Befriedigend (2,8)
3 Tests
Gut (2,5)
44 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Con­su­mer-​Cam­cor­der
Touch­s­creen: Nein
Live Stre­a­ming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Panasonic HC-V110 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,8)

    Platz 17 von 21

    Video (40%): „gut“ (2,5);
    Foto (5%): „gut“ (1,9);
    Ton (15%): „befriedigend“ (2,9);
    Handhabung (25%): „befriedigend“ (2,6);
    Betriebsdauer (5%): „ausreichend“ (4,0);
    Vielseitigkeit (10%): „ausreichend“ (3,8).

    • Erschienen: September 2013
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,8)

  • „befriedigend“ (56 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 5 von 9

    „Das günstigere Panasonic-Modell bietet brauchbare Leistung: Immerhin lassen sich beim HC-V 110 Blende und Belichtungszeit von Hand einstellen. Der Autofokus arbeitet nicht besonders präzise – vor allem, wenn in den Telebereich gezoomt wird. Die Bedienung mit einem Steuerkreuz am Bildschirm geht einfach von der Hand, das Einstellmenü ist vergleichsweise übersichtlich.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • PANASONIC HC-V160 EG-K Camcorder, BSI MOS Sensor, 50x opt. Zoom, Bildstabilisat
  • PANASONIC DC-BGH1E Systemkamera 10.3 Megapixel, WLAN

Kundenmeinungen (44) zu Panasonic HC-V110

3,5 Sterne

44 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
18 (41%)
4 Sterne
7 (16%)
3 Sterne
4 (9%)
2 Sterne
4 (9%)
1 Stern
10 (23%)

3,5 Sterne

44 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Panasonic HC-V 110 EG

1MOS-​Tech­nik mit Full HD

Panasonic hat sich endgültig von der 720p-Auflösung als Maximum verabschiedet und bietet sogar im kleinsten Modell HC-V110 die echte Full HD-Auflösung an. Das war auch nötig, da Kompaktkameras aus der Fotoecke in den meisten Fällen ebenfalls in diesen Bereich vorgedrungen sind. Bei der Aufzeichnung bietet das Einsteigermodell sogar das professionelle AVCHD-Format mit Dolby-Sound an, wobei auch ins MP4-Format für das platzsparende iFrame-Format gewechselt werden kann. Bei der Anschaffung muss man rund 250 EUR einkalkulieren.

Technische Ausstattung

Full HD bedeutet für den Einsteiger die volle Ausschöpfung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten mit 50 Halbbildern pro Sekunde. Das verspricht eine hohe Bildqualität bei der späteren Betrachtung, wenn man es mit dem digitalen Zoom nicht übertrieben hat. Dieser arbeitet optisch mit einer 38-fachen Vergrößerung, die ausreichend sein sollte. Nutzt man hingegen den intelligenten Zoomfaktor von 72-fach und reizt diesen voll aus, können Mängel in der Bildqualität auftreten, ganz zu schweigen von der weiteren höheren Nutzung des Digitalzooms. Damit die Aufnahmen im Telebereich nicht so schnell verwackeln, greift ein elektronischer Bildstabilisator (E.I.S.) ein, der jedoch nicht die Leistung des optischen Pendants eines V210 erreicht – eine ruhige Hand ist hier von Vorteil. Der 1MOS Sensor verfügt über eine Hintergrundbelichtung (BSI) und löst im 16:9-Format effektiv mit 2,97 Megapixeln auf. Fotos werden mit 8,9 Megapixeln interpoliert (hochgerechnet) aufgezeichnet. Die Tonaufzeichnung erfolgt mit dem integrierten Stereo-Mikrofon. Als Speichermedium werden die üblichen SD-/SDHC-/SDXC-Karten eingesetzt, die maximal 64 GByte groß sein dürfen. Der mitgelieferte Akku ist mit 980mAh recht knapp bemessen und macht nach rund einer Stunde kontinuierlicher Aufnahme schlapp. Hier empfiehlt sich die Anschaffung eines Zusatzakkus mit deutlich höherer Leistung (VW-VBT380), der viermal so stark ist und die Freude am Aufnehmen deutlich steigern kann. Die Motivkontrolle erfolgt am schwenk- und klappbaren 6,7 Zentimeter (2,7 Zoll) großen Display mit einer Auflösung von 230.000 Bildpunkten. Eine Touchscreenfunktion ist nicht vorhanden und die Steuerung muss über die Tasten erfolgen.

Unterm Strich

Der kleinste Camcorder von Panasonic bietet zwar schon Full HD, jedoch sollte man eventuelle Mehrkosten für das nächste Modell V210 abwägen, wenn man etwas mehr Aufnahmekomfort wünscht.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Panasonic HC-V110

Features
  • Windgeräusch-Unterdrückung
  • Mikrofoneingang
  • Digitalkamerafunktion
  • Gesichtserkennung
  • Szenenerkennung
  • Pre-Recording
  • Bildstabilisierung
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung vorhanden
Integrierter Beamer fehlt
Sensorgröße 1/5,8 Zoll
Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Typ Consumer-Camcorder
Sensor
Sensortyp BSI MOS
Objektiv
Optischer Zoom 38x
Digitaler Zoom 2500x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Elektronisch
Sucher
  • LCD
  • Elektronisch
Displaygröße 2.7"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN fehlt
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss vorhanden
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording vorhanden
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung vorhanden
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Aufzeichnung
Videoformate
  • AVCHD
  • MP4
  • iFrame
Ton-Codecs Dolby Digital (2ch)
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 181 g

Weiterführende Informationen zum Thema Panasonic HC-V110EG-K können Sie direkt beim Hersteller unter panasonic.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Panasonic HC-V110

Stiftung Warentest Online - Der Panasonic HC-V110 ist ein HD-Camcorder mit Speicherkarte (ein Steckplatz, Speicherkarte nicht mitgeliefert). Klassische längliche Bauform (horizontaler Camcorder). Sehr preisgünstig (ca. 189 Euro, Stand: September 2013). Liefert insgesamt noch gute Videos (Note: 2,5). Befriedigende Aufnahmen bei Tageslicht (Note: 2,6) und bei Kunstlicht (Note: 3,0). Lichtempfindlichkeit annehmbar. Hohe Auflösung (Full HD 1920 x 1080 Bildpunkte, 50i). Sehr guter Autofokus. Ton annehmbar. …weiterlesen

Weniger kann mehr

VIDEOAKTIV - Kleinere Zoombereiche ließen sich preisgünstiger und in besserer Qualität umsetzen. Panasonic HC-V 110 EG und HC-V 210 EG Auf den ersten Blick unterscheiden sich die beiden Modelle nur durch die unterschiedliche Größe des eingesetzten Akkus. …weiterlesen

Von der Karte auf die Scheibe

HiFi Test - Wie Sie Ihr Video von allen verwackelten Szenen, wilden Zoomfahrten und unliebsamen Verwandten befreien, erfahren Sie am Beispiel des Panasonic HDC-SX5. 1 Als gesammelte Filmwerke werden die einzelnen Szenen oder Clips angezeigt. Mit dem Steuerpin können Sie einzelne auswählen, die bekommen dann einen gelben Rahmen 2 Im Bearbeitungsmenü kann die Szene wahlweise komplett gelöscht oder aufgeteilt werden. …weiterlesen