PreSonus Quantum 2 im Test

(Audio-Interface)
  • Sehr gut 1,5
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Interface: Thun­der­bolt
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu PreSonus Quantum 2

    • Beat

    • Ausgabe: 6/2018
    • Erschienen: 05/2018
    • Seiten: 1

    5,5 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 5 von 6 Punkten

    „Quantum 2 ist ein schnörkelloses Audiointerface mit professioneller Klangqualität und überragend niedriger Latenz. Zwar bietet es im Gegensatz zum großen Bruder Quantum nur knapp die Hälfte an analogen Anschlüssen, ist dafür aber auch ein ganzes Stück günstiger. Dank der Vielzahl an digitalen Anschlüssen und der Möglichkeit der Kaskadierung kann es mit den Ansprüchen des Nutzers mitwachsen ...“  Mehr Details

    • professional audio

    • Ausgabe: 4/2018
    • Erschienen: 03/2018
    • Seiten: 4

    „sehr gut - überragend“ (Spitzenklasse)

    „Plus: extrem geringe Latenz; hohe Qualität der Mikrofonvorverstärker; einfache Bedienung dank Verzicht auf Softwaremischer; Stabilität der Treiber.
    Minus: kein Thunderbolt-Kabel im Lieferumfang.“  Mehr Details

zu PreSonus Quantum 2

  • Presonus Quantum 2

    Presonus Quantum 2, Thunderbolt 2 Audio - Interface; ultra - geringe Latenz ( 1 ms) ; audiophile 24 - Bit - ,...

  • Presonus - Quantum 2
  • PreSonus Quantum 2 - 22x24 Thunderbolt 2 Audio Interface

    Quantum 2 - 22x24 Thunderbolt 2 Audio Interface

Datenblatt zu PreSonus Quantum 2

Interface Thunderbolt
Abmessungen (mm) 317 x 178 x 45
Eingänge
  • MIDI In
  • S/PDIF In (koaxial)
  • XLR / Klinke (Kombi)
  • Wordclock In
  • ADAT In
Ausgänge
  • Klinke Kopfhörer (6,3 mm)
  • Klinke Line Out (6,3 mm)
  • S/PDIF Out (koaxial)
  • Wordclock Out
  • ADAT Out
Gewicht 1,3 kg

Weiterführende Informationen zum Thema PreSonus Quantum 2 können Sie direkt beim Hersteller unter presonus.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Megatest: 32 Studio-Interfaces

Beat 11/2012 - Bereits mit dem 0202 und 0404 überraschte E-MU mit zwei hervorragenden USB-Interfaces, die eine professionelle Ausstattung zu einem erstaunlich günstigen Preis bieten. Technisch siedelt der Hersteller den Tracker Pre+ nun genau zwischen den diesen beiden an. E-MUs kompaktes USB-2.0-Interface besitzt zwei XTC-Mikrofonvorverstärker mit Phantomspeisung und Insertweg zum Einschleifen von Klang- und Dynamikeffekten sowie zwei Line-Einund Ausgänge und einen Kopfhöreranschluss. …weiterlesen

Kontrollzwang

VIDEOAKTIV 1/2011 - Der R 16 arbeitet vorrangig als 16-Spur-Recorder (Test in 6/2009), aber auch als Controller und Audio-Interface. Diesem letzteren Einsatz widmet sich ein eigenes Handbuch, das die Arbeit mit dem mitgelieferten Cubase LE sehr ausführlich erklärt. Da es sich aufs Mackie-Protokoll stützt, kommt das Audio-Interface auch mit fast allen Audioprogrammen zurecht. Wie es in Cubase, Logic, Sonar, Live und Digital Performer funktioniert, beschreibt das Handbuch ebenfalls. …weiterlesen

Einstieg leicht gemacht

professional audio 3/2018 - Das knapp 40 Euro teurere Onyx Producer 2.2 wartet mit zwei Eingängen als XLR-/ Klinkenkombination und zusätzlicher Midi-Schnittstelle auf. Damit ist klar, dass zur Zielgruppe der Geräte in erster Linie Solomusiker gehören. Aufgrund ihres kleinen Formates eignen sich die Interfaces jedoch auch gut zum Recording für unterwegs, als Zweitgerät für spontane Aufnahmen im Wochenendhaus oder Hotelzimmer. …weiterlesen

Die Quadratur des Interfaces

professional audio 7/2013 - AAls Update seiner Low Budget US-Serie stellte Tascam im Winter sein USB-Audio-Interface US-366 vor und hat dabei nicht mit neuen Features gegeizt. Das als Weiterentwicklung des beliebten US144mkII (Test in Ausgabe 12/2009) angekündigte, portable Kompakt-Interface ist mit gerade mal 200 Euro weniger als 20 Euro teurer als der noch immer verkäufliche Vorgänger und wartet gleich mit einer ganzen Reihe neuer Features auf, die sonst eher bei deutlich teureren Modellen zu finden sind. …weiterlesen

Dreifach talentiert

professional audio 4/2016 - Unabhängig von Anschlusstyp und Signal besitzt das Interface ein klares, fast edel anmutendes Klangbild, das sich aber nicht zu steril, sondern natürlich, offen und angenehm entfaltet. Es erinnert uns entfernt an den Klang des im Vergleich deutlich gehobener ausgestatteten zweikanaligen USB-Audio-Interface Tascam UR-7000, auch wenn dieses, was die Präzision der Auflösung und die Differenziertheit der einzelnen Signalanteile angeht, dem US-20x20 noch einmal deutlich überlegen ist. …weiterlesen