Ø Gut (1,8)

Test (1)

Ø Teilnote 2,0

(98)

Ø Teilnote 1,6

Produktdaten:
Typ: Nah­feld­mo­ni­tor
Monitor-Technik: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

PreSonus Eris E8 XT im Test der Fachmagazine

    • Amazona.de

    • Erschienen: 11/2019

    „gut“ (2 von 3 Sternen)

    Stärken: deutliche Höhen, saubere Tiefmitten; umfassende Klangkorrektur-Einstellungen; sauber verarbeitet; viele Anschlussmöglichkeiten; gute Preisleistung.
    Schwächen: Hochton etwas scharf; Bässe schwach auf der Brust. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu PreSonus Eris E8 XT

  • Presonus Eris E8 XT

    Presonus Eris E8 XT; Aktiver Studiomonitor; 8"" Tiefttöner, 1. 25"" Hochtöner mit Seidenmembran; ,...

  • PreSonus Eris E8 XT 8" Nahfeld Studio Monitor mit EBM Waveguide (einzeln)

    8 - inch woven composite low - frequency transducer 1. 25 - Inch (32 mm) , ultra - low - mass, silk - dome, high - ,...

  • Presonus - Eris E8 XT
  • Presonus Presouns Eris E8 XT Aktiver Studiomonitor

    8" Tieftöner mit Kompositmembran, 1, 25" (31, 75 mm) , Hochtöner mit extrem geringer Masse & ,...

  • PreSonus Eris E8 XT - aktiver Studiomonitor

    Eris E8 XT - aktiver Studiomonitor

  • PreSonus Eris E8 XT 8" Nahfeld Studio Monitor mit EBM Waveguide (einzeln)

    8 - inch woven composite low - frequency transducer 1. 25 - Inch (32 mm) , ultra - low - mass, silk - dome, high - ,...

  • PreSonus Eris E8 XT 8" Nahfeld Studio Monitor mit EBM Waveguide (einzeln)

    8 - inch woven composite low - frequency transducer 1. 25 - Inch (32 mm) , ultra - low - mass, silk - dome, high - ,...

Kundenmeinungen (98) zu PreSonus Eris E8 XT

4,4 Sterne

98 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
69 (70%)
4 Sterne
15 (15%)
3 Sterne
7 (7%)
2 Sterne
4 (4%)
1 Stern
3 (3%)

4,4 Sterne

98 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Eris E8 XT

Preiswert und gut, auch in schwierigen Räumen

Stärken

  1. Preiswert und gut, auch in schwierigen Räumen
  2. Waveguide erweitert Stereodreieck
  3. gute Filtermöglichkeiten
  4. viele Anschlüsse

Schwächen

  1. Bässe klanglich unspektakulär

Die Reflexöffnung zeigt nach vorne, um Dröhneffekten entgegenzuwirken. Kammfiltereffekten begegnet Presonus mit abgerundeten Gehäusekanten. Bei schwierigen Bedingungen wie reflektierenden Wänden oder einer Platzierung im Eck profitieren Sie von diversen Filtermöglichkeiten. Darunter ein Low-Cut zur Bassreduktion bei 80 und 100 Hertz, ein Acoustic-Space-Schalter zur Pegelabsenkung im Bassbereich unter 800 Hertz sowie ein Bandpass im Mittenbereich. Im Hörtest von „Amazona.de“ schlägt sich die 250-Euro-Box sehr wacker: Es klingt neutral und ausgewogen, mit gut definierten, wenn auch etwas „sirrenden“ Höhen und einer schönen Tiefmittenabbildung. Luft nach oben bleibt im Bassbereich, der als „unspektakulär“ beschrieben wird.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu PreSonus Eris E8 XT

Typ Nahfeldmonitor
Monitor-Technik Aktiv
Abmessungen 247 x 292 x 406 mm
Leistung (RMS) 140 W
Gewicht 10,4 kg
Frequenzbereich 35 Hz - 20 kHz

Weiterführende Informationen zum Thema PreSonus Eris E8 XT können Sie direkt beim Hersteller unter presonus.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

RCF Mytho 6

Beat 11/2016 - Als Woofer kommt ein 6½ Zoll großer Schallwandler zum Einsatz. Der Konus besteht aus kohlefaserverstärkter Cellulose. Hinterstehend arbeitet eine ventilierte 51 mm Schwingspule mit RCFs ICC-Technologie. Bei diesem System wird eine sekundäre Schwingspule gegenläufig zum primären Bauteil betrieben, um die Induktivität der Hauptkomponente herabzusetzen. Hierdurch verspricht sich der Hersteller eine höhere Sensitivität und weniger Verzerrungen. …weiterlesen

Gut geregelt

VIDEOAKTIV 2/2016 - Klanglich gibt es ein mal mehr nichts zu mäkeln - aber wer wirklich Studiokopfhörer am PC betreiben muss, ist mit anderen Fostex-Produkten besser bedient. Den in Heft 4 und 5/2014 vorgestellten HP-A 4 etwa gibt es für 392 Euro. Der wird ebenfalls per USB mit Digitalaudio und Strom versorgt, versteht aber PCM bis 192 Kilohertz und spielt auch mit relativen Leisetretern wie unserer Referenz mehr als üppig laut. …weiterlesen

Monitor-Controller bis 100 Euro

Beat 10/2014 - Merkliches Rauschen war im Testverlauf dann auch nicht zu vernehmen. Signale werden neutral bearbeitet und dementsprechend ehrlich wiedergegeben. SM Pro Audio nano patch+ SM Pro Audio ist schon länger im Geschäft mit den kleinen Studiohelfern. Ihr kompaktester Monitor-Controller in passiver Bauweise heißt nano patch+ und ist seit 2007 erhältlich. Dieser war lange Zeit der günstigste Pegelregler am Markt und erfreut sich bis heute großer Beliebtheit. …weiterlesen

Aus Prinzip besser

AUDIO 5/2013 - Bei "Spanish Harlem" (ebenfalls Chesky) tönte Rebecca Pidgeons Gesang neutral und natürlich mit einer gehörigen Portion Schmalz - eben so, wie es bei dieser Aufnahme des Songs auch klingen muss. GENELEC 8240 APM Die Form der 8240 von Genelec muss man nicht mögen, doch im Studiobereich sind solche Faktoren zweitrangig. Für Profis zählt der Klang, und der wiederum, das werden auch High-Ender nicht bestreiten, wird von der akustischen Qualität bestimmt, nicht von der Optik. …weiterlesen

Reloop Wave 8

Beat 3/2013 - Mit der Wave-Serie hat Reloop vor kurzem eine neue Monitorfamilie ins Leben gerufen. Sie umfasst zwei aktive Boxensysteme mit fünf beziehungsweise acht Zoll großen Woofern. Das Topmodell, genannt Wave 8, möchte durch hohe Präzision und satte Tiefen glänzen. Laut Hersteller bekommen DJs mit dem System eine "tolles Fundament zur Beurteilung neuer Tracks" geliefert. Heimstudios werden in die Lage versetzt, Produktionen und Mischungen kompetent einschätzen zu können. …weiterlesen

Studio-Monitore

Beat 2/2012 - Der Sound der Box liegt hörbar über Homerecording-Niveau und um Klassen über ihrem Preis. Mit dem SXM-8A schickt der Sirus einen leistungsfähigen Aktivmonitor mit satten 120 Watt Gesamtleistung ins Rennen. Verantwortlich für den Klang ist neben dem typischen Einzoll-Seidenhochtöner auch ein Achtzoll-Tief-/Mitteltöner, die mit 45 bzw. 75 Watt versorgt werden. Dank Bassreflex-Gehäuse erreicht der Wiedergabebereich der kompakten Box 45 Hz im Tiefbass. …weiterlesen

Aktiv-isten

AUDIO 3/2011 - Ein Wein eines edlen und teuren Chateaus, der nicht unter dem Originallabel, sondern bei besserem Preis-Leistungsverhältnis mit einem anderen Etikett verkauft wird. Eben diese Idee verwirklicht die Manu faktur Backes & Müller jetzt auch. Nicht, dass die Aktivboxen von KSD klanglich hinter den teuren Serien zurückstehen, aber an Gehäuseausführung und Fer tigungstiefe darf man auch ohne Abstri che beim Klang sparen. …weiterlesen

Rundum Klang

VIDEOAKTIV 4/2009 - Für andere Kameras gibt es Nachrüstmöglichkeiten, beispielsweise von Holophone. Aber lohnt sich der damit verbundene Aufwand, ein teures und sperriges Mehrkanalmikro-Set auf dem Camcorder zu montieren? Raum-Fahrt: Holophone setzt dem Camcorder mit dem Surround-Mikro (rechts) die Krone auf, Beyerdynamic (oben) liefert die Raum-Hörer. Aufgepasst: Vom Beyerdynamic Headzone gibt es eine Konsumer-Version (links hinten) und das Pro XT (rechts). …weiterlesen

Cinema Displays fürs Ohr

MAC LIFE 4/2007 - Wir verwenden aktive Monitore, bei denen der Endverstärker schon eingebaut ist; das spart zusätzliche Komponenten und ermöglicht eine optimale Anpassung von Endstufe und Lautsprechern. Da wir die Monitore an unserem Computer-Arbeitsplatz aufstellen wollen, benötigen wir Aktive Nahfeldmonitore, die akustisch für das Abhören aus geringer Entfernung geeignet sind. Stu- diomonitore für den Mac auf Seite 70 stellt drei solche Nahfeldmonitore vor. …weiterlesen

Konzertvereinigung

VIDEOAKTIV 2/2006 - So stellt man sich eine Aktivbox vor: kompakt, dennoch bassstark und dynamisch. Die Fostex PM 0.5 bietet viel fürs Geld. Gediegene Optik, gediegener Klang – neben Bildschirmen ist die KRK gut aufgehoben. Fürs große Studio aber zu wenig Pegel. Es kommt zwar auf die Größe an, aber satter Bass allein macht noch keine ausgewogen klingende Box. Die BX 8a „giftet” zu sehr. Recht freudlos musiziert die Tapco-Box aus dem Hause Mackie – da helfen auch die extra Bord-Klangregler nicht. …weiterlesen

Topklang am PC

PC Games Hardware 10/2011 - wir haben die Lösung in der Praxis getestet. Klanglich schlägt sich die kleine Vollaluminiumbox ausgezeichnet. Im Direktvergleich mit den Digital-Analog-Wandlern aus dem Onkyo TX-SR702, dessen Wandler wir bisher als Referenz genutzt haben, fällt sehr schnell der lebendigere und detailliertere Mittelhoch- und Hochtonbereich auf. Gleichzeitig steigerte sich an den Yamaha-Lautsprechern HS80M die Räumlichkeit in einem immer noch glaubwürdigen Maße. …weiterlesen