MVH-280FD Produktbild
  • Gut

    1,8

  • 0  Tests

    54  Meinungen

keine Tests
Testalarm
Gut (1,8)
54 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Fea­tu­res: Fern­be­die­nung, Android-​Steue­rung, Abnehm­bare Blende, iOS-​Steue­rung, RDS
Schnitt­stel­len & Funk­tio­nen: USB, Aux-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt MVH-280FD

Pioneer MVH-280 FD

Für wen eignet sich das Produkt?

Es gibt Menschen, die wollen nicht einfach nur Musik hören, sondern den Innenraum ihres Fahrzeugs in eine kleine Konzerthalle verwandeln. Diese Zielgruppe wird mit dem Pioneer MVH-280FD ihren Spaß haben, denn die Auto-Stereoanlage liefert stolze 4 × 100 Watt. Dank den beiden RCA-Ausgängen an der Rückseite des Autoradios können Käufer Subwoofer anschließen. Ein sehr effizienter FD-Klasse-Verstärker garantiert hochwertigen, kraftvollen Sound, der den Innenraum des Automobils belebt.

Stärken und Schwächen

Die hohe Leistung ist nicht die einzige Stärke des Pioneer-Autoradios. Der japanische Hersteller hat bei der Ausstattung nicht gespart. Das Produkt arbeitet mit iPods sowie iPhones zusammen und ermöglicht Autofahrern, die Geräte über das Armaturenbrett des Fahrzeugs zu steuern. Natürlich ist das Radio auch mit Android-Smartphones kompatibel; der Anschluss erfolgt mit einem passenden Kabel wahlweise über AUX oder USB – auf kabellose Technologien wie Bluetooth und NFC hat Pioneer verzichtet. Soundtechnisch gibt es keine Kompromisse: Neben komprimierten Audiodateien im Format WMA, MP3 sowie AAC kommt das MVH-280FD-Autoradio auch mit FLAC- und WAV-Dateien zurecht. Ein kleines Manko hat das Autoradio dennoch: Ein Käufer beschwert sich über den langen Weg, den die Tasten beim Drücken zurücklegen. Angesichts der vielen positiven Aspekte des Produkts kann man diesen kleinen Negativpunkt verschmerzen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Pioneer liefert für rund 108 Euro (Amazon) ein solides, leistungsstarkes Autoradio für gehobene Musikansprüche, ohne auf kabellose Spielereien zu setzen. Der hochwertige Verstärker sorgt nicht nur für satte Leistung, er spielt Musik auch einwandfrei ohne Grundrauschen oder sonstige Probleme ab. Das Display ist groß, gut beleuchtet und kann auf Wunsch gedimmt werden. Im direkten Vergleich mit dem Alpine UTE-72BT, der etwa dasselbe kostet, werden leichte Unterschiede deutlich. Alpine hat seinem Autoradio Bluetooth spendiert, sodass kabelloses Audio-Streaming möglich ist. Über Bluetooth können Autofahrer auch die Freisprechanlage nutzen. Dafür ist die Ausgangsleistung geringer und das UTE-72BT-Radio ist nicht mit FLAC-Audiodateien kompatibel.

zu Pioneer MVH280FD

  • Pioneer MVH-280FD Autoradio, Mehrfarbig
  • PIONEER MVH-280FD
  • Pioneer MVH 280FD - Autoradio - Schwarz

Kundenmeinungen (54) zu Pioneer MVH-280FD

4,2 Sterne

54 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
32 (59%)
4 Sterne
9 (17%)
3 Sterne
6 (11%)
2 Sterne
2 (4%)
1 Stern
4 (7%)

4,2 Sterne

54 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Autoradios

Datenblatt zu Pioneer MVH-280FD

Wiedergabeformate
  • MP3
  • WMA
  • AAC
  • WAV
  • FLAC
Maximalleistung 100 W
Features
  • RDS
  • iOS-Steuerung
  • Abnehmbare Blende
  • Android-Steuerung
  • Fernbedienung
Schnittstellen & Funktionen
  • USB
  • Aux-Eingang
Vorverstärkerausgänge 2
DIN-Schacht 1
Tuner UKW

Weiterführende Informationen zum Thema Pioneer MVH280 FD können Sie direkt beim Hersteller unter pioneer-car.eu finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Das klingt richtig gut

autohifi - Auf der Testfahrt gelang dem JVC der Sprung in die Spitzenklasse der UKW-Tuner, wobei sich der DAB+-Sound noch einen Tick von der UKW-Abteilung absetzen konnte. KENWOOD KDC-DAB 41 U Das Kenwood KDC-DAB 41 U (180 Euro, autohifi 6/2011, 70 Punkte) legte gleichfalls einen guten Auftritt hin. Klanglich bewegte es sich auf dem Niveau des JVC, bot Topleistungen beim UKW- und DAB+-Empfang und hinkte dem JVC KD-DB 52 nur in puncto Ausstattung und Bedienung leicht hinterher. Das war aber auch alles. …weiterlesen

Aktuell

CAR & HIFI - Musik im Auto ist wie das Salz in der Suppe Bereits vor 33 Jahren wurde die f+h electronic GmbH gegründet. Kerngeschäft war und ist Home HiFi. Vor etwa 25 Jahren kam mit Car-HiFi ein weiteres Geschäftsfeld hinzu. Hier wird der Begriff „High Fidelity“ wörtlich genommen. Das Ziel einer jeden Anlage soll es sein, ein natürliches, echtes Klangerlebnis zu erzielen. Vertrieben werden nur Marken, von deren Qualität man zu 100 Prozent überzeugt ist. …weiterlesen

Bombasstisch

CAR & HIFI - Als ich den Scorpio verlasse und ins Fotostudio zurückkomme, werde ich mit der besorgten Frage empfangen, ob ich denn auch Ohrenstöpsel benutzt hätte. Und die letzten Blätter hat es auch von den Bäumen gefegt. Wir sind gespannt, was von Oliver noch alles zu erwarten ist. Vielleicht gibt’s im nächsten Jahr ein Vierwege-Frontsystem. …weiterlesen