PreSonus Audiobox USB 96 im Test

(Audio-Interface)
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
3 Meinungen
Produktdaten:
Interface: USB
Mehr Daten zum Produkt

Test zu PreSonus Audiobox USB 96

    • Amazona.de

    • Erschienen: 01/2018

    „sehr gut“ (3 von 3 Sternen)

    „... Für einen überschaubaren Betrag bekommt man mit der Audiobox USB 96 ein sehr gut klingendes Interface, das dazu sehr solide verarbeitet ist und mit einer großen Software-Sammlung in Form der Studio One Artist DAW und der Magic-Plug-in Suite ausgeliefert wird. ... Für rund 200,- Euro erhält man hier ein Rundum-sorglos-Paket, das für die ersten Recording-Aufgaben eine sehr gute Basisausrüstung bietet, auch wenn man zumindest beim Kopfhörer zeitnah aufrüsten sollte.“  Mehr Details

zu PreSonus Audiobox USB 96

  • Presonus AudioBox USB 96

    Presonus AudioBox USB 96; 2x2 USB 2. 0 Recording - Interface 24 - Bit / 96 kHz; Anschlüsse: 2x Mic / Instrument Eingang ,...

  • Presonus AudioBox USB 96 - USB Audio-Interface

    - 2x2 USB - Audio - Interface und MIDI - Interface - 2 Combo - Buchsen (Mic / Instrument) - rauscharme Class - A - ,...

  • Presonus AudioBox USB 96 - USB Audio-Interface

    - 2x2 USB - Audio - Interface und MIDI - Interface - 2 Combo - Buchsen (Mic / Instrument) - rauscharme Class - A - ,...

  • Presonus AudioBox USB 96 - USB Audio-Interface

    - 2x2 USB - Audio - Interface und MIDI - Interface - 2 Combo - Buchsen (Mic / Instrument) - rauscharme Class - A - ,...

  • PreSonus AudioBox USB 96

    2 x 2 USB 2. 0 Interface mit 24 Bit / 96 kHz, 48V Phantomspeisung für Kondensatormikrofone, 2 Gain - Regler und Clip - ,...

  • Presonus - AudioBox USB 96

Kundenmeinungen (3) zu PreSonus Audiobox USB 96

3 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu PreSonus Audiobox USB 96

Interface USB
Abmessungen (mm) 139,7 x 139,7 x 44,45 mm
Eingänge
  • MIDI In
  • XLR / Klinke (Kombi)
  • USB
Ausgänge
  • Klinke Kopfhörer (6,3 mm)
  • Klinke Line Out (6,3 mm)
  • MIDI Out
Gewicht 2,27 kg

Weiterführende Informationen zum Thema PreSonus Audiobox USB 96 können Sie direkt beim Hersteller unter presonus.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Vielseitiges Audiotalent

videofilmen 5/2010 - Die hier üblichen A-DAT-Maschinen, umgebaute professionelle VHS-Recorder ohne Bild, aber dafür mit digitaler Achtspur-Audioaufnahme waren teuer in der Anschaffung und recht wartungsempfindlich. Der eine oder andere mutige Low-Budget-Filmer behalf sich in den letzten Jahren mit Audioaufnahmen direkt in den Laptop, den er zuvor mit externer Vier- oder Achtkanal-Soundkarte ausgestattet hatte. Das waren allerdings riskante Unterfangen. …weiterlesen

Mobile Audiointerfaces: Die besten für Laptop, Netbook & Co.

Beat 7-8/2010 - Wie bei fast alle USB-Interface erfolgt auch beim Audiofire 4 die Stromversorgung durch den USB-Port. Der Hersteller ist für seine gute Systemeinbindung bekannt und legt latenzarme Treiber für CoreAudio, ASIO 2.0, WDM und GSIF 2 bei. In der Praxis überzeugt das Audiofire 4 durch hohe Linearität, eine gemessene Dynamik von 108 dB[A] und sehr geringe Verzerrungen. Der Frequenzgang bewegt sich zwischen +0,01 und -0,03 dB und kann als ideal gelten. Die hohe Qualität hat allerdings ihren Preis. …weiterlesen

Studio in der Box

VIDEOAKTIV 2/2013 (Februar/März) - Wer auf Stereo-XLR und MIDI verzichten kann, findet beim MicroBook II die aufs Nötige reduzierte Ausstattung - aber in höchster Qualität. Ungewöhnlich sind Stereo-Ein- und Ausgänge per Miniklinke (1) sowie der Digital-Out per S/PDIF (2). Quadratisch, praktisch, gut - so lautet die Erfolgsformel bei PreSonus und der Stereo-Ausführung 22VSL der AudioBox, die es auch mit vier oder gar 18 Eingangskanälen gibt. …weiterlesen

Megatest: 32 Studio-Interfaces

Beat 11/2012 - Zusätzlich finden sich zwei Kopfhörerbuchsen für bequeme Aufnahmen auch ohne Monitorsystem. Wem die gebotenen Möglichkeiten nicht ausreichen, der kann zwei Pre8-Interfaces kaskadieren. Bereits in den ersten Minuten konnte sich das Audiofire Pre8 deutlich vom üblichen Klang der Mittelklasse absetzen. Die Kombination der Vorverstärker und Wandler erlaubt eine sehr gute Auflösung der eingehenden Signale. …weiterlesen

Test: Roland Tri-Capture

Beat 10/2011 - Zusätzlich sind ein Lautstärkeregler für den Kopfhörer, eine LED-Kette für den Ausgangspegel sowie ein Umschalter für verschiedene Recording-Modi vorhanden. Da es sich um ein USB-1.1-Interface handelt, können Stereospuren im 96-kHz-Modus nicht gleichzeitig aufgenommen und wiedergegeben werden. Diesem Umstand zollen zwei weitere Schalter für Samplerate und Spielmodus Tribut, die etwas unglücklich als Miniaturumschalter auf der Unterseite des Gerätes angebracht sind. …weiterlesen