• Gut 1,9
  • 2 Tests
54 Meinungen
Produktdaten:
Subwoofer: Ja
HDMI-Eingang: Ja
HDMI-Ausgang: Ja
WLAN: Nein
Bluetooth: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Samsung HW-T650 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (74%)

    „Die HW-T650 ist ein zuverlässiger Begleiter für Fernseh- und Serien-Abende. Ab und an eine Heimkino-Session – Haken dran. Wer also auf WLAN verzichten kann und den UHD-Player sowieso am TV anschließt, wird großen Spaß daran haben.“

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (1,9)

    Plus: guter Klang; tolle Bässe; einfache Einrichtung dank Plug‘n‘Play-Konzept; Lieferumfang mit Schablone und Halterung.
    Minus: nicht netzwerkfähig; Dialoge könnten klarer sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Samsung HW-T650

  • SAMSUNG HW-T650, Soundbar, Schwarz
  • SAMSUNG HW-T650 Soundbar in Schwarz online
  • Samsung HW-T650 Soundbar
  • Samsung HW-T650 Dolby Audio Soundprojektor
  • Samsung HW-T650
  • HW-T650/ZG (340W)
  • Samsung HW-T650 Soundbar + Subwoofer
  • Samsung Audio (HW-T650/ZG)
  • Samsung HW-T650/ZG
  • Samsung Soundbar mit 3.1 Kanal HW-T650

Kundenmeinungen (54) zu Samsung HW-T650

4,7 Sterne

54 Meinungen in 1 Quelle

4,7 Sterne

54 Meinungen bei Media Markt lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

HW-T650

Guter Klang, magere Aus­stat­tung

Stärken
  1. saubere, klare Stimmwiedergabe
  2. detailliertere Klang, kräftige Bässe
  3. Musikstreaming via Bluetooth
Schwächen
  1. kein WLAN
  2. kein DTS:X, kein Dolby Atmos
  3. für UHD-Player ungeeignet

Das Samsung HW-T650 bietet das, was man von einem Soundbar-Subwoofer-Set für 200 Euro erwarten kann. Der Sub empfängt Signale kabellos per Funk, zudem sind ein HDMI-Ausgang mit Audio-Rückkanal für den TV-Anschluss und ein HDMI-Eingang an Bord. Wichtig dabei: Mit dreidimensionalen Tonformaten oder 4K-Inhalten kommen die Anschlüsse nicht klar. Ans Heimnetz wiederum lässt sich das Set ebenfalls nicht anschließen - allerdings ist zumindest Bluetooth an Bord. Musikstreams vom Smartphone sind also kein Problem. Pluspunkte gibt es abschließend für den Sound. Das Magazin "Video" beschreibt ihn in einem Test als detailliert und bassstark, zudem klingen Dialoge natürlich, sauber und klar. Fazit deshalb unterm Strich: Für den normalen TV-Betrieb ein durchweg akzeptables Paket.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung HW-T650

Konnektivität
  • HDMI
  • USB
Anzahl der HDMI-Eingänge 1
Anzahl der HDMI-Ausgänge 1
Technik
Typ Soundbar-Subwoofer-Set
Subwoofer vorhanden
Soundsystem 3.1-System
Leistung (RMS) 340 W
Dolby Digital vorhanden
DTS vorhanden
HDMI-Anschluss
HDMI-Eingang vorhanden
HDMI-Ausgang vorhanden
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Audiorückkanal (eARC) fehlt
Weitere Anschlüsse
Digitaler Audio-Eingang (koaxial) fehlt
Digitaler Audio-Eingang (optisch) vorhanden
Subwoofer-Ausgang fehlt
Netzwerk
WLAN fehlt
LAN fehlt
Multiroom fehlt
WiFi-Direct fehlt
Extras
Bluetooth vorhanden
USB-Wiedergabe vorhanden
Fernbedienung vorhanden
Display fehlt
Sprachassistent fehlt
Funksubwoofer vorhanden
Maße
Soundbar/-base
Breite 98 cm
Tiefe 9 cm
Höhe 5,8 cm
Subwoofer
Breite 20,5 cm
Tiefe 30,3 cm
Höhe 35,3 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: HW-T650/EN, HW-T650/ZF

Weitere Tests & Produktwissen

Klangplatten

SFT-Magazin 1/2014 - Panasonic SC-HTE80 Mit dem SC-HTE80 liefert Panasonic das platzsparendste Sounddeck in diesem Umfeld. Unser 37-Zoll-Testfernseher von Philips passt mit seinem rund 45 Zentimeter breiten Standfuß praktisch auf den Millimeter genau darauf. Was aussieht wie gebürstetes Aluminium, entpuppt sich als Hartplastik, das Gehäuse wirkt robust und tadellos verarbeitet. Für eine komfortable Klangübertragung bringt der SC-HTE80 eine HDMI-Schnittstelle mit Audio Return Channel mit. …weiterlesen

Riegel vorgeschoben

video 11/2013 - Zudem liegt der aktuelle Preis mit 2.700 Euro deutlich niedriger als beim Test vor einigen Jahren. SOUNDBAR Yamaha YAS-101 In der unteren Preisklasse tritt Yamaha mit einem Soundbar ohne Beam-Bestückung an und spart sich so Batterien von Lautsprechern und Verstärkern. Dafür ist die Ausstattung ordentlich. Sogar Lipsync zur Anpassung von Laufzeitunterschieden zwischen Bild und Ton befindet sich an Bord. …weiterlesen

Die besten Soundbars

Heimkino 1-2/2013 (Januar/Februar) - Der Subwoofer mit seiner 350-Watt-Endstufe sorgt für abgrundtiefe Bässe, die jeden Film zu einem Ereignis machen. Beim Cinebar 51 THX kommt Dolbys Virtual-Speaker-Technologie zum Einsatz. Energy Power Bar Elite Als wahrer Energieriegel entpuppte sich dieser Soundbar in unserem Test. Mit ihm gelingt die 100%ige Verbesserung des Fernsehtons innerhalb weniger Minuten. Der Klang ist dynamisch und hat einen natürlichen Charakter. …weiterlesen

Teufel Cinebar 11

video 12/2016 - Was sagen Hörtest und Labor? Das ohnehin schon stattliche Tieftonfundament wurde noch einmal verstärkt und Bässe schön satt und sauber wiedergegeben! Der Subwoofer an sich hat also Power und spielt maximal 102 dB laut. Bei manchen Frequenzen könnten beim "lauten" Zusammenspiel mit der Soundbar jedoch Unstimmigkeiten aufkommen, da diese bei maximal laut eingestelltem Sub schon bei 97 dB anfängt zu zerren. …weiterlesen

LG SJ9

HDTV 4/2017 - Wie überzeugend diese Soundbar klingt, ist einmal mehr von Ihrem Raum abhängig. Ist die Deckenhöhe niedrig und wird die Soundbar mittig platziert, erwartet Sie ein überzeugender Raumklangeindruck, bei dem Effekte tatsächlich an Höhe gewinnen. Insgesamt zehn Lautsprecher sind in der schlanken Soundbar verankert, die drei Frontkanäle greifen auf getrennte Mittel-Hochton-Chassis zurück, während zusätzliche Lautsprecher zur Seite und nach oben abstrahlen. …weiterlesen

Phantom Sound

Video-HomeVision 1/2012 - Seitlich fehlt es dagegen deutlich an Präsenz. Beeindruckend ist wiederum der mögliche Maximalpegel, der allerdings zulasten der Tiefbass-Wiedergabe geht. Kurz: ein dynamisches Klangerlebnis. Pioneer verfolgt mit dem HTP-SLH600 einen anderen Ansatz als die Konkurrenz. Zwar beinhaltet das Set auch einen Soundbar und einen externen Subwoofer, doch kommt bei den Japanern noch ein AV-Receiver hinzu. Das heißt, Soundbar und Sub sind passiv und werden vom AV-Receiver angesteuert. …weiterlesen