Gut (1,8)
6 Tests
ohne Note
115 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Form­fak­tor: ATX
Küh­lung: Aktiv
Wir­kungs­grad / Zer­tif­kat: 80 PLUS Gold
Kabel­ma­na­ge­ment: Vollm­odu­lar
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Strider Gold S

  • Strider Gold S (ST55F-G) Strider Gold S (ST55F-G)
  • Strider Gold S (ST85F-GS) Strider Gold S (ST85F-GS)
  • Strider Gold S (ST1500-GS) Strider Gold S (ST1500-GS)
  • Strider Gold S (ST75F-GS) Strider Gold S (ST75F-GS)
  • Mehr...

SilverStone Technology Strider Gold S im Test der Fachmagazine

  • Note:1,88

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 4 von 9
    Getestet wurde: Strider Gold S (ST55F-G)

    „Plus: Kompaktes Design; Leiser Betrieb.
    Minus: Schlechte Effizienzwerte.“

  • Note:1,8

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 8 von 12
    Getestet wurde: Strider Gold S (ST55F-G)

    „Plus: Kompakt und vollmodular; Alle Schutzschaltungen inklusive OTP.
    Minus: 120-mm-Lüfter hörbar.“

    • Erschienen: April 2015
    • Details zum Test

    7,9 von 10 Punkten

    „Gold-Award“

    Getestet wurde: Strider Gold S (ST1500-GS)

  • ohne Endnote

    12 Produkte im Test
    Getestet wurde: Strider Gold S (ST85F-GS)

    „... Da SilverStone Strider Gold S 850W hat im Laufe des Tests einen angenehm positiven Eindruck hinterlassen. Es bietet dem Anspruch entsprechend stabile Ausgangsspannungen und auch eine recht gute Effizienz. Von der Ausstattung her reiht es sich ebenfalls gut in das qualitativ hochwertige Testumfeld ein und kann auch mit angenehm leisen Betrieb punkten. ...“

    • Erschienen: März 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Strider Gold S (ST55F-G)

    • Erschienen: Februar 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Strider Gold S (ST75F-GS)

zu SilverStone Technology Strider Gold S

  • SilverStone SST-ST55F-GS v 3.0 - Strider Gold S Serie,
  • Silverstone SST-ST55F-PT Strider 80 PLUS Platinum, modular - 550 Watt
  • SilverStone SST-ST55F-PT, PC-Netzteil schwarz, 2x PCIe, Kabel-Management,
  • SilverStone Strider Platinum series ST55F-PT Netzteile - 550 Watt - 120 mm -
  • SilverStone Technology SilverStone Strider Gold S Series SST-ST75F-GS - V3.0 -
  • Silverstone Technology SilvStone SST-ST75F-GS v3.0 750W
  • Silverstone Strider Gold S-Series - 850W
  • Silverstone SST-ST85F-GS Strider Gold Series 850 Watt ATX Netzteil 80 PLUS G...
  • 550W SilverStone Strider Platinum PT Series ATX 2.4 Netzteil,
  • SilverStone Strider Platinum series ST55F-PT - Stromversorgung (intern) -

Kundenmeinungen (115) zu SilverStone Technology Strider Gold S

4,6 Sterne

115 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
86 (75%)
4 Sterne
18 (16%)
3 Sterne
2 (2%)
2 Sterne
3 (3%)
1 Stern
5 (4%)

4,6 Sterne

115 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu SilverStone Technology Strider Gold S

Typ Internes Netzteil
Formfaktor ATX
Kühlung Aktiv
Wirkungsgrad / Zertifkat 80 PLUS Gold
Kabelmanagement Vollmodular
Schnittstellen 16x SATA, 6x Molex, 2x Floppy

Weiterführende Informationen zum Thema SilverStone Technology Strider Gold S können Sie direkt beim Hersteller unter silverstonetek.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die güldene Mittelklasse

PC Games Hardware - Durch das stabile Stromnetz in Deutschland kann dennoch ein sicherer Betrieb mit dem Gerät erzielt werden. Die Restwelligkeit ist auf der 5-Volt-Schiene grenzwertig, wird im Gesamten aber zufriedenstellend unterdrückt. Silverstone Strider Gold S-Series: Kompaktes Design mit guter Aus- stattung. Wieder ein taiwanischer Netzteilhersteller: Silverstone. Die erst seit 2003 operierende Firma hat sich auf Spannungswandler, Lüfter und Gehäuse spezialisiert. …weiterlesen

Mittelklasse neu geprüft

PC Games Hardware - Silverstone Strider Gold: Geringe Abmessungen, 120er-Lüfter. Äußer- lich ähnelt das Strider Gold dem Platinum stark, kommt doch dieselbe platzsparende Form mit 140 Millimetern Tiefe und komplett abnehmbaren Kabeln zum Einsatz. Das erfordert einmal mehr den Einsatz eines kleineren 120er-Lüfters, doch anders als bei der Platin-Version arbeitet dieser nicht semipassiv. Bei Vollast werden über 1,0 Sone erreicht. …weiterlesen