Ø Gut (2,3)

Test (1)

o.ohne Note

(55)

Ø Teilnote 2,3

Pinnacle Systems Studio MovieBox HD im Test der Fachmagazine

    • videofilmen

    • Ausgabe: 6/2011
    • Erschienen: 09/2011
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 8

    ohne Endnote

    „Plus: DV via USB; Echtzeitausgabe; gute Ausstattung.
    Minus: nur mit Pinnacle Studio.“  Mehr Details

Kundenmeinungen (55) zu Pinnacle Systems Studio MovieBox HD

55 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
40
4 Sterne
7
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
6
Eigene Meinung verfassen

Weiterführende Informationen zum Thema PCTV Systems Studio MovieBox HD können Sie direkt beim Hersteller unter pinnaclesys.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Digital archivieren

videofilmen 6/2011 - Wird nämlich auf der Eingangsseite ein DV-Camcorder über i.Link (Firewire) angeschlossen (das erforderliche 4-auf-6-pin-Kabel liefert Pinnacle mit), wird die Kamera vom Computer als herkömmliches DV-Gerät erkannt, obwohl die Daten über die USB-Schnittstelle geführt werden. Das hat zwei positive Gesichtspunkte: Erstens können so auch DV-Camcorder an Rechnern ohne Firewire-Buchse angeschlossen werden. …weiterlesen

Videokonverter

PC VIDEO 3/2006 - Digitalisiert wird über den in die Box integrierten Wandlerchip. Die Bildqualität ist gut bis befriedigend. Terratec Cameo Convert 800 Der Cameo Convert ist ein universeller Media-Konverter, der zur Komplettierung nonlinearer Videoschnittsysteme und Camcorder entwickelt wurde. …weiterlesen

Von analog zu digital

PC VIDEO 4/2005 - Plextor ConvertX PX-M402U Wer überwiegend an der Produktion von Video-CDs oder DVDs interessiert ist, findet im Plextor ConvertX PX-M402U das geeignete Gerät, denn bei der Umsetzung analoger Signale in digitale Daten beschränkt sich der Plextor-Konverter auf MPEG-Formate. Das sind MPEG-1 für Video-CD, MPEG-2 für DVD sowie MPEG-4 und dessen Derivat DivX. Die Super-Video-CD mit verringerter MPEG-2-Auflösung ist nicht dabei. Digitalisiert wird über den in die Box integrierten Wandlerchip. …weiterlesen

Bastel-Telecine aus Australien

schmalfilm 4/2012 - Investiert man mehr Geld, können auch HD-Kameras verwendet werden. Sie liefern gute Ergebnisse, weil das Makroobjektiv den von hinten beleuchteten Super-8- oder 16-mm-Filmstreifen direkt abfotografiert. Baut man die Videokamera auf eine horizontal und in der Höhe flexibel verstellbare Bühne, können auch zwei verschieden modifizierte Projektoren - z. B. ein 8-mm- und ein 16-mm-Gerät - abwechselnd eingesetzt werden. …weiterlesen

Videos konvertieren

Macwelt 8/2009 - Die Wiedergabe von 60i-Dateien (i = interlaced, 60 Halbbilder pro Sekunde) gelingt unserem etwas älteren Mac Pro mit 2,66-GHz-Prozessor dabei sogar fast ruckelfrei, bei 60p stockt er gelegentlich. Ältere Systeme lassen sich nach unseren Erfahrungen gut mit dem Opensource-Codec-Paket von Perian zur Wiedergabe der Sanyo-MP4-Dateien überreden. Die Performance bei der Wiedergabe ist jedoch damit geringer, besonders die progressiven Dateien sind eher eine Diashow. …weiterlesen