• ohne Endnote

  • 0 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Sound­bar-​Sub­woofer-​Set
Sound­sys­tem: 2.1-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

HW-H355

Draht­los via Blue­tooth

Kabel sind beim Samsung HW-H355 überflüssig – zumindest prinzipiell: Mit an Bord des 2.1-Systems ist ein Bluetooth-Modul, demnach lassen sich Audio-Signale passender Quellen drahtlos zum System spielen.

Handhabung

Passende Signalquellen sind Smartphones, Tablets, Notebooks, MP3-Player und andere Bluetooth-Geräte mit A2DP-Profil (Advanced Audio Distribution Profile). Unterstützt die Bluetooth-Quelle außerdem AVRCP (Audio Video Remote Control Profile), dann lässt sich die Wiedergabe mit der Fernbedienung des Systems steuern. Praktisch: Im Modus „Bluetooth Power On“ kann man die Soundbar mit einem zuvor gekoppelten Bluetooth-Gerät einschalten. Noch einfacher gelingt es, wenn das System an einem Samsung-Fernseher genutzt wird, der Bluetooth und eine Funktion namens „SoundConnect“ (vormals „SoundShare“) unterstützt: In besagtem Modus schaltet sich das System automatisch ein oder aus, wenn man den Fernseher ein oder ausschaltet. Bei der initialen Kopplung sollten Fernseher und Soundbar höchstens 50 Zentimeter voneinander entfernt stehen. Im Betrieb liegt der empfohlene Sitzabstand bei fünf Metern.

Schnittstellen und Ausgangsleistung

Via Bluetooth werden die Signale mittels SBC (Low Complexity Subband Codec) verlustbehaftet kodiert. Ganz ohne zusätzliche Kodierung kann Musik von einem USB-Speicher abgespielt werden, den man seitlich an der Soundbar anschließt und zuvor mit FAT16 oder FAT32 formatiert hat. Das Dateisystem NTFS wird nicht unterstützt. Laut Hersteller kommt die Soundbar mit Audio-Dateien in den Formaten MP3 und WMA (ohne DRM-Kopierschutz) sowie AAC, OGG und FLAC zurecht. An der Rückseite gibt es außerdem einen Aux-Eingang und einen optischen Digitaleingang. Ein Aux-Kabel liegt bei, das Digitalkabel muss man extra kaufen. Für den guten Ton bürgen zwei Treiber in der Soundbar und ein weiterer im Subwoofer, die mit einer Ausgangsleistung von insgesamt 120 Watt belastet werden. Weil es sich um einen kabelgebundenen Subwoofer ohne eingebauten Verstärker handelt, braucht er keine separate Stromversorgung.

HDMI-Eingänge und einen HDMI-Ausgang samt Audio-Rückkanal kann das HW-H355 nicht vorweisen, stattdessen wirft Samsung einen USB-Port und Bluetooth in die Waagschale. Bei amazon – hier scheint das Gros der Kundschaft zufrieden – werden 112 EUR fällig.

Passende Bestenlisten: Soundbars

Datenblatt zu Samsung HW-H355

Konnektivität USB
Technik
Typ Soundbar-Subwoofer-Set
Soundsystem 2.1-System
Dolby Digital fehlt
DTS fehlt
Weitere Anschlüsse
Digitaler Audio-Eingang (optisch) vorhanden
Analoger Audio-Eingang vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: HW-H355/ZF

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung HW-H-355 können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: