierte Soundkarte fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Die ultimative Schaltzentrale

professional audio - Mit den Midi-Controllern der "Maschine"-Reihe hat Native Instruments für eine intuitive Steuerung seiner Software gesorgt und den Workflow der Produzenten damit erheblich vereinfacht. Dabei geht das Konzept der Maschine über das eines bloßen Steuerelements hinaus, bildet sie doch eine komplette virtuelle Studioumgebung mit Synthesizern, Samplern, Effektgeräten, Drumcomputer und Mischpult ab. Die nunmehr erschienene dritte Version erweitert das Funktionsspektrum noch einmal deutlich. …weiterlesen

iCon iDJX

Beat - Die Bezeichnung der Bedienelemente kann mit den entsprechenden Overlay-Schablonen für die drei DJ-Programme angepasst werden. Da das Gerät USB-Class-Complient ist, wird es ohne Treiber geliefert und lässt sich unter Windows, OS X und iOS betreiben. Digital DJing Um die gewünschte DJ-Software mit dem iCon iDJX steuern zu können, empfiehlt der Hersteller die Installation der MIDI-Konfigurationssoftware iMap. …weiterlesen

Ableton Live & Push 9.1

Beat - Neues für Push Push-Besitzer freuen sich, dass diese nun auch mit einem Step-Sequenzer zur Eingabe von Melodien und Akkorden ausgestattet wurde. Jetzt lassen sich über die Pads der Push melodische Linien und Akkord-Begleitungen nicht nur in Echtzeit einspielen, sondern auch Step-by-Step eingeben. Eine weitere Erleichterung ist, dass nun der Step-Sequenzer auch für Drum-Racks eingesetzt werden kann, wenn diese in einem Instrumenten-Rack eingebettet wurden. …weiterlesen

Test: NI Traktor Kontrol S2

Beat - Turntables oder CD-Player können dank dem Fehlen von Phono- und Line-Anschlüssen ebenfalls nicht verbunden werden. Lediglich ein pegelbarer Mikroeingang steht hier zur Verfügung. Bei der Technik hat sich Native Instruments bei ihren bekannten Audiointerfaces bedient, dessen Klangqualität mit Cirrus-Logic-Wandlern und einer maximalen Auflösung von 24 Bit/96 kHz sowie einem Dynamikumfang von 105 dB über jeden Zweifel erhaben ist. …weiterlesen

Welcher DJ-Typ bist Du?

DJ Guide - Damit kann nicht nur kreativ gemixt, sondern auch in Echtzeit remixt werden. Neben Software und Laptop ist ein Audiointerface notwendig. Hardware-Controller sind optional, helfen aber bei der Steuerung der Software, um mehrere Parameter gleichzeitig bedienen können. Je nach Soft- ware können Songs in verschiedenen digitalen Formaten abgespielt werden. …weiterlesen

DJ-Kurztest: Gemini Firstmix

DJ Guide - Dem rund 36 mal 13 Zentimeter kleinen Gerät liegt eine speziell angepasste Version der DJ-Software Mixvibes Cross bei, die bereits ab Werk vorkonfiguriert ist. Der Aufbau des Firstmix ist an ein klassisches DJ-Setup angelehnt. Zwei Decks lassen sich mit den Bedienelementen auf der linken und rechten Seite des Geräts steuern. …weiterlesen

USB-Controller: Die besten für Bühne & Studio

Beat - Für Einsteiger dagegen ein Bonus ist das beigelegte 16-Bit-USB-Audiointerface UCA 222. Eines der besten und ausgereiftesten Masterkeyboards dürfte wohl das neue MPK 88 von Akai sein. Neben der vollgewichteten 88er-Tastatur mit Hammermechanik glänzen auch die 16 Triggerpads in bewährter MPC-Technologie durch ihren harten Druckpunkt und die zweifellos hohe Qualität. Weitere Features sind Aftertouch, Keysplit, zahlreiche Controller, Arpeggiator mit Tempo-Tap und eine Transportsektion für die DAW. …weiterlesen

Wacom Nextbeat

Beat - Zur Steuerung des Samplers dienen seitlich angebrachte Bedienelemente. Mit dem Nextbeat ist Wacom ein eigenständiger, neuer Ansatz gelungen, der die Landschaft der DJ-Werkzeuge in sehr kreativer Weise erweitert. Alle für einen „gewöhnlichen“ DJ-Mix benötigten Basisfunktionen sind in dem kompakten Gehäuse untergebracht, das sich damit als Reisebegleiter förmlich aufdrängt. …weiterlesen

Frühlingserwachen

Music & PC - Auch die Steuerung der vier eingebauten Effekte erfolgt per Wheel. Im selben Formfaktor liefert Denon auch seinen neuen Zweikanal-Mixer DN-X120. Dieselbe Zielgruppe peilt Pioneer mit seinem „Multi-Entertainment Player“ MEP7000 nebst zusätzlichem Controller SEP-C1 an. Der Controller steuert entweder über Midi-USB eine beliebige DJ-Software oder den Player selbst. Dieser wiederum kann mit CDs und USB-Speichermedien bestückt werden. …weiterlesen