• Sehr gut 1,4
  • 0 Tests
  • 68 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Sehr gut (1,4)
68 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
MM-​Sys­tem: Ja
MC-​Sys­tem: Ja
Tech­no­lo­gie: Röhre
Netz­teil extern: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Project Tube Box S

Pro-Ject TubeBox S

Für wen eignet sich das Produkt?

Für viele Analogfans sind Röhrengeräte das Nonplusultra. Zumindest eilt diesen der Ruf voraus, besonders warm zu klingen. Die Verbindung aus analogem Plattenspieler und einem Röhren-Phonovorverstärker wie der Pro-Ject Tube Box S scheint daher eine gute Verbindung zu sein. Selbst wenn die Kette ansonsten aus Transistorgeräten besteht, kann der Einsatz Sinn machen. Denn neben der Kompatibilität mit MC- und MM-Systemen bietet das Modell diverse Einstellmöglichkeiten.

Stärken und Schwächen

Eigentlich ist die kleine Box viel zu schade, um sie zu verstecken – auch wenn das bei Maßen von zehn mal sieben mal zehn Zentimetern möglich wäre. Die Maße erklären sich durch die Tatsache, dass das 18-Volt-Netzteil ausgelagert ist. In der Realität machen die ECC83-Röhren in ihren kleinen Käfigen viel her, auch wenn sie nicht wirklich glimmen. Ein geschickter Bastler kann hier jedoch selbst Hand anlegen und sie austauschen. Klanglich ist das jedoch nicht nötig, auch wenn ein Austausch eine Optimierung bringen kann. Doch sowohl die selektierten Bauteile, als auch der Aufbau des Phonovorverstärkers sind qualitativ absolut hochwertig. Um die beiden Kanäle optimal zu trennen, handelt es sich um eine Schaltung mit Doppel-Mono-Aufbau. Die Eingangs-Impedanz ist schaltbar. Auch die Verstärkung ist anpassbar, und dies in drei Stufen jeweils für Moving-Magnet- und für Moving-Coil-Tonabnehmer. Hierfür stehen an der Unterseite Mikroschalterreihen zur Verfügung, über die Verstärkung, Abschlusskapazität und Abschlusswiderstand eingestellt werden. Wichtig: Beide Kanäle identisch einstellen! An der Rückseite sind hartvergoldete Cinchanschlüsse, um auch hier eine möglichst störungsfreie Übertragung des Signals zu gewährleisten. Erhältlich ist die kleine Box wahlweise mit schwarzer oder silberner Aluminum-Frontblende. Mehr Schnickschnack außer einem Ein-Aus-Schalter und einer Power-LED ist an der Front nicht dran, was als positiven Nebeneffekt auch noch die Bedienung kinderleicht macht. Kleine Randbemerkung: Der Stromverbrauch beträgt im Eco-Modus weniger als ein Watt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Preislich liegt die Tube Box S bei Amazon um die 350 Euro. Mit diesem Phono-Vorverstärker von Pro-Ject bekommt man dafür jedoch ein universell an MM- und MC-Systemen einsetzbares Gerät. Außerdem überzeugen die diversen Einstellmöglichkeiten. Und wer die Internetrezensionen und Tests zum Klang des Phono-Pres gelesen hat, wird jeden Cent als gute Investition sehen. Denn sowohl Auflösung als auch Klangbühne werden gelobt, wobei der Klang durch die typische „Röhren-Wärme“ abgerundet wird. Für audiophile Vinylliebhaber bekommt das Gerät eine Empfehlung.

zu Project TubeBox S

  • Pro-Ject Tube Box S Röhren-Phonovorverstärker (MM/MC) silber

Kundenmeinungen (68) zu Pro-Ject Tube Box S

4,6 Sterne

68 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
54 (79%)
4 Sterne
8 (12%)
3 Sterne
2 (3%)
2 Sterne
5 (7%)
1 Stern
0 (0%)

4,6 Sterne

68 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Phono-Vorverstärker

Datenblatt zu Pro-Ject Tube Box S

Maße 103 x 115 x 74 mm
Systeme & Technologie
MM-System vorhanden
MC-System vorhanden
Technologie Röhre
Anschlüsse
Netzteil extern fehlt
Abmessungen & Gewicht
Vorstufe
Gewicht 0,81 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Project Tube Box S können Sie direkt beim Hersteller unter project-audio.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: