Quatographic iColor Display 3.8 / Silver Haze 3 im Test

(System- & Tuning-Tool)
iColor Display 3.8 / Silver Haze 3 Produktbild

Ø Sehr gut (1,5)

Tests (2)

Ø Teilnote 1,5

(1)

o.ohne Note

Produktdaten:
Betriebssytem: Mac OS X, Win
Typ: Moni­tor­ka­li­brie­rung
Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Quatographic iColor Display 3.8 / Silver Haze 3

    • Macwelt

    • Ausgabe: 2/2012
    • Erschienen: 01/2012
    • Produkt: Platz 1 von 5
    • Seiten: 5

    „gut“ (1,5)

    „Testsieger“

    „Plus: Vielfältige Einstellmöglichkeiten, umfassende Testroutinen, sehr schnelle Messung.
    Minus: Sehr technische Oberfläche.“  Mehr Details

    • Notebooks & Mobiles

    • Erschienen: 05/2016

    „sehr gut“ (6 von 6 Sternen)

     Mehr Details

zu Quatographic iColor Display 3.8 / Silver Haze 3

  • Data Becker - Twin 7 2.0 - Tuning Windows 7 - Software - PC - Neu / OVP

    Data Becker - Twin 7 2. 0 - Tuning Windows 7 - Software - PC - Neu / OVP

Kundenmeinung (1) zu Quatographic iColor Display 3.8 / Silver Haze 3

1 Meinung
(Mangelhaft)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Quatographic iColor Display 3.8 / Silver Haze 3

Betriebssytem
  • Win
  • Mac OS X
Typ Monitorkalibrierung
Freeware fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Tipps & Tricks

MAC LIFE 5/2012 - Das Programm ist auch zum Import und Bearbeiten von RAW-Aufnahmen geeignet, Apple rüstet regelmäßig neue RAW-Formate über die Systemaktualisierung nach. Wer eine Kamera frisch bei Markteinführung erworben hat, wird sich ein paar Wochen gedulden müssen, bis das RAW-Update kommt. Anders als für iPhoto gibt es für Aperture viele Erweiterungen von Drittanbietern. Zwar wird das Programm dadurch noch nicht zum Photoshop-Ersatz, deckt aber viele Einsatzzwecke ab. …weiterlesen

Mehr Power für Audio

Beat 12/2011 - Den normalen Autostart finden Sie im Startmenü unter Alle Programme und dann Auto- start. Alle dort aufgelisteten Programme können Sie einfach entfernen, indem Sie sie mit der rechten Maustaste anklicken und Löschen wählen. Doch damit noch nicht genug, denn im zusätzlichen Systemstart finden sich noch weitere Kandidaten, die nach dem Booten ausgeführt werden. Öffnen Sie die Systemsteuerung und dort die Verwaltung. …weiterlesen

Meister Proper

PC Magazin 11/2011 - Eine wichtigere Stellung nehmen die Autostart-Programme ein. Diese werden über Schlüssel in der Registry verwaltet und darüber automatisch ausgeführt. Sie widmen sich der Treiber- und Geräteüberwachung, der Programmaktualisierung oder auch der Bereitstellung zusätzlicher Systemfunktionalitäten. Autostart-Programme verzögern den Systemstart. Die Nachbearbeitung der automatisch ausgeführten Programme und deren Deaktivierung sind schwierig und zeitaufwändig. …weiterlesen

Nie mehr Ärger mit Grafikkarten-Treibern

PC-WELT 7/2010 - Außer Grafikprozessor und Chipgeneration verrät es den Typ und die Größe des Grafikspeichers und viele weitere Details, beispielsweise die unterstützte DirectX-Version. Sie finden das Programm, das ohne Installation von einem USB-Stick startet, auf der PC-WELT-DVD/CD. Möchten Sie mehr wissen? ATI Overdrive: Mit diesem im Treiberpaket enthaltenen Modul können erfahrene PC-Benutzer die Leistung von ATI-Grafikkarten optimieren. …weiterlesen

Gerätetreiber immer aktuell

PCgo 9/2013 - Den Download können Sie noch anstoßen, aber bitte nicht die sofortige Ausführung der EXE-Datei. Bevor Sie die Treiber erneuern lassen, das gilt eigentlich für jegliche Neuinstallation, sollten Sie einen Wiederherstellungspunkt Ihres Systems erstellen. So lassen sich fehlerhafte Ausführungen einer Neuinstallation über die Wiederherstellungskonsole durch eine Rückstellung des Systems auf den Zustand vor der Installation beheben. …weiterlesen

OC-Tools im Praxistest

PC Games Hardware 10/2013 - Die gemessenen Ergebnisse lassen sich aber leider nicht in eine Datei schreiben, um sie später auszulesen. Palit Thundermaster Das Thundermaster OC Utility von Palit ist eines der unbekannteren Tuning-Tools. Nach dem Start erwartet Sie zunächst ein "Kulturschock" - die Farbwahl der Benutzeroberfläche ist gewöhnungsbedürftig (siehe Bild oben). …weiterlesen