Ø Gut (1,7)

Test (1)

Ø Teilnote 1,7

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Touchscreen: Ja
Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Panasonic AG-AC30 im Test der Fachmagazine

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 6/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • Seiten: 4

    „gut“ (71 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „... Spitzenergebnisse dank Spitzenautomatiken, 4-fach-Zeitlupe und Praxistauglichkeit. Vor allem Tageslichtbilder erinnern mit ihrer Knackig- und Farbigkeit an 10-Bit-Kameras. Wir finden, der beste Einsteiger Henkelmann bisher – für alle, die weder 4K noch 4:2:2 oder extreme Lowlight-Bilder brauchen. ...“  Mehr Details

zu Panasonic AG-AC30

  • Panasonic AG-AC30 Camcorder | 5 Jahre Garantie!

    Bestellen Sie Panasonic AG - AC30 Camcorder bei Kamera Express. Der Spezialist für Foto - und Videoausrüstung. ,...

  • Panasonic AG-AC30EJ

    - 20 - fach Zoomobjektiv (f / 1. 8, 29, 5 - 612 mm) - 3 manuelle Ringe (Fokus, Zoom und Blende) - Integriertes, ,...

  • Panasonic AG-AC30EJ Camcorder

    .

  • Panasonic AG-AC30EJ PANAGAC30EJ
  • Panasonic Professional AG-AC30EJ AVCCAM H-H84609
  • Panasonic Prof. AG-AC30EJ Camcorder AVCCAM 84609

    1 / 3 - Typ Sensor, 20x optischer Zoom, 5 - Achsen Bildstabilisato r, hohe Lichtempfindlichkeit, LED Licht, ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Panasonic AG-AC30

Features
  • Touchscreen
  • Zeitlupe
  • Mikrofoneingang
  • Pre-Recording
  • Zebra-Modus
  • Peaking
  • Bildstabilisierung
  • Autofokus-Verfolgung
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp BSI MOS
Sensorgröße 1/3 Zoll
Sensorauflösung 6,03 MP
Objektiv
Minimale Brennweite 29,5 mm
Maximale Brennweite 612 mm
Optischer Zoom 20x
Digitaler Zoom 10x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Optisch
Sucher Elektronisch
Displaygröße 3"
Touchscreen vorhanden
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN fehlt
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss vorhanden
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung vorhanden
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung fehlt
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking vorhanden
Pre-Recording vorhanden
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus vorhanden
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Aufzeichnung
Videoformate
  • AVCHD
  • MPEG-4
  • MOV
  • MP4
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 170 mm
Tiefe 335 mm
Höhe 170 mm
Gewicht 1600 g

Weiterführende Informationen zum Thema Panasonic AG-AC 30EJ können Sie direkt beim Hersteller unter panasonic.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Strahler oder Funzel?

VIDEOAKTIV 6/2016 - Im Fall des AG-AC 30 handelt es sich um einen Drittel-Zoll-Sensor statt des Halbzöllers im 4K-Camcorder HC-X 1000, den Panasonic als ersten Kompakt-4K-Camcorder vor knapp zwei Jahren lancierte. Aus dem Programm nimmt Panasonic dafür den AG-AC 90, der nun drei Jahre lang recht erfolgreich lief. Damals war dieser selbst eine kleine Sensation, als superkompakter, erschwinglicher Full-HD-Camcorder mit drei Objektivringen und drei Viertel-Zoll-Sensoren. …weiterlesen

Vorstoß in den Mikrokosmos

videofilmen 6/2011 - Makro Camcorder bieten die Makro-Funktion, damit man sich dem Motiv bzw. einem Detail für die Ganzgroßaufnahmen sehr weit nähern kann. Das geschieht in der Weitwinkeleinstellung. An seine Grenzen stößt der Camcorder durch die sogenannte Naheinstellgrenze des jeweiligen Objektivs und durch die Bauweise. Man muss dann sehr dicht mit der Linse ans Aufnahmeobjekt. Die Entfernung liegt je nach Objektiv bei 5 bis 10 cm. …weiterlesen

Generationen-Konflikt

videofilmen 4/2008 - Toshibas HD-Einstand sieht neben der SR-Serie von Sony ziemlich alt aus. Hier hätten innovative Konzepte helfen können, sich von der Konkurrenz abzusetzen, stattdessen gibt es nur bekannte Technologien mit künstlich erzeugter Bildschärfe und neuen Editing-Problemen. Während die Mitbewerber bereits die Hybrid-Aufnahme bieten, kann Toshiba nur auf die Festplatte aufnehmen und die Speicherkarte ausschließlich für Fotos nutzen. …weiterlesen

Plattenspieler

videofilmen 2/2007 - Es lassen sich Bereiche eines Clips definieren und herausschneiden oder schützen. Für den Videoschnitt taugt das Programm nur bedingt. Besser ist es, ein Standard-Schnittprogramm zu nutzen, wie es etwa JVC mit Cyberlink hat. Wer seine Aufnahmen editieren möchte, muß sie zunächst per USB 2.0-Verbindung zum PC oder Mac übertragen. PC-Besitzer können bei JVC mit dem Softwarepaket von Cyberlink nachbearbeiten. Auch an die Mac-Anwender hat JVC gedacht und das Pixela MPEG-Softwarepaket beigelegt. …weiterlesen

Finden Sie die Unterschiede

video 5/2005 - Insgesamt ist Canons MV 800 als der günstigste Camcorder im Testfeld eine gute Wahl für den Einsteiger. Nur wer auf eine Fernbedienung nicht verzichten mag, sollte 70 Euro mehr in den MV 830 investieren. JVC GR-D 245 E/270 E Schon durch die prominent an der Vorderfont sitzende Videoleuchte unterscheidet sich der D 270 deutlich vom günstigeren D 245. Aber auch mit zahlreichen weiteren Extras rechtfertigt er seinen höheren Preis. …weiterlesen

Herstellerangaben selten hilfreich

Wenn Sie einen Camcorder suchen, der perfekt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist, können Sie sich selten auf die Informationen verlassen, die die Hersteller ausgeben. Zu diesem Ergebnis kommt die Zeitschrift videofilmen. Bei den Herstellerinformationen fehlten wichtige Qualitätsmerkmale einfach und negative Merkmale eines Camcorders würden sogar als tolle Features ausgegeben.

The Big Picture Show

stereoplay 1/2012 - In der speziellen Betriebsart Concert Lighting punktet aber der Zoom, obwohl er einen geringeren Farbkontrast generiert. Vorsicht ist beim Einsatz des Digitalzooms geboten: Er reduziert die Auflösung stark. Zwar lassen sich mit Camcordern, die für eine anspruchsvolle Optik stehen, bessere Aufzeichnungen machen. Doch als Bild zum hochwertigen Ton sind die Aufnahmen mit beiden Geräten eine Bereicherung. …weiterlesen