Ø Gut (1,8)

Test (1)

o.ohne Note

(50)

Ø Teilnote 1,8

Produktdaten:
Typ: Stre­a­ming-​Cli­ent
Speicherkapazität: 64 GB
Mehr Daten zum Produkt

Orbsmart S86 im Test der Fachmagazine

    • digital home

    • Ausgabe: 4/2019
    • Erschienen: 08/2019
    • Seiten: 2

    1,2; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Videos, Filme und Musik aus dem Internet oder der eigenen privaten Sammlung in bester Bild- und Tonqualität wiedergeben – das leistet die neue Orbsmart S86 mit Bravour. Die schicke, kleine Android-TV-Box bietet zudem den Zugang zu vielen weiteren interessanten Apps und ist damit optimal für alle diejenigen, die einen hochwertigen Mediaplayer suchen.“  Mehr Details

zu Orbsmart S86

  • Orbsmart S86 4K HDR Android 9.0 TV Box / Mediaplayer / Mini PC

    Der Orbsmart S86 ist eine TV Box mit dem aktuellen Android 9 als Betriebssystem. Er ist mit einem bärenstarken Hexa - ,...

  • Orbsmart S86 Mini-PC (Android 9.0 TV Box, Mediaplayer, Mini-PC)

    Allgemein Lieferumfang , Kurzanleitung Netzteil, | Prozessor Bauart Prozessor , Hexa - Core, |Anzahl Prozessorkerne , ,...

  • Orbsmart S86 Android 9.0 4K HDR10+ TV-Box/Mini PC (Hexacore-CPU S922X, 4GB RAM,

    Der Orbsmart S86 ist eine neue und extrem vielseitige Android TV Box. Er ist mit einer sehr leistungsstarken Hardware ,...

  • Orbsmart S86 Android 9.0 4K HDR10+ TV-Box/Mini PC (Hexacore-CPU S922X, 4GB RAM,

    Der Orbsmart S86 ist eine neue und extrem vielseitige Android TV Box. Er ist mit einer sehr leistungsstarken Hardware ,...

  • Orbsmart S86 Android 9.0 4K HDR10+ TV-Box/Mini PC (Hexacore-CPU S922X, 4GB RAM,

    Der Orbsmart S86 ist eine neue und extrem vielseitige Android TV Box. Er ist mit einer sehr leistungsstarken Hardware ,...

Kundenmeinungen (50) zu Orbsmart S86

50 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
35
4 Sterne
6
3 Sterne
3
2 Sterne
0
1 Stern
7
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

S86

Flinker Player für 4K-Enthusiasten

Stärken

  1. viele Apps: Netflix, Youtube und Kodi vorinstalliert
  2. Sechskern-Prozessor für flüssige Menüsteuerung
  3. zwei USB-3.0-Slots für schnelle Datenraten

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Das kompakte Gehäuse des Orbsmart S86 beherbergt zwei USB-Schnittstellen im 3.0-Standard, der wiederum für eine flinke Übertragung hoher Datenraten steht. Somit haben Sie mit dem Android-Player die Möglichkeit, 4K-Videos vom USB-Medium ruckelfrei und flüssig an den Fernseher durchzureichen, vorausgesetzt, dieser kann UHD-Inhalte abspielen. Der Player selbst leitet 4K-Signale dank HDMI-2.1-Buchse problemlos weiter, wie übrigens auch kontrastreichen HDR-Content (High Dynamic Range). Hauptvorteil: Über das Android-Betriebssystem greifen Sie auf ein üppiges App-Angebot zu, das über den Google-Playstore erweitert werden kann. Neben Netflix und Youtube ist der Mediaplayer „Kodi“ vorinstalliert, der viele Medien-Formate wiedergeben kann. Insgesamt sollten Navigationszeiten durchs Menü sehr gering ausfallen, was einem schnellarbeitenden, internen Sechskern-Prozessor zu verdanken ist. Im Testmagazin „Digital Home“ fährt der Player in allen Teilbereichen (Wiedergabe, Praxis, Ausstattung, Verarbeitung) Einser-Noten ein.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Orbsmart S86

Typ Streaming-Client
Speicherkapazität 64 GB
Abmessungen (mm) 108 x 108 x 16
Features
  • Interne Festplatte
  • UHD-fähig
  • HDR10
Schnittstellen
  • LAN
  • Analog-Audio
  • Optischer Digitalausgang
  • USB
  • HDMI
  • Kartenleser
  • WLAN integriert
  • Bluetooth

Weiterführende Informationen zum Thema Orbsmart S86 können Sie direkt beim Hersteller unter orbsmart.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Moderne Zeiten

stereoplay 4/2018 - Davon abgesehen lief alles wunderbar. Klanglich ist, wie gesagt, in erster Linie die nachgeschaltete Elektronik verantwortlich. Diese scheint im Team mit dem Cayin iDAP-6 ideale Arbeitsbedingungen vorzufinden. Hörtests mit unterschiedlichen DACs zeigten hervorragende Ergebnisse, die Musik wirkte sehr unmittelbar und äußerst sauber, bei gleichzeitiger Emotionalität. So machte Billy Joels Album "The Bridge" (24 Bit/44,1 kHz) wirklich Spaß. …weiterlesen

Einer für alles

stereoplay 8/2016 - In Kombination mit automatischem Rippen plus Metadaten-Beschaffung mithilfe eines mitgelieferten externen CD-Laufwerks offenbart sich der Playback Designs Syrah als äußerst unkompliziertes Universaltalent, das zudem im Hinblick auf das wohl wichtigste Kriterium optimiert wurde: den Klang. Genau deshalb käme mit Intels NUC Design eine zwar weniger leistungsfähige, aber besser an die Anwendung angepasste CPU zum Einsatz, so der Hersteller, hinter dem der Digital-Spezialist Andreas Koch steckt. …weiterlesen

Alles-Streamer

video 11/2014 - Der Popcorn Hour A-100 er- laubte erstmalig das ruckelfreie Streamen von HD-Video-Inhalten, und schon bald kursierte der Player unter dem Namen Poppy. Wie dieser enthält auch das derzeitige Flaggschiff A-410 einen Video-Prozessor der kalifornischen Chip-Schmiede Sigma Designs: den Dual-Core-Typ SMP-8911 mit zweimal 800 Megahertz. Eingeführt wurde der Prozessor bereits im 2012 vorgestellten Modell A-400. …weiterlesen

Stream Works

AUDIO 4/2014 - Allein schon dieser Punkt bedeutet einen Fortschritt gegenüber den bisherigen Streamern, denn mancher mag seinen Cyrus direkt an der Front bedienen. All jene werden auch die neuen, großflächigen Steuerorgane schätzen. Hier stülpte sich die traditions- und designbewußte Marke bisher selbst ein hinderliches Korsett über: Alle Tasten waren gleich groß und auf einen kleinen Bereich unter den ebenfalls kleinen Displays beschränkt. …weiterlesen

Feintuning

audiovision 12/2013 - Das neue, rund 80 Euro teure "Wireless Glass Keyboard" von i.onik sieht dank schwarzem Korpus und Glasoberfläche nicht nur edel aus, sie gibt auch über eine optionale Vibrationsfunktion Rückmeldung über Tastenanschläge. Dank beleuchteter Tasten ist die Bedienung auch in dunklen Heimkinos ein Kinderspiel, zwöf Sondertasten erlauben zudem den schnellen Zugriff auf Multimedia-Funktionen. Hinzu gesellt sich ein Touchpad, was die Maus auf dem Sofa überflüssig macht. …weiterlesen

Hörbücher für Anspruchsvolle

FIDELITY 6/2013 (November/Dezember) - Um die Mechanik abschließend zu loben, lässt sich beim Musicbook 25 noch von ausreichend vielen und in hervorragender Qualität ausgeführten Anschlüssen (zwei analoge und vier digitale Eingänge, Vorstufenausgänge, Netzwerk, USB) auf der Rückseite berichten. Das Display des Musicbook 25 ist eine Spezialität, auf die Norbert Lindemann zu Recht stolz ist: Das LED-Feld wird unter Vakuum mit der Frontplatte flächig verklebt ("gebonded"), was beste Lesbarkeit von allen Winkeln zur Folge hat. …weiterlesen

Ihr TV - fit fürs Web!

Audio Video Foto Bild 5/2013 - Und mit der QWERTY-Tastatur auf der Rückseite gebe ich Internet-Adressen, Passwörter und Suchbegriffe ruck, zuck ein. Google TV ist eine Variante des Android-Betriebssystems für TV-Geräte, Multimedia- und Blu-ray-Player. Eines der ersten Geräte ist Sonys Set-Top-Box NSZ-GS7. Die Blu-ray-Alternative GS9 wird Mitte 2013 erwartet. Microsofts Konsole eignet sich nicht nur zum Spielen, sondern enthält auch viele Internet-Funktionen. Zugegeben: Internet-Surfen per Gamepad ist kein Spaß. …weiterlesen

Netzwerk-Fragen

AUDIO 2/2012 - Diese Liste heißt je nach Hersteller mal "Cue", dann wieder "Playlist" (etwa bei Linn und Logitech). Die Entstehungsweise der erweiterten Playlisten ist bei Sonos, Logitech und Linn sehr ähnlich: Für ein Album oder einen Song bekommt der Benutzer nicht nur "jetzt spielen und den Rest rausschmeißen" angeboten, sondern hat die Wahl zwischen jeweils drei Optionen: "Play Now", "Play Next" und "Play Later". …weiterlesen

Die Schuhkästen der Digitalfotografen 10 mobile Massenspeicher

DigitalPHOTO 9/2005 - JOBO GIGA Vu 40 bzw. 60 GB Daten bringt der Giga Vu Pro von JOBO auf seine Festplattenspeicher. Der mitgelieferte Kartenleser liest alle wichtigen Speicherformate. Auf dem großen TFT-Bildschirm kann man sich die Bilder direkt ansehen und sogar Videos anschauen; auch Musik gibt der Giga Vu Pro in HiFi-Qualität wieder. Die Stromversorgung wird über einen Li-Ion-Akku sichergestellt, Daten können über die USB-2.0 -Schnittstelle auf den Rechner und zurück übertragen werden. …weiterlesen

Paarlaufmeister

AUDIO 6/2018 - Damit gelingt auch die Einbindung des Players in das HEOS-Multiroom-Konzept von Denon/Marantz einfacher. Wo der Netzwerk-Player neue Wege im digitalen Bereich geht, bleibt der Voll verstärker im klassischen vollanalogen Leben: Digitale signalverarbeitende Komponenten sucht man bei ihm vergeblich. Dennoch gibt's auch hier Innovationen, etwa den motorischen Lautstärkeregeler, der ganz ähnlich im großen Bruder PM10 zu finden ist. …weiterlesen