• Gut 1,8
  • 1 Test
  • 131 Meinungen
ohne Note
1 Test
Gut (1,8)
131 Meinungen
Anschlüsse: WLAN, USB
HD-Unterstützung: Full HD
Mehr Daten zum Produkt

Owl Labs Meeting Owl Pro im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die Kamera mit Auto-Zoom konnte uns im Test überzeugen. Für eine gute Audio- und Bildqualität sollte man sich aber nicht weiter als drei Meter von der Eule entfernt aufhalten. Allerdings müssen wir aus Datenschutzsicht ganz klar von der Nutzung der Owl abraten.“

Kundenmeinungen (131) zu Owl Labs Meeting Owl Pro

4,2 Sterne

131 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
88 (67%)
4 Sterne
17 (13%)
3 Sterne
7 (5%)
2 Sterne
7 (5%)
1 Stern
12 (9%)

4,2 Sterne

131 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Meeting Owl Pro

Kom­for­ta­ble, aber zu neu­gie­rige Kon­fe­renz­lö­sung

Stärken
  1. 360-Grad-Panorama-Kamera
  2. einfache Bedienung
  3. gute Bild- und Tonqualität
Schwächen
  1. nicht für große Räume geeignet
  2. Meeting-Informationen werden an Hersteller übertragen

Wenn Sie auf der Suche nach einem soliden Videokonferenzsystem sind, das auch auf die Schnelle von Raum zu Raum getragen werden kann, ist die Meeting Owl Pro eine gute Wahl. Der putzig gestaltete Konferenzlautsprecher mit 360-Grad-Panorama-Kamera auf der Oberseite wird per USB an einen Rechner angesteckt und von diesem automatisch als Mikrofon und Webcam erkannt. Alle gängigen Konferenzprogramme von Teams über Zoom bis hin zu Slack funktionieren ohne weitere Konfiguration mit der Owl. Nach kurzer Eingewöhnung werden einzelne oder auch mehrere Sprecher mit geringer Verzögerung eingeblendet und sind gut verständlich. Zusätzlich gibt es stets ein 360-Grad-Panorama des Besprechungsraumes am oberen oder unteren Bildrand. Allzu groß sollte der Konferenzraum nicht sein, denn ab ca. 3 Metern Abstand werden Sprecher nur noch schwer verständlich. Bedenklich: Nachdem man die Meeting Owl per App im WLAN angemeldet hat, was für die Durchführung von Firmware-Updates notwendig ist, überträgt sie Orts- und Zeitdaten sowie die Anzahl der Meetingteilnehmer an die Server des Herstellers.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Datenblatt zu Owl Labs Meeting Owl Pro

Maximale Auflösung 1920 x 1080
Anschlüsse
  • USB
  • WLAN
Ausstattung
  • Autofokus
  • Weitwinkelobjektiv
  • Mikrofon
HD-Unterstützung Full HD
Weitere Produktinformationen: Smarte Videokonferenzkamera mit 360° Rundumsicht, Mikrofon und Lautsprecher.

Weitere Tests & Produktwissen

Ein wachsames Auge

Telecom Handel 8/2013 - Wem das nicht ausreicht, der kann sich eine Kame ra mit schwenk- und neigbarem Kopf kau fen, einem sogenannten Pan-Tilt-Zoom. Die Digitus OptiArc kann damit einen ho rizontalen Bereich von 270 Grad abdecken, vertikal ist der Kamerakopf um 90 Grad verstellbar. Wie auch bei der anderen Pan-Tilt-Zoom-Kamera im Test, der Trendnet TV-IP672WI, kann die Steuerung auch über die App erfolgen, jeweils mit ein bis zwei Sekunden Verzögerung. …weiterlesen

Kontrollfreak

Tablet und Smartphone 2/2013 (Juni-August) - Das eigentliche Kameramodul kommt mit reichlich Zubehör; so ist es möglich, zwischen einer Batterie, einem Netzteil oder sogar einem Auto-Adapter als Stromversorgung zu wählen. Im Batteriebetrieb ist das winzige Kameramodul allein, in den beiden andern Betriebsarten steht ein Ständer mit einem USB-Anschluss zur Spannungsversorgung bereit. Für die Datenübertragung ist lediglich ein WLAN-Netzwerk notwendig. …weiterlesen

LG rüstet auf: Skype

Video-HomeVision 2/2012 - Dabei werden alle wichtigen Funktionen vom TV verwaltet. Man kann also skypen, ohne einen PC hinzuziehen zu müssen. Was die Kamera auf den ersten Blick so teuer macht, ist nicht nur ihre HD-Auflösung von 720p, sondern es sind vor allem die vier hervorragenden Mikrofone, die automatisch eine intelligente Richtwirkung entwickeln, und die Encodierung des Datenstroms in H.264 (AVC). Die Hardware scheint insgesamt derjenigen der TV-Kameras von Panasonic, Sony und Samsung stark zu ähneln. …weiterlesen

Völlig aufgelöst

Computer Bild 17/2010 - Die Aufnahmen waren meist etwas unscharf und hatten einen Farbstich. Bei Videoaufnahmen schaffte Testsieger SPZ6500 von Philips unterm Strich die beste Qualität: Er punktete mit hoher Detailgenauigkeit und Farbtreue. Dicht auf den Fersen waren ihm Logitechs HD Pro Webcam C910 und das Creative-Modell, das allerdings weniger Details zeigte. Erfreulich: Die Kameras lieferten auch bei mäßiger Raumbeleuchtung brauchbare Bilder (10 bis 60 Lux). …weiterlesen

Ein Auge für jeden Mac

MAC LIFE 5/2007 - Die Webcam Deluxe hat zusätzlich ein integriertes Mikrofon, welches einwandfrei funktionierte. QuickCam Chat for Skype Die blauweiße QuickCam von Logitech wird mit Hilfe des macam-Treibers problemlos erkannt und lässt sich in iChat (mit iChatUSBCam) und Skype verwenden. Auch nach manueller Einstellung der Schärfe liefert die Kamera aufgrund der niedrigen Auflösung nur ein vergleichbar bescheidenes Bild. …weiterlesen

Von wegen wasserscheu

VIDEOAKTIV 2/2010 - Wer sich nur aufs Filmen beschränken möchte, der findet im Panasonic SW 21 einen bis zwei Meter dichten und damit schnorcheltauglichen Partner. Die bis 1,5 Meter wasserdichte HD-Variante Sanyo CA 9 spielt ihr Können dagegen vor allem beim Fotografieren aus. Bis zu fünf Meter tief darf es mit der Taucherbrillen-Cam von Liquid Image gehen, allerdings filmt sie nur in VGA-Auflösung. …weiterlesen

Cam dich mal

Computer Bild 1/2009 - Die Lautstärke der Übertragung optimieren Sie mithilfe des Reglers l. 4Zum Beenden des Gesprächs klicken Sie auf l. Das geöffnete Fenster schließen Sie mit einem Mausklick auf . Video aufnehmen Beim Installieren der mitgelieferten Webcam-Software (siehe vorige Seite, Schritt 3) wird automatisch auch das Aufzeichnungsprogramm AMCap auf den PC übertragen. So nutzen Sie es: 1Starten Sie AMCap mit Klicks auf , , und . Stellen Sie dann noch mit Klicks auf , die Webcam als Aufnahmequelle ein. …weiterlesen