Gut (2,1)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Mehr Daten zum Produkt

Panasonic AG-HMC41 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (66 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Einer der kompaktesten Cams mit voller 2-Kanal-Profiton-Unterstützung - und erstmals mit Touchscreen-Bedienung. Der HMC 41 ist ideal für Eventfilmer oder im Schulungsbereich. Für Nutzer mit Kino-Ambitionen oder kreative Filmemacher bietet er mangels unabhängiger Objektivringe und geringer Sucher-/Display-Auflösung etwas zu wenig Ausstattung. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Die HMC41 zeigt in der Bewegung zwar den typischen CMOS-Rolling Shutter, aber längst nicht so schlimm, wie die große Profischwester HPX301. ...“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Panasonic Lumix DC-BGH1

Einschätzung unserer Autoren

Panasonic AG-HMC41E

Nutzt Spei­cher­kar­ten

hmc41e_pr_6Als Nachfolgemodell des AG-HMC40 bringt Panasonic nun den AG-HMC41E auf den europäischen Markt. Der „Henkelmann“ nimmt Videos in High Definition Qualität auf und speichert sie auf SD- oder SDHC-Speicherkarten. Er nutzt das Format AVCHD und wird zusammen mit der Software Edius Neo 2 ausgeliefert. Wenn eine 32-Gigabyte-SD-Karte eingesetzt wird, können bis zu 180 Minuten Video in voller Auflösung gespeichert werden. Genau wie das Vorgängermodell besitzt der AG-HMC41E drei 1/4,1-Zoll CMOS-Sensoren. Er bietet ebenfalls wieder einen PH-Modus für professionelle Anwender, die mit einer maximalen Bitrate von 24 MBit/s filmen. Auch Fotos können mit der Videokamera aufgenommen werden, die in 10,6 Megapixel aufgelöst werden.

hmc41e_pr_7

Mit Touchscreen

Der Panasonic AG-HMC41E verfügt über einen 12fachen optischen Zoom. Er nutzt das von Panasonic für die professionelle Videoaufnahme entwickelte Farbwiedergabesystem. Die Bedienung des HMS41 wird unter anderem über einen Touchscreen vorgenommen, der über eine Berührung beispielsweise den Autofokus einstellen kann. Auch Waveform-Monitoring kann aktiviert werden oder eine Gesichtserkennung für automatisch gut belichtete und scharfe Porträtaufnahmen. Zu dem Gerät kann sich der Videofilmer zusätzlich einen abnehmbaren Handgriff oder einen abnehmbaren XLR-Mikrofonadapter anschaffen.

hmc41e_pr_5

Einfacher Umstieg auf bandloses Filmen

Mit seiner bandlosen Aufnahmetechnik nähert sich der Panasonic AG-HMC41E weiter der Konsumer-Klasse der Camcorder an. Er profitiert davon, indem er kompakter und leichter gebaut werden konnte: Er wiegt nicht einmal ein Kilogramm. Zudem ist er vergleichsweise preiswert und soll etwa 2470 Euro kosten. Auch die beiliegende Software soll professionellen Filmemachern den Umstieg auf AVCHD- und Speicherkartennutzung preiswert, einfach und somit attraktiv machen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Camcorder

Datenblatt zu Panasonic AG-HMC41

Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Objektiv
Optischer Zoom 12x
Ausstattung & Anschlüsse
Displaygröße 2,7"
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 1684 g

Weitere Tests & Produktwissen

Aufgebohrt

VIDEOAKTIV - Panasonic hat schon öfter ein Amateurmodell mit Tonanschlüssen und Aussteuerungs reglern bestückt und es dann in der Profi abteilung angeboten. Diese Winzlinge kommen oft als versteckte Kameras an heiklen Drehorten zum Einsatz. Mit seinem aufschraubbaren Griff und der daran angeflanschten Tonsektion sieht der AG-HMC 41 dem JVC GY-HM 100 sehr ähn lich. Ihn hatte VIDEOAKTIV im letzten Heft als „Missing Link” gefeiert. …weiterlesen

„Filmstar gesucht“ - Mini-DV

Stiftung Warentest - 2. Digital-8mm-Kassette Bei diesem System werden Bild- und Tonsignale auf Hi-8-Bänder digital augezeichnet. Die erreichbare Qualität entspricht dem DV-Standard (= Digital-Video-Standard). Vorteil: Günstig. So ist der Sony DCR-TRV460E einer der billigsten im Test. Außerdem kann man alte Kassetten aus der Zeit der analogen Camcorder verwenden. Im DCR-TRV460 lassen sie sich, anders als in billigeren Modellen, auch abspielen. Nachteil: Sie sind relativ groß – und der Camcorder wird somit klobiger. …weiterlesen

Scharfes aus Liliput

Computer Video - Jahrelang gab es bei den Mini-Profis kaum was Neues, jetzt aber kämpft sich die einst so populäre Weltergewichtsklasse zurück in den Ring der HD-Reportagen: Sowohl die JVC GY-HM100 als auch die Panasonic AG-HMC41 können fast alles, was die großen HD-Boliden können, sogar den Profiton! Und in punkto Bildqualität sind sie - aber lesen Sie selbst...Testumfeld:Im Test waren zwei Camcorder. Endnoten wurden nicht vergeben. …weiterlesen

Schwarzweißmalerei

videofilmen - Durch die ‚Pflicht‘ zu bunten Bildern verzichten wir Filmer auf ein kreatives Gestaltungsmittel. Lassen Sie sich das nicht gefallen und drehen Sie doch einfach mal in Schwarzweiß!Auf fünf Seiten zeigt videofilmen (5/2009), welche gestalterischen Möglichkeiten das Filmen ohne Farbe bietet. …weiterlesen