• Gut 1,8
  • 5 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,8)
5 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Art: Fit­ness + Gesund­heit
Kosten: In-​App-​Käufe ver­füg­bar, Kos­ten­lo­ser Dow­n­load
Mehr Daten zum Produkt

Runtastic Sleep Better im Test der Fachmagazine

  • 5 von 5 Punkten

    15 Produkte im Test | Getestet wurde: Sleep Better (für Android)

    „... Wer ... dauerhaft schlecht schläft, kann mit dieser App seine nächtliche Erholungsphase analysieren. Vor der ersten Verwendung muss die App kalibriert werden, danach findet das Smartphone nachts seinen Platz direkt neben dem Kopfkissen und zeichnet Bewegungen auf. Eine Protokoll-Funktion erlaubt es, besondere Ereignisse wie Stress oder Alkoholgenuss zu notieren, auch ein Traumtagebuch lässt sich führen.“

    • Erschienen: Januar 2015
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Sleep Better (für Android)

    „Die App kann sicherlich keine Wunder vollbringen. Das hat auch niemand versprochen. Vielmehr hilft sie bei der Analyse bestehender Ein- und Durchschlafprobleme und kann bei der Suche nach einer adäquaten Lösung ungemein nützlich sein.“

  • „gut“ (1,5)

    5 Produkte im Test

    „... Aktivieren Sie die App und legen Sie das Smartphone neben sich aufs Bett. Mittels Bewegungssensor protokolliert Sleep Better Ihre Schlafdauer und -phasen. Zusätzlich sind ein Schlafphasenwecker für sanftes Aufwachen und ein Traumtagebuch integriert. ...“

  • „befriedigend“ (2,5)

    8 Produkte im Test | Getestet wurde: Sleep Better (für iOS)

    „Plus: Kann langfristig Faktoren für schlechten Schlaf zeigen, gut als Schlaftagebuch, Apple-Health-Verbindung.
    Minus: Nur grobe Schlafanalyse anhand der nächtlichen Bewegung.“

    • Erschienen: November 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    „... Sleep Better protokolliert, wie lang und wie tief man geschlafen hat, und wie oft man in der Nacht aufgewacht ist. Daraus bestimmt die App den optimalen Weckzeitpunkt rund um die Aufstehzeit. Sie nutzt dazu eine Leichtschlafphase. Das wirkt dem morgendlichen Müdigkeitsgefühl entgegen. ... Das Besondere an der App: Sie kommt ohne externe Sensoren aus. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Runtastic Sleep Better

Art Fitness + Gesundheit
Plattform
  • iPod touch
  • iPhone
  • Android
  • iPad
Kosten
  • Kostenloser Download
  • In-App-Käufe verfügbar

Weitere Tests & Produktwissen

Make-App

Computer Bild 8/2015 - Auch BeautyPlus und YouCam Perfect besitzen manuelle Funktionen, etwa zum Entfernen von Falten. Den Funktionsumfang des Testsiegers und von Facetune erreichen sie aber nicht: So fehlt in YouCam und BeautyPlus die Funktion zum Aufhellen der Zähne für ein strahlendes Lächeln. Bei Visage Lab muss der Nutzer komplett auf manuelle Werkzeuge verzichten. Im Sichttest (siehe Kasten unten links) kam Perfect365 mit Abstand am besten weg. …weiterlesen

Neue Apps für iPhone & iPad

Macwelt 1/2015 - Runtastic erweitert mit dieser App sein Fitnessuniversum erstmals auch in Richtung Schlafanalyse. In der Nacht soll man das iPhone mit der laufenden App auf die Matratze legen, über die Sensoren des iPhone misst die App, wann wir uns im Schlaf wie stark bewegen. Auf diese Weise will Runtastic die Tiefschlafphasen identifizieren und protokollieren. …weiterlesen

Besser schlafen mit Runtastic

E-MEDIA 24/2014 - Mit Sleep Better ergänzt Runtastic seine Fitness-App-Reihe um einen Schlaftracker. Sleep Better protokolliert, wie lang und wie tief man geschlafen hat, und wie oft man in der Nacht aufgewacht ist. Daraus bestimmt die App den optimalen Weckzeitpunkt rund um die Aufstehzeit. Sie nutzt dazu eine Leichtschlafphase. Das wirkt dem morgendlichen Müdig- keitsgefühl entgegen. Nutzt Handy-Sensoren. Das Besondere an der App: Sie kommt ohne externe Sensoren aus. …weiterlesen

Die Rückkehr der Zombies

Computer Bild Spiele 10/2013 - Auch neue Pflanzen sind zum Kampf bereit - wie das feuerspuckende Drachenmäulchen. Insgesamt bietet das Abenteuer über 65 Level und 32 Pflanzenarten, also locker 15 bis 20 Stunden Spiel zeit - und die App ist sogar gratis. Im Preisschilderwald Doch free to play ist das Spiel nur in Teilen: So lassen sich zum Beispiel sechs Pflanzen nicht einfach frei spielen. Sie kosten zwischen 2,69 Euro (Matschkürbis oder Power lilie) und 3,59 Euro für Zunderholz oder eine Hagelzuckererbse. …weiterlesen

10 Apps fürs iPad

Tablet und Smartphone 3/2012 (September-November) - Total War Battles Shogun Konsolen-Fans kennen die "Total War"-Reihe sicher, jetzt gibt es die Touchscreenvariante für alle iOS-Geräte. Das Hexagonal-Schlachtfeld erinnert an Uralt-Klassiker wie Battle Isle" und "History Line", das Kampfsystem dieses Strategiespiels ist allerdings echtzeitbasiert. Schauplatz ist Japan im 16. Jahrhundert, weshalb die Truppen auch kein Umkehren kennen, sondern nur vorwärts in den Kampf marschieren. …weiterlesen

Kurze

GEE 1/2011 - Spirits Pilzartige Geister trampeln hintereinander einen Waldweg entlang, und zwar geradewegs in eine Dornenhecke hinein, in der sie sich auflösen und sterben. Diese Wesen lassen sich nicht steuern, aber verwandeln: Sie können geopfert und zu Wolken oder Ranken umformt werden, die richtig platziert den Nachzüglern einen Weg übers Hindernis bahnen können. Das ist elegant und herzig, aber schon ab Level 2 ganz schön knifflig. …weiterlesen

App-Highlights im Januar

SFT-Magazin 1/2015 - Testumfeld:Es wurden fünf Apps aus verschiedenen Bereichen getestet. Die Anwendungen erhielten 3 x die Endnote „sehr gut“ und 2 x eine „gute“ Beurteilung. …weiterlesen

Dr. App: Wie m-Health die Medizin revolutioniert

E-MEDIA 12/2013 - GlucoDock kann zudem mehrere Nutzerprofile gleichzeitig verwalten. Fieber messen Das Thermodock von Medisana ist ein Add-on für das iPhone. Zusammen mit der passenden App macht es aus dem Smartphone ein Infrarot-Thermometer, das seinen Strom aus dem Handy-Akku bezieht. Die gemessenen Werte werden gespeichert und können per E-Mail versendet werden. Für den Einsatz mit dem iPhone 5 ist ein Lightning-Adapter nötig. …weiterlesen

Wie, wo, was weiß Alice

Computer Bild 22/2013 - Sie müssen nur im selben WLAN eingebucht sein wie die Computer, auf denen die Fotos liegen. Zuvor müssen Sie auf diesen PCs die kostenlose Server-Software des App-Herstellers installieren - die gibt's auf der Hersteller-Webseite gratis für Mac und Windows-Computer. Danach klappt der Transfer ohne viel Gefummel. Alle ferngesteuert geöffneten Fotos lassen sich auch speichern, aus der App heraus mailen, twittern oder bei Facebook veröffentlichen. …weiterlesen

Datenaustausch leicht gemacht

Macwelt 8/2013 - Eine einfache und elegante Möglichkeit zur Weitergabe von Bildern bietet Fotostream. Der Apple-Dienst erledigt nicht nur den automatischen Abgleich von Bildern zwischen eigenen Geräten, sondern erlaubt auch die Freigabe von Fotos für andere und deren Präsentation als Webgalerie. Der Abgleich über Fotostream klappt zwischen iOS-6-Geräten und Macs mit OS X 10.8 (benötigt iPhoto oder Aperture), während die Webgalerie auf jedem Gerät mit einem Browser erreichbar ist. …weiterlesen

Android auf der Digicam

AndroidWelt 2/2013 (Februar/März) - Sehr gute Erfahrungen haben wir jedoch mit der Gratis-App Tripadvisor und den dazugehörigen, ebenfalls kostenlosen Städteführern ("City Guides") gemacht. Diese sind für alle großen Städte der Welt erhältlich: Das aktuelle Sortiment können Sie über die App City Guides Catalog erfahren. Einziger Nachteil: Die Städteführer benötigen relativ viel Speicherplatz für die Stadtpläne, Bewertungen und Fotos. Da diese jedoch auf SD-Karte gespeichert werden, sollte das kein großes Problem darstellen. …weiterlesen

Tools und Apps für die Fritzbox

GalaxyWelt 3/2013 (Juni/Juli) - Haben Sie einen für Netzwerk und DLNA geeigneten Fernseher, können Sie Fritzapp Media als Fernbedienung nutzen und das TV-Gerät für die Ausgabe wählen. Die App arbeitet nur mit neueren Fritzbox-Modellen zusammen, eine Liste der unterstützten Geräte gibt es auf www.pcwelt.de/t7ft. Der Fritzapp Ticker ist vor allem unterwegs praktisch. Die Android-App informiert stets über die daheim auf der Fritzbox eingegangenen Anrufe und Mailbox-Nachrichten. …weiterlesen