Peg Perego Culla Test

(Babywagen)
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Typ: Babywagen, Kombikinderwagen
  • Teleskop-Schieber: Ja
  • Reifentyp: Luftreifen
  • Sitz mit Ruheposition: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Culla

Noble Anmutung, modern aufgestellte Anatomie

Wer das Gefühl hat, die Kinderwagenfrage mit dem Retro-Gedanken verbinden zu müssen, ist beim Peg Pérego Culla an der richtigen Adresse. Der Kombiwagen ist in der Lage, das Elternsein einmal mehr emotional aufzuladen: Weißwandreifen, große, 21 Zentimeter durchmessende Lufträder, Chromgestell mit festem Einkaufskorb und eine noble Anmutung fernab der Masse der Kombikinderwagen, die zwar durch ihre Flexibilität und Umbaufähigkeit, aber auch durch schnöde Kunststoffausführung auffallen.

Babywanne ist als Babyautositz der Gruppe 0 verwendbar

Peg Pérego selbst weist ihm die Position des „Klassikers“ in seinem Sortiment zu, führt ihn aber nicht als Erstlingswagen in Reinkultur und mit Rückbezug auf die schweren Babywagen unserer Großmütter, sondern mit einer modern aufgestellten Anatomie, die sich nicht nur kompakt einklappen (86 x 36 x 30 Zentimeter), sondern auch halbwegs gut anheben und über Treppenstufen hinweg tragen lässt. Für einen Erstlingswagen ebenfalls außergewöhnlich: Die Wanne ist für die Verwendung auf der Rückbank des Fahrzeugs sicherheitstechnisch geprüft und amtlich als Babyautositz (Gruppe 0, für Babys bis 10 Kilogramm) zugelassen. Wer für den Babytransport im Auto lieber auf eine Babyschale („Maxi-Cosi“) zurückgreifen möchte, wird ebenfalls bedient. Allerdings ist nur eine der hauseigenen Babyschalen der Gruppe 0+ (Primo Viaggio SL aufsetzbar, es herrscht also Markenzwang.

Von außen verstellbares Belüftungssystem

Die Vorzüge des Culla erschöpfen sich aber nicht in der Optik, er wartet auch mit einem pfiffigen Handling auf. So kann die Liegefläche von außen so verstellt werden, dass das Kleine im Schlaf nicht gestört wird. Dasselbe gilt für das Belüftungssystem: Es ist von außen bedienbar, sodass vom Baby unbemerkt frische Luft in das Interieur des Kinderwagens gelangen kann – ein einzigartiges Feature mit einem perfekt einstellbaren Feuchte- und Temperaturmanagement. Auch gut in diesem Kontext: antiallergische und atmungsaktive Materialien, die unter dem Begriff "Softerm" firmieren und, so wirbt der Hersteller, praktisch keine Feuchtigkeit aufnehmen sollen. Einziger, kleiner Kritikpunkt: Die Liegefläche des Wannenaufsatzes erreicht mit 73 x 34 Zentimetern nicht ganz das von Stiftung Warentest (2/2015) empfohlene Mindestmaß von 78 Zentimetern Länge. Rund 590 Euro werden für den Italiener fällig. Die Babyschale kostet extra.

zu Peg Perego Culla

  • Peg Perego BPMAX7NAVY Buggy Pliko Mini, Navy

    Made in Italy - entwickelt und produziert in Italien Sehr leicht (5, 7 kg) , trotzdem hohe und breite Rückenlehne, ,...

Datenblatt zu Peg Perego Culla

Anzahl der Räder 4 Räder
Ausstattung Einkaufskorb, Liegeposition
Babys ab Geburt vorhanden
Feststellbremse vorhanden
Gewicht (mit Rädern) 16,8 kg
Klappmaß (L x B x H) 86 x 36 x 30 cm
Maximalbelastbarkeit 20 kg
Rahmenmaterial Stahl
Reifentyp Luftreifen
Sichtfenster fehlt
Sitz mit Ruheposition vorhanden
Teleskop-Schieber vorhanden
Typ Kombikinderwagen, Babywagen
Verstellbare Rückenlehne Mehrfach verstellbar

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen