• Gut 1,8
  • 7 Tests
  • 58 Meinungen
Gut (1,9)
7 Tests
Gut (1,7)
58 Meinungen
Kompatibilität: Sockel AM3+, Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel AM3, Sockel 1366, Sockel AM2, Sockel AM2+, Sockel 775
Höhe: 165 mm
Anschluss: 4-​Pin
Mehr Daten zum Produkt

Scythe Ashura im Test der Fachmagazine

  • Note:2,48

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 5 von 10

    „Plus: Gutes Befestigungssystem; Leistungsstarker 140-mm-Lüfter.
    Minus: Zu hoher Anpressdruck möglich.“

    • Erschienen: März 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die Temperatur der Spannungswandler lag mit 66° im grünen Bereich, da der große Ventilator auch unterhalb des Lamellenpakets hindurchbläst. Der Ashura kostet 40 Euro, liegt bei der Kühlleistung aber auf Augenhöhe mit teureren Kühlern.“

  • ohne Endnote

    „Gold Award“,„Silent Award“,„Preistipp“

    2 Produkte im Test

    „Mit dem Ashura hat Scythe mal wieder gezeigt, was sie können. Sie haben einen Kühler auf den Markt gebracht, der sich vor allem mit seiner sehr edlen Optik und einer guten Kühlleistung behaupten kann. In Kombination mit dem 140-mm-Lüfter wirkt auch der sehr schmal aber schwer geratene Kühler sehr wuchtig. Bei diesem sehr gelungenen Kühler gibt es nur einen Nachteil, denn wenn man ihn horizontal verbauen möchte, darf der RAM, wie auch schon beim Mugen 4, keinen hohen Heatspreader besitzen.“

    • Erschienen: August 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Beim Ashura bekommt man viel Kühlung fürs Geld. Die Bauhöhe ist mit 161 mm recht vernünftig. Auch in Sachen Verarbeitung macht er eine gute Figur. Für lautlosen Betrieb empfiehlt es sich, das Lüftertempo manuell runterzudrehen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juli 2013
    • Details zum Test

    88%

    Preis/Leistung: 95%, „Silber Award“

    „... Das Gesamtpaket stimmt grundsätzlich positiv. Insbesondere für einen Single-Tower-Kühler mit einzelnem 140-mm-Lüfter liefert der Ashura ziemlich starke Ergebnisse in puncto Kühlleistung. Das neu gestaltete Montage-Kit des Ashura kann in seiner Gesamtheit ebenfalls überzeugen, auch wenn es noch nicht ganz auf dem Niveau der Konkurrenz angekommen ist. Auch qualitativ macht der Ashura einen recht soliden Eindruck, wenngleich an Details wie beispielsweise der Verlötung noch gearbeitet werden könnte. ...“

    • Erschienen: Juli 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Preis-Leistung“

    „... Für den aufgerufenen Preis erhält man also eine ausgezeichnete Kühlleistung, die nur wenige und teils deutlich teurere Kühler übertrumpfen können. Dafür muss man nur sehr wenige Einbußen beim Komfort der Montage machen, wie zum Beispiel der Fakt, dass die Klammern nicht fest an den Lüftern zu befestigen sind. Wenn ein zweiter Lüfter montiert wird, was dank der Beilage entsprechender Klammern von Scythe unterstützt wird, lässt sich die Kühlleistung im niedrigen Drehzahlbereich noch um knapp 7 °C steigern. ...“

    • Erschienen: März 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „... Wir erblicken einen Tower-Kühler mit guter Kühlleistung, bei gleichzeitig sehr leisem Betriebsgeräusch, solange die Regelung des 140-mm-Lüfters über eine ausgewogene Steuerung erfolgt. Ungeregelt erreicht der Ventilator in Verbindung mit dem Radiator dann rund 29 dB(A). ... Das vorliegende Testmuster zeigte sich mit gelegentlichem Vibrationsgeräusch und bei der Optik stört allenfalls der nicht ganz sauber polierte Übergang der Heatpipes zur Bodenplatte. ...“

zu Scythe Ashura

  • Scythe Ashura, Kühler, Prozessor, Buchse AM2, Buchse AM2+, Buchse AM3,

    Scythe Ashura, Kühler, Prozessor, Buchse AM2, Buchse AM2 + , Buchse AM3, Socket AM3 + , Socket FM1, Socket FM2, ,...

  • Scythe SCASR-1000 Ashura CPU-Kühler

    Produkttyp: Prozessorkühler Packungsinhalt: Wärmeleitpaste

Kundenmeinungen (58) zu Scythe Ashura

4,3 Sterne

58 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
35 (60%)
4 Sterne
9 (16%)
3 Sterne
6 (10%)
2 Sterne
7 (12%)
1 Stern
0 (0%)

4,3 Sterne

58 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Ashura

Ein neuer Kämp­fer aus Japan

Der japanische Hersteller Scythe ist allen PC-Enthusiasten bestens bekannt und seine Produkte zur Kühlung von Prozessoren und Gehäusen sind entsprechend beliebt, da sich dien Anschaffungskosten noch im moderaten Bereich bewegen. Mit dem CPU-Kühler Ashura stellen die Japaner jetzt einen neuen Tower-Kühler vor, der durch seine relativ schlanke Bauweise und einen 140-Millimeter-Lüfter auffällt. Entsprechend der Namenstradition bei Scythe steht Ashura für die kriegerischen Geister im Buddhismus, die zurückgedrängt werden sollen.

Äußerlichkeiten und Lieferumfang

Anfang April soll der knapp 800 Gramm schwere Kühlkörper mit dem großen Lüfter für rund 45 EUR in deutschen Läden erhältlich sein. Zum Lieferumfang gehört eine Anleitung, das Montagematerial, Werkzeug und Wärmeleitpaste. Der Ashura lässt sich mit dem Montagematerial auf allen modernen AMD- und Intel-Sockel installieren und zeigt so seine Vielseitigkeit. Falls man einen zweiten Lüfter aufsetzen möchte, liegen die beiden Halteklammern dem Lieferumfang bei. Mit einer Bauhöhe von 161 Millimetern findet der neue CPU-Kühler in den meisten Midi-Gehäusen genügend Platz vor. Das schlanke Erscheinungsbild rührt von einer Breite von nur 65 Millimetern her. Die Aluminiumlamellen sind in einem Abstand von zwei Millimetern angeordnet, damit auch bei niedriger Lüfterdrehzahl noch genügend Luft transportiert werden kann. Die sechs Kupfer-Heatpipes sind nicht mit den Lamellen verlötet, was leider zu gelegentlichen Vibrationen führen kann. Die Heatpipes nehmen die Verlustwärme über eine vernickelte Bodenplatte aus Kupfer auf, die nicht 100-prozentig plan ist, sondern leicht konvex. Das liegt an den Intel-CPUs, deren Heatspreader ebenfalls nicht plan sind und somit ein besserer Kontakt hergestellt werden soll. Diese Lösung erscheint jedoch nicht ideal.

Performance

Der mitgelieferte 140er Lüfter wird zur Drehzahlregelung an einem 4-Pin-Stecker mit dem Mainboard verbunden, das eine PWM-Unterstützung (Pulsweitenmodulation) bieten sollte. Wie die Kollegen von ht4u.net messen konnten, erreicht der Lüfter im Gaming-Betrieb 710 UPM und unter Last 780 UPM – ungeregelt jedoch 1.520 UPM. Die Lautstärke zeigt dabei einen sehr niedrigen Schalldruck von nur 12,7 dB(A) im Gaming und eine akzeptable CPU-Temperatur von 51 Grad Celsius.

Kaufempfehlung

Der neue Ashura aus dem Hause Scythe ist sicherlich kein Highlight unter den CPU-Kühlern, jedoch verrichtet der Krieger seinen Dienst leise und effizient. Die moderaten Anschaffungskosten machen ihn dann zu einer interessanten Alternative.

Datenblatt zu Scythe Ashura

Kompatibilität
  • Sockel 775
  • Sockel AM2+
  • Sockel AM2
  • Sockel 1366
  • Sockel AM3
  • Sockel 1156
  • Sockel 1155
  • Sockel 2011
  • Sockel AM3+
Kantenlänge 140 mm
Höhe 165 mm
Anschluss 4-Pin
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: SCASR-1000

Weiterführende Informationen zum Thema Scythe Ashura können Sie direkt beim Hersteller unter scythe-eu.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Frische Luft für Haswell

PC Games Hardware 7/2013 - Damit ist der The Black Edition ein leistungsstarker, aber deutlich hörbarer Kühler, dessen Preis von etwa 50 Euro etwas hoch angesetzt ist. Scythe Ashura: Überzeugender Kühler zu einem guten Preis. Mit dem Ashura will Scythe einen High-End-Kühler abliefern, jedoch zu einem günstigen Preis. Scythe verbaut insgesamt sechs 6-mm-Heatpipes, welche die nahezu rechteckigen Kühllamellen tragen. An den Seiten hat Scythe sie mit einer Struktur versehen. …weiterlesen