FS-W50 4.1-Set (FS-400 / FS-S40 / FS-SW40) Produktbild
Gut (1,7)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Sur­round-​Kom­plett­an­lage
Kom­po­nen­ten: Netz­werk­player, Kom­pakt-​Laut­spre­cher, Sub­woofer, Recei­ver
Fea­tu­res: Rück­laut­spre­cher kabel­los, Sub­woofer kabel­los, Mul­ti­room, Inter­ne­tra­dio, 4K-​Ups­ca­ling, Smart­pho­ne­steue­rung, Blue­tooth, WLAN inte­griert, Audio-​Rück­ka­nal, Sleep Timer
Mehr Daten zum Produkt

Pioneer FS-W50 4.1-Set (FS-400 / FS-S40 / FS-SW40) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2017
    • Details zum Test

    „gut“ (2,30)

    „Im minimalistischen und kompakten Design hat Pioneer eine Anlage untergebracht, die sich für Musikliebhaber ebenso prima eignet wie für Filmfans. Der Klang ist – gerade für die kompakten Maße – überzeugend, die Ausstattung mit Chromecast, Bluetooth und HDMI fast lückenlos.“

  • „sehr gut“ (86%)

    Preis/Leistung: „gut“, „Design-Award“

    8 Produkte im Test

    „Plus: Surround-Effekte, Design, App, Streaming-Funktionen, Feinheiten, HiRes-Audio.
    Minus: Tonale Grundeinstellung, Preis.“

    • Erschienen: April 2017
    • Details zum Test

    „überragend“

zu Pioneer FS-W50 4.1-Set (FS400 / FSS40 / FSSW40)

  • Pioneer FS-SW40-B Wireless Subwoofer

Passende Bestenlisten: Heimkinosysteme

Datenblatt zu Pioneer FS-W50 4.1-Set (FS-400 / FS-S40 / FS-SW40)

Typ Surround-Komplettanlage
Komponenten
  • Receiver
  • Subwoofer
  • Kompakt-Lautsprecher
  • Netzwerkplayer
Features
  • WLAN integriert
  • Audio-Rückkanal
  • Sleep Timer
  • Bluetooth
  • Smartphonesteuerung
  • 4K-Upscaling
  • Internetradio
  • Multiroom
  • Subwoofer kabellos
  • Rücklautsprecher kabellos
Eingänge
  • HDMI
  • Digital Audio (optisch)
  • Analog Audio
  • Ethernet
  • USB
Ausgänge HDMI
Soundsystem
  • Dolby Digital
  • Dolby Digital Plus
  • Dolby Pro Logic II
  • Dolby TrueHD
  • DTS-HD MA
  • DTS Neo:6
THX-Siegel fehlt
Verfügbare Musikdienste
  • Tidal
  • Spotify
  • Deezer
  • TuneIn

Weitere Tests und Produktwissen

Erste Klasse

video - Auch die Verbindung zum Heimnetz (via WLAN oder alternativ LAN) gelingt in Sekundenschnelle. Im Menü findet man findet sich gut zurecht, auch wenn es das erste Gerät aus dem Hause Pioneer sein sollte. Fayolas Steuereinheit schickt die wirren Stimmen gekonnt an die jeweiligen Speaker, wir nehmen sie rund um uns herum wahr. Auch die Autofahrten in der Surround-Referenz "Tage des Donners" belegen die gute Performance im Rear-Bereich. …weiterlesen

Für Platzsparer

Video-HomeVision - Vom Multimedia-Paket steht sie also der großen Schwester in nichts nach. Extra an Bord ist der virtuelle Surround-Sound, um aus den Front-Lautsprechern ein Gefühl von Raumklang zu erzeugen. Wie bei den meisten anderen Systemen vergrößert sich dadurch zwar die Soundkulisse, der Klang bleibt dennoch weitestgehend vorne haften. Dennoch ist die BH8120C wärmstens zu empfehlen. …weiterlesen

Easy listening

Audio Video Foto Bild - Bei aktivierter Schnellstart-Funktion war sie in nur 3,4 Sekunden abspielbereit, verbrauchte jedoch 8 Watt im Stand- by. Verbunden mit dem Internet bietet die Sony besonders viele Videodienste. Die LG FX166 hat keine separate Bassbox, sondern Tieftöner seitlich in den Stereoboxen . Die Bässe klangen aber zu leise und die mittleren Töne etwas blechern. Als einzige Anlage im Test hat die LG keinen HDMI-Ausgang mit einen Audio-Rückkanal (ARC). …weiterlesen

Alles im Griff: Heimkino-Apps

audiovision - Dank einer Datenbank, in der Steuercodes für 250.000 Geräte hinterlegt sind, steuert die App fast jede Heimkinokomponente – TVs, Blu-ray-Player oder AV-Receiver. Alternativ kann man mit Originalfernbedienungen der Unity Remote auch Steuerbefehle beibringen. Ferner lassen sich sogenannte Aktionen erstellen, beispielsweise um mit einem Tastendruck schrittweise mehrere Geräte anzuschalten und den richtigen TV-Kanal zu wählen. …weiterlesen

Heimkino für Einsteiger

audiovision - Liebevoll gemacht: Selbst das Mikro für die Einmess-Automatik bekam von den Samsung-Designern eine ansprechende Optik. Die Anlage von Samsung ist zwar die teuerste im Testfeld, doch mit so hoher Klangqualität war nicht zu rechnen – zumal man sie im Handel schon für unter 1.000 Euro findet. Ohne schaltungstechnische Tricks oder Filter liefert sie kräftigen Heimkino-Sound und stellt selbst anspruchsvolle Musikfans zufrieden. Das HDMI-Bild kann sich ebenfalls sehen lassen. …weiterlesen

Rundum zufrieden

AUDIO - In Maßen und Masse umso eindrucksvoller ist der zugehörige Aktiv-Subwoofer, der auch Endstufen für die fünf Lautsprecher enthält und mit dem Steuergerät über ein schlankes Spezialkabel in Verbindung steht. Diese Arbeitsteilung verringert den Kabelsalat im Regal erheblich, da alle Lautsprecherstrippen bodennah am Woofer zusammenlaufen. So problemlos wie der Aufbau verlief auch die Inbetriebnahme – dank ausführlicher und bedienfreundlicher Einstellmenüs. …weiterlesen