Ø Gut (1,9)

Test (1)

o.ohne Note

(9)

Ø Teilnote 1,9

Produktdaten:
Typ: Stu­dio-​Sub­woofer
Monitor-Technik: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

PreSonus Temblor T10 im Test der Fachmagazine

    • RECORDING.de

    • Erschienen: 01/2015
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Pro: vielseitige Anschlussmöglichkeiten; Fußschalter zum Subwoofer-Bypass; gute Tiefenstaffelung; sehr gutes Preisleistungsverhältnis.
    Contra: -.“  Mehr Details

zu PreSonus Temblor T 10

  • Presonus Temblor T8

    Presonus Temblor T8, Aktiver Studio Subwoofer, Nach unten abstrahlender 8"" - Tieftöner mit ,...

  • Presonus - Temblor T10

    Der Presonus Temblor T10 ist ein aktiver Studiosubwoofer mit 10" Tieftöner und 250 W Class - AB - Endstufe. ,...

  • Presonus - Temblor T10
  • Presonus Temblor T10 Subwoofer

    - Aktiver Studio - Subwoofer - 10 - Tieftöner mit glasfaserverstärkter Membran - frontseitiger Reflexport - ,...

  • Presonus Temblor T8 Subwoofer, 200 W, mit Membran von 25,4 cm (8 Zoll)

    Schallwandler, 25, 4 cm (8 Zoll) , mit Bassreflex - Öffnung auf der Vorderseite. Frequenz für Hochpassfilter: ,...

  • PreSonus Temblor T10

    Ein sattes Fundament bis 20 HzDer kompakte Aktiv - Subwoofer Temblor T10 passt mit seinen zahlreichen Anschluss - ,...

  • PreSonus Temblor T10 Powered Studio Subwoofer

    10 - inch glass - composite low - frequency transducer 250 watt, Class AB amplification; Power: 100 - 120V ~ ,...

Kundenmeinungen (9) zu PreSonus Temblor T10

9 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
7
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu PreSonus Temblor T10

Typ Studio-Subwoofer
Monitor-Technik Aktiv
Bauweise Bassreflex
Abmessungen 320 x 400 x 400 mm
Leistung (RMS) 170 W
Gewicht 17,9 kg
Frequenzbereich 20 Hz – 200 Hz

Weiterführende Informationen zum Thema PreSonus Temblor T 10 können Sie direkt beim Hersteller unter presonus.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Alles unter Kontrolle

Music & PC 5/2008 - Allerdings sind die Potis nicht mit der Frontplatte verschraubt und der Hauptlautstärkeregler arbeitet für meinen Geschmack einen Tick zu leichtgängig. So können wir dieses höchst attraktive Produkt nur umsichtigen Naturen empfehlen, welche den Pegelstellern mit dem gebührenden Respekt und geschickten Samtpfötchen begegnen. 3. Samson C-Control Samsons Bezeichnung „C-Class“ suggeriert nur ignoranten Neulingen „drittklassige Ware“. …weiterlesen

Minimal Music

Music & PC 2/2008 - Damit ist garantiert, dass die gesamte Band perfekt zu den Loops/ Tracks spielen kann und sich niemals in den Parts vertut. Man spielt quasi mit einem virtuellen Dirigenten. Welcher Aufwand? Befindet man sich jedoch allein auf der Bühne könnte man dieses System eigentlich übernehmen – eigentlich. Denn eigentlich nicht, wenn man sich den Hardware-Aufwand anschaut. …weiterlesen

KRK VXT 6 Studiomonitore

Beat 11/2007 - Mäßige Produktionen klingen darauf schnell fett und rund, während professionell gemischtes Material unnatürlich voll und überladen daher kommt und eine gewisse Linearität im Klangbild sowie die harmonische Balance im Spektrum vermissen lässt. KRKs neue VXT-Familie reicht vom Einsteigermodell VXT 4 über den ambitionierten Studiomonitor VXT 6 bis hin zur Semipro-Version VXT 8 mit erweitertem Tiefbass. …weiterlesen

Profitechnik fürs Wohnzimmer

FIDELITY 5/2016 - Er kommentiert die raumakustischen Maßnahmen mit einem schlichten "Das will ich auch!", zeigt sich aber auch vom detailreichen und substanziellen Auftritt der kleinen Monitore überaus angetan. Was bleibt nach den Wochen mit den KSdigital ADM22 Mk2SE? Zunächst einmal die Erkenntnis, dass auf gut produzierten Tonträgern viel mehr strukturierte Information vorhanden ist, als uns die meisten Anlagen glauben machen wollen. …weiterlesen